Inspired by Beyoncé: Tragen Sie Leder und Spitze, aber richtig!

am 05.02.2013 um 11:47 Uhr

Kaum ein Material ist so verführerisch wie Leder und Spitze! Ganz einmal davon abgesehen, dass das auch schon Stevie Nicks und Don Henley in ihrem 80er Schmacht-Song „Leather and Lace“ verkündeten, bewies uns das nun einmal mehr die zauberhafte Beyoncé bei ihrem atemberaubenden Super Bowl Auftritt!

Gut, zugegeben! Beyoncés Ledereinteiler von Designer Rubin Singer ist jetzt nicht gerade alltagstauglich, aber er hat uns immerhin dazu inspiriert, die Leder-Spitzen-Kombination mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Gegensätze ziehen sich nämlich an! Das gilt nicht nur in der Liebe, sondern auch in der Mode! So unterschiedlich die Materialen Leder und Spitze auch sind, in ihrer Kombination ergeben sie einfach immer einen tollen Look, der je nach Einsatz entweder mehr „Mädchen“ oder mehr „Tough Woman“ schreit.

Spitze plus Leder

Sie nennen ein Spitzenkleid ihr Eigen, aber irgendwie fühlen Sie sich beim Tragen dann immer wie ein kleines Mädchen? Dann sollten Sie dazu einfach mal eine Lederjacke kombinieren. Besonders edel wirkt dieser Look bei einem schwarzen Spitzenkleid. Bleiben Sie bei allem dem Schwarz treu, selbst bei den Schuhen, doch bis auf ein Detail: ein neon- oder pastellfarbener Gürtel oder eine Kette. Accessoires, die für genügend Farbe im Outfit sorgen und dem Look die Düsterheit nehmen. Aber auch ein cremefarbenes Spitzenkleid wirkt mit der richtigen Lederjacke schon gar nicht mehr so mädchenhaft.

Leder mit Spitze

Das funktioniert natürlich auch andersherum: Der Lederhosen-Bootie-Look, der schnell sehr hart und kantig wirken kann, wird durch eine ausgestellte und leicht flatternde Spitzenbluse schon viel weicher und sehr feminin.

Es darf doch etwas mehr sexy sein? Dann legen Sie sich unbedingt eine Ledershort zu – je nach Belieben in High-Waist oder auf Hüfte geschnitten. Da Sie damit genügend Haut zeigen, sollten Sie sich oben etwas bedeckter halten. Einen tollen Kontrast liefert hier eine rosé- oder cremefarbene Spitzen-Bluse, hoch geschlossen und mit langen oder halblangen Ärmeln. Auf Ketten oder sonstige auffällige Accessoires sollten Sie bei diesem Look jedoch verzichten, denn der spricht bereits für sich.

Aber auch ein Lederkleid kann mit Spitzen-Elementen an den richtigen Stellen schon ganz anders wirken. Sei es in Form von Spitzen-Säumen an den Ärmeln oder durch einen Spitzeneinsatz am Rücken. Definitiv ein Look für den frau Mut und die richtige Figur braucht, aber dafür umso sehenswerter.

Allgemein sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie es nicht übertreiben: Eine Spitzenstrumpfhose zu Spitzen-Top und Ledershort? Lieber nicht, denn das kann ganz schnell billig wirken. Auch bei diesem Trend gilt: Weniger ist mehr! Also beschränken Sie sich auf jeweils ein Element.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel