Kurz und bündig: Promi-Trend Kurzhaarfrisuren

am 16.04.2013 um 11:03 Uhr

Stars wie Audrey Tautou, Anne Hathaway, Emma Watson oder Lena Gercke haben es vorgemacht: Kurzhaarfrisuren sind modisch, extravagant und außergewöhnlich schön. Wer sich für eine Kurzhaarfrisur entscheidet, beweist damit Mut und Selbstbewusstsein. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie den Trend-Look stylen können, und lassen Sie sich überzeugen.

Seit jeher gilt eine lange, üppige Wallemähne für die meisten Frauen als Inbegriff der Weiblichkeit und Sex-Appeal. Doch es gibt durchaus einige gute Gründe, warum der mutige Wechsel von lang auf kurz für Frauen die richtige Entscheidung sein kann. Zugegeben: Sich die Haare abzuschneiden, vor allem, wenn man immer lange Haare hatte, kostet Überwindung. Dieser Schritt sollte daher vorher gut überlegt sein. Wenn die Haare aber erst einmal kurz sind, wird man es nicht so schnell bereuen, denn es begegnen einem zahlreiche Styling-Möglichkeiten, die man vorher vielleicht gar nicht erwartet hätte. Man kann die Haare, je nach Anlass, Lust und Laune zurückgelen, glätten, locken oder in einen wuscheligen Out-of-Bed-Style verwandeln. Wir stellen Ihnen die schönsten Varianten vor, wie Sie Kurzhaarfrisuren stylen können.

Wet-Look, wie aus dem Meer getaucht

Streng zurück gegelte, kurze Haare strahlen etwas Geheimnisvolles aus. Das Gesicht steht dabei absolut im Vordergrund und genießt die volle Aufmerksamkeit. Wer den androgynen Look unterstreichen möchte, setzt auf ein ganz natürliches Make-up. Für all diejenigen, die es  auffälliger mögen, ist die Betonung der Augen oder der Lippen in satten Farbnuancen eine gute Variante. Den Wet-Look, wie frisch aus dem Meer getaucht, bekommen Sie ganz einfach mithilfe von speziell glossigem Wet-Haargel und -Spray hin. Wichtig ist, dass Sie das Gel gleichmäßig auftragen und mit einem Kamm in Form bringen.

Frische Farbakzente machen gute Laune

Gerade bei kurzen Haaren kann man sich in Sachen Farbe ruhig mal etwas mehr trauen und ausprobieren. Ein platinblonder Schopf oder auch pinke Farbakzente sorgen für einen frechen Look, der avantgardistisch und extravagant erscheint. Und das Schönste: Falls die Farbe mal nicht zusagt, dauert es auch gar nicht lang, bis die Farbe wieder vollständig rausgewachsen ist. Die bunten Hingucker im Haar passen vor allem zu burschikosen Kurzhaarfrisuren, die stark durchgestuft sind. Die Haare lassen sich bei diesem Trend besonders mit Haargloss und Puder in die gewünscht Richtung biegen und formen.

Locken, die rocken

Eine verwuschelte, kurze Lockenpracht wirkt besonders lässig und frech. Ob kleine Korkenzieher-Locken oder glamouröse Wasserwellen im 20er-Jahre-Stil – erlaubt ist, was gefällt. Für die perfekte Wuschel-Mähne empfiehlt sich, kopfüber einen Schaumfestiger in die Haare einzuarbeiten und anschließend die Haare mit einem Spray zu fixieren – so erhält der Look besonders viel Volumen. Wasserwellen lassen sich am besten mit einem schimmernden Gloss abrunden und in Form legen.

Kommentare