Cover-Skandale

Kim und Kanye für Vogue: Die 10 aufsehenerregendsten Cover aller Zeiten

am 25.03.2014 um 08:05 Uhr

Für Kim Kardashian ist ein Traum ein Erfüllung gegangen. Der Reality-Star hat es mit seinem Verlobten Kanye West auf das Cover der amerikanischen Vogue geschafft. Während Kim ihre Begeisterung auf sozialen Netzwerken teilt, zeigen sich andere Promis und vor allem die Stammleser des Magazins weniger zufrieden mit der Cover-Wahl. Eines von vielen Titelbildern, die im Laufe der Zeit für Shitstorms, Empörungen und Skandale sorgten. Die bunte Medienwelt hat es schon ein paar Mal geschafft, mit aufsehenerregenden Covern für gespaltene Meinungen zu sorgen. Wir zeigen Ihnen  die 10 skandalreichsten Cover aller Zeiten in unserer Fotoshow und verraten, was das neue Vogue-Cover nun tatsächlich in Hollywood auslöste.

Das hat sich Kim Kardashian bestimmt anders vorgestellt. Kaum hat sie es auf das begehrte Cover der amerikanischen Vogue geschafft und die harte Wintour-Nuss geknackt, wütet schon der Shitstorm über das romantische Foto des verlobten Paares West-Kardashian.

Enorme Vogue-Kritik: Trashy statt classy

Nicht nur das Cover-Pärchen der neuen Vogue-Ausgabe muss sich mit enormer Kritik  auseinandersetzen, auch die Mode-Päpstin Anna Wintour wird knallhart an den Pranger gestellt. Als hätte sie es vorher schon gewusst, widmet die Vogue-Chefin das Editorial der Ausgabe sogar ihrer eigenen Rechtfertigung und möchte Spekulationen aus dem Weg schaffen. Es hieß nämlich ursprünglich, Kanye West habe schon vor langer Zeit versucht, bei Wintour anzuheuern und förmlich darum gebettelt, dass seine Verlobte auf das Cover kommt. West konnte die Entscheidung seiner angeblichen Freundin Wintour, Multitalent Lena Dunham auf das Cover der letzten Ausgabe zu nehmen, nicht verstehen. Gerüchten zufolge habe er sie gefragt, warum denn seine Kim, die mindestens genauso talentiert wie Dunham sei, nicht auf das Cover kommt. In der Kimye-Ausgabe trotzt Wintour nun allen Spekulationen und erklärt im Editorial, dass das Titelbild einzig und allein die Idee der Vogue gewesen ist, da Kim und Kanye derzeit einfach die Kultur prägen. „Dieser Klatsch liest sich vielleicht gut, aber davon ist nichts wahr“, klärt Wintour auf.

Trotzdem ist das Cover schon jetzt zur Lachnummer und Steilvorlage für vielerlei Parodien geworden. Somit ließen es sich die beiden Hollywood-Spaßvögel James Franco und Seth Rogen nicht nehmen, ein verliebtes Foto von sich im Vogue-Stil zu teilen. Auch die Muppets lieferten ein Duplikat mit Kermit und Miss Piggy. Die Schauspielerin Sarah Michelle Gellar ging allerdings anders mit dem neuen Vogue-Cover um und droht mit der Kündigung ihres Vogue-Abos.

Nicht nur Kimye sorgen für Aufsehen

Bleiben wir doch direkt bei der Vogue. Auch für das letzte Cover mit dem bereits erwähnten Multitalent Lena Dunham musste das Hochglanz-Magazin ordentlich Kritik einstecken. Mit den viel zu intensiv retuschierten Fotos würde man ihrem natürlichen Charakter komplett widersprechen, hieß es von vielen Seiten mit der Veröffentlichung der Magazin-Fotos. Ein Blog bot sogar 10 000 Dollar für die unbearbeiteten Fotos, die selbstverständlich auch irgendwann ans Tageslicht kamen. Diese zeigten dann eine, ja, retuschierte und geglättete, aber keinesfalls verfälschte Dunham. Trotzdem gefundenes Fressen für alle Kritiker. Doch nicht nur die Vogue gerät mit ihren Covern gern einmal ins Visier der Leserschaft und Medienwelt, auch andere Magazine sorgten bereits mit ihren Titelseiten für Aufsehen.

Nackt, provokant und direkt – „GQ“, „Time“ und „Vanity Fair“

Jennifer Aniston zierte als eine der schönsten Frauen Hollywoods selbstverständlich schon eine Vielzahl von Covern. Kritik steckte die Blondine dafür weniger ein, eher durfte sie sich mit Bewunderung schmücken. So auch bei ihrem Titelbild auf der „Vanity Fair“ 2005. Einzig und allein ein weißes Hemd verhüllte hier die nackten Tatsachen. In der Ausgabe sprach Aniston erstmals über die Trennung von Brad Pitt. Freizügiger geht es nicht? Oh doch. Einige Jahre später zeigte sich Jen mit nur einer Krawatte um den Hals gelegt auf dem Cover der „GQ“. So nackt bekam man die schöne Aniston selten zu sehen!

Auf ganz andere Art und Weise provozierte das „Time“-Magazin 2012 mit seinem Titelbild einer stillenden Mutter. Das Cover zeigte die 26-jährige Jamie Lynne Grumet und ihren drei Jahre alten Sohn, der auf einem Stuhl stehend an der Brust seiner Mutter saugt. Gewagt.

Sehen Sie die 10 aufsehenerregendsten Magazin-Cover in unserer Fotoshow. Machen Sie sich selbst ein Bild von den nackten Wahrheiten einer Lady Gaga und einer Beth Ditto, der Photoshop-Montage rund um Obama, Gisele Bündchen und einem Athletik-Star sowie Kim und Kanye und einigen mehr.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel