Backstage

London Fashion Week: Die schönsten Backstage-Beauty-Looks

am 24.02.2015 um 16:57 Uhr

London, Baby! Während die Laufsteg-Looks der Designer um die Welt gehen und zeigen, welche Fashion-Trends im Herbst/ Winter 2015/16 den Ton angeben, ist es auch immer interessant einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Hier lassen sich nämlich vor allem auch die einzigartigen Beauty-Looks in all ihrer Pracht unter die Lupe nehmen. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow , welche Beauty-Trends auf der London Fashion Week besonders ins Auge stachen.

Experimentelle Lidstriche, die wilden Sixties im Kontrast zu futuristischen Elementen oder die Perfektion des Nude-Looks. Die Beauty-Trends der London Fashion Week sind so vielfältig wie die einzelnen Kollektionen.

Lidstrich-Revolution bei Jean-Pierre Braganza

Immer wieder lassen sich die Make-up-Artists von dem klassischen Lidstrich inspirieren, um auffällige Beauty-Looks zu kreieren, die sich entweder den Kreationen der Designer anpassen oder für einen expressiven Kontrast sorgen sollen. Im Falle von Designer Jean-Pierre Braganza passen sich die Beauty-Looks der eklektischen und leicht düsteren Stimmung der Kollektion an.

Während das Gesicht der Models in einem fast schon gespenstischen Nude-Look gehüllt ist, liegt der Fokus auf den Augen. Der Lidstrich wird dabei nicht nur klassisch am Wimpernkranz aufgetragen, sondern auch in Höhe der Lidfalte. Etwas breiter als normal, aber mit seinem klassischen Mandelschwung wird er von der Innenseite des Auges bis weit drüber hinaus zum Abschluss des Augenbrauenbogens gezogen. Aber auch unter das Auge wird noch einmal ein verkürzter schwarzer Strich auf roséfarbenem Untergrund gesetzt.

Einen ähnlichen Lidstrich entdeckten wir auch bei Matthew Williamson. Allerdings war dieser hier sehr viel weicher und verschwommener und beschränkte sich zu dem nur auf die Lidfalte.
Must-do? Für die nächste Party-Nacht ist dieser Look auf jeden Fall einmal eine Versuchung wert und zudem auch sehr leicht nachzumachen. Für den Alltag würden wir Ihnen hingegen weiterhin die klassische Lidstrich-Variante ans Herz legen wollen.

Undone-Lips bei Palmer//Harding

Das britische Label Palmer // Harding steht für starke, aber trotzdem feminine Looks, die immer auf das Wesentliche reduziert zu sein scheinen. Dieser cleanen Linie setzt man für Herbst/Winter 2015/16 einen dezenten Make-up-Look entgegen, der nur mit dem Hauch von Rosétönen spielt. Diese finden sich zum einen als dezentes Rouge auf den Wangen der Models und zum anderen als Eyecatcher auf den Lippen. Man verzichtet nämlich auf das komplette Auffüllen der Lippen mit einer rosigen Nuance, sondern betont lediglich die Unterlippe mittig mit einem glossigen Pink-Schimmer.

Must-do? Sicher ein gewöhnungsbedürftiger Lippenstift-Trend, aber je länger man darüber nachdenkt desto faszinierender wird der Trend. Ausprobieren werden wir diesen Look, der sich übrigens mit jeder Lippenstift-Farbe realisieren lässt, garantiert. Und Sie?

Welche Beauty-Looks der London Fashion Week uns noch begeistert haben, das erfahren Sie in unserer großen Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel