Beauty Guide

Klassisch, modern oder exotisch: Die Make-up-Trends für den Herbst 2015

am 19.10.2015 um 15:53 Uhr

Der Beauty-Herbst 2015 ist zweigeteilt und somit gleich doppelt stark: Zunächst stehen sich der Nude-Trend und dunkel schimmernde, sinnliche Nuancen gegenüber und eröffnen somit einen multi-farbigen Spielraum für noch mehr Vielfalt auf unseren Augen, Wangen und Lippen. Zum anderen spielt uns die Trendvielfalt natürlich wunderbar in die Karten: Funkelnde Violett-Nuancen und kühle Anthrazit-Töne eignen sich hervorragend für aufsehenerregende Abend-Looks, zarte Rosentöne und wilde Gewürznuancen erfrischen unser Tages-Make-up. Erfahren Sie alles zu den neusten Make-up-Trends für den Herbst 2015 hier und in unserer Bildergalerie .

„Dress your face” vs. „Nude-Love”: Die zwei Schminkschulen stehen sich einmal wieder gegenüber. Anstatt sich diesen Herbst aber für ein Trend-Team entscheiden zu müssen, fahren wir lieber mehrgleisig und spielen kein doppeltes, sondern gleich ein vierfaches Trend-Spiel.

Wild Rose: Nude von Rosenholz bis Apricot

Nude ist natürlich nicht gleich Nude: Auch wenn uns engelsgleiche, ungeschminkt wirkende Modelgesichter gerne suggerieren, dass sie auch ganz ohne Make-up perfekt aussehen können, ist das für den Alltag und die durchschnittliche Beauty-Liebhaberin natürlich nicht ganz so leicht zu realisieren. Und, das darf man auch nicht vergessen, ist auch nicht das eigentliche Ziel eines echten Nude-Make-ups. Der Trend hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren nämlich dermaßen verselbstständigt und in verschiedene Richtungen entwickelt, dass Designer natürlich gerne dazu tendieren, gleich ins Extrem zu schlagen und „Nude“ wortwörtlich zu interpretieren. Die eigentliche Superpower eines guten Nude-Make-ups ist aber, dass man mit Hilfe von raffinierten, dezenten Farbspielen das optimale aus seinen natürlichen Beauty-Features herausholt – und das ohne stark geschminkt zu wirken.

Wir wollen back to the nude roots und greifen diesen Herbst wieder verstärkt in den dezenten Farbtopf: Cremige Nuancen von Rosenholz, Apricot und deckendem Altrosa bis hin zu mattem Beige und schimmerndem Karamell machen sich einfach hervorragend als Nude-Grundlage und lassen sich auf Augen, Lippen sowie Wangen gleichermaßen anwenden.

#Trend-Tipp: Setzen Sie auf ein starkes Zusammenspiel von schimmernden Rosé- und eleganten Braunnuancen. Zu einem rosenholzfarbenen Lippenstift wie zum Beispiel dem „Tawny Rose“ von Clarins Rouge Eclat, passen warme, erdige Lidschatten-Paletten sehr gut. Blonde und sehr hellhäutige Damen setzen auf einen Apricot-farbenen Lippenstift und kombinieren dazu ein schimmerndes Beige oder zartes Creme.

Marrakesh Express: Exotisches in Muskat, Curry und Safran

Ja, wir sind auch bekennende Spice Girls: Ob Safran, Curry, Kardamom, Muskat oder Senf, die erdigen Trendnuancen tummeln sich diesen Herbst nicht nur in unserer Garderobe, sondern auch in unserem Kosmetikschränkchen. Die Gewürzfarben verbreiten einen exotischen Hauch von Orient und sorgen für eine schimmernde Wärmebrise auf unseren Gesichtern.

Auf unsere Lippen schaffen es vor allem erdige Orangetöne, Curry oder Kurkuma sowie ein orangerotes Paprika: Diese Nuancen stehen gerade Frauen mit einem olivefarbigen Teint und dunklen Haaren sehr gut. Blondinen setzen stattdessen auf ein gedecktes Muskat und spielen mit einem goldbraunen Schimmer auf den Augenlidern.

#Trend-Tipp: Für alle, die sich erst langsam, aber sicher an den Spice-Trend herantasten möchten, gibt es auch facettenreich schimmernde Nagellacke zu entdecken. So zum Beispiel den safran-gold-pink schimmernden „Marrakesh Express“ von Deborah Lippmann.

Purple Rain: 50 Shades of Violet

Sowohl Lippen als auch Augen schimmern diesen Herbst vermehrt in violetten Nuancen: Ob dezente Mauve-Töne, ein mattes Cassis oder tiefes Aubergine, Violett als Trendfarbe ist diese Saison auf einem regelrechten Trendmarsch. Zugegebenermaßen ist die Nuance eventuell nicht jedermanns Sache, lässt sich aber erstaunlich vielfältig einsetzen: In dezenten Mauve-Paletten und mit silbernen Partikeln versetzt, eignet sich der Trendton hervorragend für einen tagestauglichen Smokey-Eyes-Look und überrascht mit einem eleganten, jedoch dezenten Schimmern auf unseren Augenlidern.

Auch Taupe, ein warmes, dunkles Grau mit einem Hauch von Violett, ist ein Farbton, der jedem Haar- und Hauttypen gut steht und sich sogar hervorragend mit dem Nude-Trend und seinen Rosenholznuancen kombinierten lässt. Auf unseren Lippen darf der herbstliche Trendton allerdings seine volle Strahlkraft entfalten und in einem tiefen Purpur, sinnlichen Aubergine oder matten Pflaume schimmern. Der „Weightless Lip Color“ von Laura Mercier in der kühnen Farbe „Cozy“ ist zum Beispiel nicht nur farbintensiv, sondern auch extra cremig und glänzend.

#Trend-Tipp: Ist Ihnen der dunkle Pflaumeton doch einen Tick zu intensiv, layern Sie doch einfach eine Schicht Ihres Nude-Lippenstifts in Rosé oder Beige über den leuchtenden Farbton. Somit schwächen Sie den Lippenstift um eine Nuance ab und kreieren zeitgleich Ihren ganz persönlichen, violetten Trendton.

Kühl & rauchig: Von Anthrazit bis Desert Sage

Wie kann man dem dezenten Nude-Make-up im Handumdrehen ein Upgrade für den Abend verpassen? Ganz einfach: Indem man mit kühlen, rauchigen Trendnuancen wie Anthrazit, Smoke oder Desert Sage nachhilft und für einen verführerischen Smokey-Eyes-Look mit Natural-Twist sorgt. Gerade diesen Herbst sind die klassischen Smokey-Eyes in den üblichen, dunklen Schwarz-Paletten noch nicht so richtig angekommen, meist passiert dies auch erst zu Beginn der Festtags-Saison im Winter.

Bis dahin vergnügen wir uns aber noch mit den herbstlichen Varianten des rauchigen Augenlooks und kosten den Grau-Trend voll und ganz aus: Die kühlen, rauchigen Nuancen dürfen sogar einen metallischen Schimmer haben und leichte Tendenzen ins fliederfarbene oder ebenholzbraune aufweisen.

#Trend-Tipp: Keine Lust auf Lidschatten oder aufwendige Smokey-Eye-Action? Gerade bei den schimmernden Trend-Farben wie Anthrazit eignen sich cremige Kajalstifte sehr gut, um dezente Akzente zu setzen. Nehmen Sie zum Beispiel den „Rock’n’Kohl Liquid Eye Pencil“ von Charlotte Tilbury in „Veruschka Mink“, ziehen Sie eine feine Linie eng am Wimpernkranz und verblenden Sie diese leicht, et voilà – schon haben Sie in Sekundenschnelle einen farblichen Blickfang geschaffen.

Noch mehr Produkte, mit denen Sie unsere Herbsttrends 2015 nachschminken können, finden Sie nun hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel