Leder im Sommer

Leder im Sommer: In diesen Variationen können Sie das Material weiterhin tragen

am 22.05.2015 um 09:29 Uhr

Bei steigenden Temperaturen und strahlendem Sonnenschein ist Leder wohl das letzte Material, das wir uns auf unserer Haut wünschen. Die schwere Bikerjacke lastet auf den Schultern und die Lederleggings lässt keine leichte Sommerbrise durch und heizt mächtig ein, stimmt’s? Soweit die Theorie. Die Praxis zeigt allerdings, dass die Designer auch im Sommer an dem Material fest halten und sich so manch einen Coup haben einfallen lassen, wie wir Leder doch noch weiterhin tragen können. Welche Möglichkeiten es gibt, das erfahren Sie hier und in der Bildergalerie .

Leder ist eigentlich ein klassisches Herbst/Winter-Material und ziert dort vor allem Jacken, Hosen, Stiefel und Co. Doch einfach rund ein halbes Jahr auf das geliebte Material verzichten und warten bis man es wieder tragen kann? Aber nicht doch! Die ultimativen Lösungen des Problems sind nur ein paar Zeilen entfernt:

#1 Gestanzte Optik: Cut-Outs sorgen für Luftdurchlässigkeit

Da Leder von seiner Beschaffenheit nicht oder nur wenig luftdurchlässig und atmungsaktiv ist, muss nachgeholfen werden. Designer wie Karl Lagerfeld wählen für den Sommer gestanztes Leder, das durch die Aussparungen coole Muster erhält. So entstehen zum Beispiel Blumen-Prints oder minimalistische, grafische Formen. Auch perforiertes Leder, das also durch kleine, gleichmäßige Löcher geprägt ist, sorgt für mehr Leichtigkeit und wird zum Beispiel an Ärmeln der Jacke oder zu einem Kleid verarbeitet.

#2 Pastellfarben: Rosa, Himmelblau und Zitronengelb

So manch ein Rocker würde seine heißgeliebte, schwarze Lederjacke wohl selbst im Sommer gegen kein anderes Modell eintauschen. Für alle Nicht-Hardliner empfiehlt es sich, die kleine Schwarze in den Schrank zu hängen und für den kommenden Herbst aufzusparen. Denn für den Sommer sind alle Farben an der Reihe, die für gute Laune und frische Akzente sorgen. Im Trend liegt daher Leder in Pastellfarben: Das Spiel mit dem Kontrast aus zart und hart ist besonders spannend und nicht nur etwas für Mode-Mutige. Investieren Sie zum Beispiel in eine rosafarbene Bikerjacke und kombinieren Sie diese zu einer weißen Jeans, Espadrilles und einem locker sitzenden Jersey-Shirt.

#3 Ledereinsätze: Weniger ist im Sommer mehr!

Es muss ja nicht gleich der Komplett-Look sein, einige Details aus Leder reichen bereits aus und der Look wirkt edel, elegant und aufgewertet. Paspelierungen aus Leder machen jedes noch so langweilige T-Shirt zu einem Hingucker. In Kombination mit anderen Materialien wie Jersey, Seide und Chiffon entsteht zudem ein toller Mix, dem Leder wird seine schwere Optik genommen und es ist wesentlich angenehmer zu tragen.

#4 Veloursleder: Leder ist nicht gleich Leder

Ja, es gibt tatsächlich auch leichtes und ultradünnes Leder. Das kommt dann entweder in Form von kuschelweichem Nappa- oder wie in dieser Saison in Veloursleder-Optik daher. Velours- oder auch Wildleder, ist das Trend-Material der Stunde und war nahezu bei jedem namhaften Designer auf dem Laufsteg vertreten. Tauschen Sie also Ihre robuste Lederjacke gegen einen soften und anschmiegsamen Trenchcoat aus Wildleder und tragen Sie diesen an lauen Sommerabenden über einem kurzen Kleid. Hoher Komfort und Style in Einem – so lieben wir es!

#5 Leder in Kombination mit leichter Sommerware

Während Leder-Stiefel, -Hose und -Jacke immer nach kalten Tagen aussehen werden, kann Leder in Form von leichten Kleidern, kurzen Röcken, weiten Sarouelhosen, Crop-Tops und Hotpants auf einmal ganz schön sommerlich wirken! Und nicht nur das: Auch hier wertet das Material den Look auf und verleiht diesem einen erwachsenen und hochwertigen Touch.

Entdecken Sie in der Bildergalerie die Möglichkeiten, wie Sie Leder auch im Sommer tragen können sowie viele passende Produkte.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel