LFW

Streetstyle: Das sind die angesagtesten Taschentrends aus London

am 17.09.2014 um 17:45 Uhr

Ohne Handtasche fühlen sich die meisten Frauen fast schon nackt, wenn sie unterwegs sind. Denn die kleinen – oder größeren – Accessoires beherbergen alle wichtigen Utensilien, vom Make-up über die Schlüssel bis hin zum Smartphone, die frau ständig griffbereit haben will. Dass die Taschen nicht nur einen praktischen Zweck erfüllen, ist klar: Denn möglichst cool und trendig sollen sie auch noch sein. Auf der London Fashion Week wurden gerade von den anwesenden Fashionistas besonders angesagte Modelle ausgeführt. Wir präsentieren Ihnen hier und in der Fotoshow die Taschentrends aus der englischen Modemetropole.

Zu jedem Outfit gehört die passende Handtasche dazu. Denn der funktionale Zweck des Accessoires ist zwar nicht zu verachten, aber in Anbetracht der angesagten, ausgefallenen oder einfach nur klassischen It-Bags, die es in Hülle und Fülle gibt, zählt natürlich gerade der Trendfaktor besonders viel bei unserer Taschenwahl. Das bewiesen jetzt auch die Ladys auf der London Fashion Week.

Immer griffbereit: Henkeltaschen

Handtaschen, die ihrem Namen auch gerecht werden, gab es in Form von Henkeltaschen auf der Modewoche in der englischen Hauptstadt reihenweise zu bestaunen. Direkt mit den Händen umklammert oder elegant am Arm getragen, gaben sie den Outfits der Ladys einen femininen, eleganten Touch. Klassische, zeitlose Luxus-Varianten von Traditionslabels wie Prada, Fendi und Mulberry trafen auf Hingucker-Modelle, die zum Beispiel durch kunstvolle Prints oder auffällige Lederprägungen ins Auge fielen.

Lässiges Anhängsel: Schultertaschen

Die Schultertasche hält uns die Hände frei und lässt viele Utensilien in sich verstauen. Deshalb ist sie wohl einer der praktischsten Begleiter unter den Handtaschen. Das wussten natürlich auch die Fashionistas in London zu schätzen und trugen ihre Lieblingstaschen lässig an der Schulter herabhängend. Auch bei den Shoulder-Bags gab es vor allem klassische Formen ohne viel Schnickschnack zu sehen, was als Garant dafür dient, dass die Taschen auch zu vielen Looks passen. Taubenblau, Maisgelb und Schwarz waren farblich angesagt, aber auch Schultertaschen in hellerem und dunkleren Altrosa gab es zu sehen.

Fest umklammert: Ausgefallene Clutches

Die typische, elegante Abendclutch ist für die Fashionistas der London Fashion Week natürlich noch lange nicht stylisch genug. Deshalb griffen die Damen mit Vorliebe zu coolen Variationen der typischerweise kleinen, zeitlos gestalteten Handtasche, zum Beispiel in Form von lässigen XL-Clutches. Die übergroßen Versionen der henkellosen Taschen wurden in den verschiedensten Farben, von Königsblau über Fuchsia bis hin zu glänzenden Metallictönen, von den Damen lässig, wie große Beutel, in der Hand gehalten. Im Gegensatz zu den großen Varianten gab es auch viele Mini-Modelle zu sehen, die durch ihr auffälliges Design bestachen. So trugen einige Fashionistas zum Beispiel rechteckige Box-Clutches bei sich, aber auch Modelle aus trendigen Materialien wie transparentem Plastik oder Schlangenleder waren angesagt.

In unserer Fotoshow haben wir für Sie nochmal die schönsten Handtaschen von der London Fashion Week zusammengefasst.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel