Blogger-Interview Teil 2: Lisa Strannesten

am 26.05.2013 um 12:43 Uhr

Unsere Redakteurin, die schwedische Blogger-Expertin Jenny Halonen, war für Sie wieder unterwegs. Neben Berichten über die internationalen Fashion Weeks ist Jenny auch stets im Gespräch mit den führenden Gurus der Modewelt. Erst kürzlich traf sie Bloggerin Pernille Teisbaek und sprach mit ihr über ihren Stil und ihre neuesten Projekte. Teil zwei lesen Sie nun hier: Lisa Strannesten über ihre Must-Have-Items und die neuen Trends.

Nummer zwei in meiner Serie von Fashion-Bloggern ist Lisa Strannesten. Lisa wurde in Schweden geboren und arbeitet und lebt seit drei Jahren in Dubai. Aufgrund ihrer 20 Jahre Berufserfahrung und harter Arbeit in verschiedenen Bereichen, die mit Mode zu tun haben, hat sie nun ihre wahre Berufung in ihrem Blog und Dubai gefunden. Sie wurde gerade als Moderedakteurin bei dem schwedischen Modemagazin CHIC engagiert. Sie ist eine bekannte Stylistin, vormalige Shop-Besitzerin und eine Bloggerin, sie stylt Editorials für Magazine wie die Marie Claire. Ihr Leben in Dubai ist hektisch und voller Fashion Shoots, Red-Carpet-Events und Modepartys. Lesen Sie hier mein Interview mit Lisa, sie offenbart einige ihrer Fashion-Must-Haves und ihre Lieblingsplätze in Dubai.

Hi Lisa, es scheint bei dir viel los zu sein, was genau machst du?

Ich bin Moderedakteurin beim schwedischen Modemagazin CHIC, freiberufliche Mode-Stylistin und eine Bloggerin.

Deine Must-Have-Fashion-Items im Moment?

Meine gespiegelte Aviator-Sonnenbrille in verschiedenen Farben. Ich lebe in einem Land, in dem wir einen nie enden wollenden Sommer haben, also sind meine Sonnenbrillen das wichtigste Accessoire. Ich verlasse das Haus nie ohne sie.

Wie würdest du deinen Style zusammenfassen?

Schizophren. Boho Chic in Ibiza, skandinavischer Minimalismus in Schweden und irgendwas dazwischen in Dubai.

Mit welchem Item steht oder fällt ein Outfit?

Mit den Schuhen!

Designer, die man im Auge behalten sollte, nenne deine drei kommenden Favoriten?

Ich liebe viele der australischen, gerade aufstrebenden Designer wie Josh Gott, Dion Lee und Ellery. Ich liebe auch die Designs des schwedischen Duos Altewai Saome und Ostwald helgason.

Drei deiner eigenen Lieblings-Looks?

Mein Lieblings-Look im Moment ist das rote und weiße, vom Sport beeinflusste Outfit. Ich liebe Baseball-Shirts und ein Rock dazu macht es feminin.

Drei Herbst/Winter-2013-Trends, nach denen du dich schon verzehrst?

Der Weiß-auf-Weiß-Trend. Isabel Marant hat das am besten gemacht.

Wenn du ein Musikgenre wärst, welches wärst du?

Da hätte ich ein Problem, mich zwischen 70er Soul/Funk und Hip Hop zu entscheiden.

Was/wo wärst du, wenn du nicht in der Mode wärst?

Ein Hippie-Yoga-Lehrer, der irgendwo am Strand liegt. Das könnte auch mein Plan für den Ruhestand sein.

Ein Item, ohne das du nicht leben könntest?

Meine Kamera. Die wunderbarste Erfindung, die je gemacht wurde. Wie cool ist denn, dass du ein Bild eines Moments festhalten und es für den Rest deines Lebens speichern kannst?

Dein Lieblingsort, um mal wegzukommen?

Ibiza.

Wessen persönlichen Style magst du?

Die Moderedakteurin der Vogue Australia, Christine Centenera, ist die stylischste Person, die ich kenne. Ich verehre auch Taylor Tomasi Hill für ihren eklektischen Stil.

Wie/wo shoppst du?

Ich gehe am liebsten auf meinen Reisen shoppen, vor allem wenn ich heim nach Schweden fahre. Bei uns gibt es so viele tolle Marken. In Dubai kaufe ich den Großteil meiner Sachen online, da die Preise in den Geschäften hier lächerlich hoch sind.

Was trägst du an einem freien Tag?

Ich lebe nah am Strand, also trage ich immer eins meiner Maxi-Kleider oder abgetragene, kurze Hosen mit einem Shirt und Flip Flops.

Deine Lieblingsplätze in Dubai?

Sundowners in der The Jetty Lounge, One & Only Mirage, Shisha in der Siddhartha Lounge und Abendessen im The Ivy.

Kommentare