Rezepte

Erfrischend durch den Sommer: Lassi-Getränke liegen im Trend

am 08.07.2014 um 14:22 Uhr

Wer in diesen Tagen nach einer willkommenen Abwechslung sucht und Smoothies, vor allem die grünen, nicht mehr sehen kann, der versucht es mit einem kühlenden Lassi. Der Joghurt-Drink lässt sich nämlich im Handumdrehen zubereiten, hat wenige Kalorien und schmeckt auch noch köstlich. Brauchen Sie noch mehr Argumente? Wir jedenfalls nicht! Entdecken Sie hier und in unserer Bildergalerie das neue Trend-Getränk mit einfachen Rezepten zum Nachmachen.

Zugegeben, ganz so neu sind jene Lassis nun auch wieder nicht, schließlich kann man sie bereits seit vielen Jahren, vorzugsweise in indischen Restaurants, bestellen. Im indischen, asiatischen und arabischen Raum hat der Lassi bereits eine sehr lange Tradition und findet hier seinen Ursprung. Das kühle Joghurt-Getränk wird hier zu besonders scharfen Speisen getrunken, da durch den Fettgehalt die Schärfe gelindert und neutralisiert und das Essen so für den Magen leichter bekömmlich wird. Weiterhin gelten in der indischen Heilkunde Milchprodukte im Allgemeinen als echte Schönmacher, die dem Körper zu neuer Energie verhelfen sollen. Aber auch als Frische-Kick oder Snack für Zwischendurch macht sich der Drink gut. Wie Sie sich einen solchen Lassi ganz einfach selber zaubern können, verraten wir jetzt.

Das Grundrezept

Ein jeder Lassi basiert in der Regel immer auf folgenden Zutaten, die sich meistens sowieso im heimischen Kühlschrank befinden: Natur-Joghurt und wahlweise stilles Wasser oder Milch. Für das richtige Verhältnis mixt man zwei Teile Wasser oder Milch mit einem Teil Naturjoghurt und schlägt die beiden Elemente mit Hilfe eines Schneebesens auf, sodass ein feiner Schaum entsteht und der Joghurt keine Klümpchen macht. Wem der Joghurt vom Geschmack her noch etwas zu mild ist, der kann mit einem Spritzer frisch gepressten Zitronensaft nachhelfen. Die Zutaten sollten vor der Zubereitung in etwa der Zimmertemperatur entsprechen, da zu kalte Getränke schnell auf den Magen schlagen könnten. Tipp: Wer im Übrigen unter einer Laktoseintoleranz leiden sollte, der kann den Lassi selbstverständlich auch mit Soja-Joghurt zubereiten. Die Basis kann nun, je nach Vorliebe, in zwei verschiedene Richtungen verfeinert werden: Entweder süß oder salzig-würzig.

Süße Lassis: Das etwas andere Dessert

Gerade im Sommer sind süße Sünden wie Schokolade, Kuchen oder Kekse viel zu mächtig und man fühlt sich nach dem Verzehr nur träge und müde. Die Lust auf etwas Süßes sei einem in dieser Jahreszeit dennoch nicht vergönnt und ewig nur Eis essen wird schließlich auch einmal langweilig. Süße Lassis sind also eine tolle Alternative und können vielseitig variiert werden. Das Grundrezept kann ganz nach den eigenen Vorlieben in ein süßes Getränk verwandelt werden. Frisches Obst wie Mangos, Ananas, Erdbeeren oder Himbeeren können püriert einfach unter die Basis gegeben werden und mit Zimt, Honig, Agavendicksaft oder verschiedenen Sirup-Arten abgeschmeckt werden. Tipp: Auch die süßen Lassis dürfen mit einer Prise Salz verfeinert werden, so wird der Geschmack auf natürliche Weise verstärkt.

Unsere Rezept-Idee: Ein Mango-Lassi ist ein echter Klassiker und immer beliebt. Dafür einfach folgende Zutaten in einem Mixer pürieren (für etwa 2 Portionen): 125g Natur-Joghurt, 65 ml Milch oder Wasser, 100g Mango, 2 EL braunen Rohrzucker, 1 TL Zitronensaft. Zur Dekoration können Sie ein paar Mandelsplitter auf den Lassi geben und mit Eiswürfeln für langanhaltende Kälte sorgen.

Salzig-würzige Lassis: Herzhafte Erfrischung

Herbe Geschmäcker neutralisieren nicht nur scharfe Gerichte, sie sorgen auch für die ultimative Erfrischung bei heißen Temperaturen. Auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und Gemüse wie Gurken, Sellerie, rote Bete, Kohlrabi oder Basilikum, Minze, Koriander, Lavendel kann wild miteinander gemixt werden und zu dem Grundrezept gegeben werden. Gewürze wie Kümmel, Kumin und Ingwer wirken auf den Magen beruhigend und verleihen dem Lassi eine exotische Note. Probieren Sie es selbst einmal aus!

Unsere Rezept-Idee für einen vitalisierenden Gurke-Minz-Lassi (für etwa 2 Portionen): 125g Natur-Joghurt, 65 ml Milch oder Wasser, 50g geschälte Salatgurke, frische Minzblätter und eine Prise Salz in einem Mixer pürieren, in ein Glas füllen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die Vielfalt der Lassis und probieren Sie unsere Rezept-Vorschläge einmal selber aus. Viel Spaß beim Nachmachen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel