Die größten Frauenhelden der Traumfabrik

am 31.10.2013 um 11:42 Uhr

Es ist schon verblüffend, wie oft einige männliche Hollywood-Stars die Damen an ihrer Seite wechseln. Erst kürzlich soll sich Film-Beau Leonardo DiCaprio nach nur fünf Monaten schon wieder von dem deutschen Model Toni Garrn getrennt und mit einer anderen Laufsteg-Beauty angebandelt haben. Aber der “Titanic”-Star ist längst nicht der einzige Schwerenöter der Traumfabrik, wie unsere Foto-Show zeigt.

Mit ihrer umtriebigen Art in Sachen Liebschaften sorgen diese Filmstars dafür, dass das Beziehungskarussell in Hollywood so richtig rund läuft. Dabei ist die Beziehungs- oder Affären-Chronik mancher Schauspieler so umfangreich, dass man ganze Bildbände damit füllen könnte.

Bekannte Namen statt große Hausnummern

Doch während die Altvorderen unter den Traumfabrik-Casanovas wie Jack Nicholson oder Warren Beatty im Lauf ihres schon langen Lebens Affären mit mehreren tausenden Frauen gehabt haben sollen, lassen es die Jüngeren doch etwas ruhiger angehen. Sie setzen eher auf bekannte Namen, statt auf große Hausnummern. Bei DiCaprio sind dies unter anderem Gisele Bündchen, Bar Refaeli oder Erin Heatherton, bei Colin Farrell Demi Moore, Britney Spears, Salma Hayek oder Angelina Jolie.

Auch Stephen Dorff hat ein Faible für bekannte Namen. Alicia Silverstone, Rachel Stevens oder Bridget Hall zählen zu seinen Ex-Beziehungen. Gerard Butler, der mit Jennifer Aniston, Naomi Campbell und Lindsay Lohan liiert war, umgibt sich ebenfalls gerne mit weiblichen Berühmtheiten.

So scheint es, dass viele männliche Hollywood-Stars in Liebesfragen doch eher von einer inneren Unruhe getrieben sind als dem Bestreben, ihre wirkliche Traumfrau – und zwar für immer – zu finden.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel