Herbst

Die schönsten Lederjacken für den Herbst 2014

am 17.09.2014 um 18:10 Uhr

Worauf wir uns am meisten freuen, wenn der Herbst endlich an Fahrt aufnimmt und die Temperaturen sinken? Darauf, alte und neue Lieblings-Lederjacken zu femininen Kleidern, lässigen Jeans-Looks und eleganten Business-Outfits zu kombinieren. Natürlich unterstützen die Designer diese Vorfreude mit vielen neuen Lederjacken-Modellen. Alles über die neusten Trends und unsere Lieblingsstücke erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

It-Piece Lederjacke – ihr Erscheinungsbild reicht von rockig und lässig über ausgefallen und experimentell bis hin zu klassisch und elegant. Heißt so viel wie: Mit nur einer Lederjacke im Kleiderschrank ist es wohl nicht getan. Auch wenn das richtige Lederjacken-Modell immer auch eine Typfrage ist, sollten Sie sich trotzdem einmal etwas wagen. Denn die neusten Herbst-Modelle kommen in ausgefallenen Farben, Schnitten und Materialien daher.

Große Kragen-Performance

Wir sahen sie zum Beispiel auf dem Laufsteg von Louis Vuitton oder 3.1 Phillip Lim – Lederjacken mit großem Kragen, der entweder farblich abgesetzt ist oder aus anderen Materialien besteht und sich bis über die Schulter ausbreitet. Gerade bei diesen Modellen ist es wichtig, die Lederjacken offen zu tragen, um die elegante Lässigkeit dieses Schnittes nicht zu zerstören. Modelle wie dieses müssen auch nicht immer ganz eng tailliert sein, sondern lassen durch ihre lockere Passform genügend Spielraum, um an kühleren Herbsttagen auch noch einen Pullover oder eine Strickjacke drunter zu tragen. Kombiniert werden die eleganten Modelle in Cognacfarben, Brauntönen oder Schwarz dann am besten zu Marlenehosen, Strickkleidern oder Jeans-Looks.

Kurz und gut und bündig

Für ganz kalte Herbsttage zwar ungeeignet, aber unser absoluter Lederjacken-Favorit für diese Saison: Kurze Jacken, die auf Taillenhöhe enden. Cedric Charlier oder Viktor&Rolf sind die Labels, die uns diesen Lederjacken-Trend auf zwei unterschiedliche Art und Weisen schmackhaft machen. Entweder wie bei Cedric Charlier als leichte Oversized-Variante in kastenförmiger Ausführung, aber dafür aus weichem Leder oder aber wie bei Viktor&Rolf als eng geschnittene Variante mit Schnalle am Saum. Beide Modelle passen auf jeden Fall am besten zu Herbstkleidern oder Bleistiftröcken, können aber auch zu Overiszed-Looks aus weiten Hosen und legeren Longshirts kombiniert werden.

Farbspiele

Es muss nicht immer Schwarz oder Braun sein. Die Lederjacken im Herbst bestechen durch interessante Farbkombinationen wie Schwarz und Weiß, Schwarz und Grau oder intensive Rottöne. Aber auch Blau und Grün können im Lederjacken-Trend-Dschungel eine willkommene Abwechslung sein. Gerade hier ist es allerdings wichtig, auf hochwertige Materialien zu setzen, da gerade Lederjacken in dieser Farbe schnell billig aussehen können. Sie können aber mit Ihrer Lederjacke auch ein Statement setzen und Modelle mit bunten Pop-Art-Prints zur Schau tragen oder auf den beliebten Metallic-Look bauen.

Sie können sich noch nicht so ganz entscheiden? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Fotoshow und entdecken Sie die Lederjacken-Trends für den Herbst 2014 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel