Bobbi Brown

Bobbi Brown plaudert aus dem Beauty-Kästchen: Make-up-Tricks für Brillenträgerinnen

am 03.04.2014 um 18:16 Uhr

Sagen Sie es nicht durch die Blume, sondern durch die Brille. Die stilvollen Rahmen für die Augen sind schließlich schon längst keine lästige Notwendigkeit mehr, sondern haben sich zum begehrten Fashion-Statement entwickelt. Dazu trug nicht nur das Revival der Nerd-Brille bei. Vor allem viele Stars, darunter Meryl Streep oder Jennifer Aniston, lassen sich häufiger mit den trendigen Gläsern auf der Nase sehen. Dazu gehört auch Make-up-Queen Bobbi Brown. Die Amerikanerin schwört auf die erhellenden Accessoires und weiß natürlich ganz genau, wie frau ihre Augen hinter dem Glas betonen sollte. Dieses Wissen werden wir heute mit Ihnen teilen und verraten Ihnen hier und in der Fotoshow welches Augen-Make-up am besten zu Ihrer Brille passt.

Auf einmal ist er gekommen, der Tag, an dem es ohne die Brille einfach nicht mehr geht. Oder Sie haben sich kurzerhand entschlossen, Ihr Gesicht mit einem unverkennbaren Merkmal auszustatten. Wie auch immer – in beiden Fällen sollten Sie in Bezug auf Ihr Augen-Make-up ein paar wenige Tipps und Tricks beachten.

„Sparen Sie sich die Farbe für die Lippen“

Es ist die altbekannte Styling-Regel: Weniger ist mehr. Schließlich setzen Sie Ihre Augen schon durch die Brille ausreichend in Szene. Vor allem, wenn der Rahmen breiter ist oder in auffälligen Prints oder Farben erstrahlt, sollten Sie beim Augen-Make-up lieber einen Gang zurückschalten. Mit ganz einfachen Basics können Sie so bereits einen tollen Effekt erzielen, wie Bobbi Brown in Ihrem Buch Everything Eyes verrät: „Betonen Sie lediglich den oberen Wimpernkranz, dazu geben Sie einen natürlichen, losen Lidschatten auf das untere Lid und dann tuschen Sie nur die oberen Wimpern leicht mit einer Mascara. Die strahlenden und kräftigen Farben sollten Sie sich für Ihre Lippen aufsparen.“ Gesagt, getan. Unser Tipp: Verwenden Sie zu einem braunen Brillenrahmen doch einfach mal braunen Mascara für Ihre Wimpern, zum Beispiel den Faux Lash Mascara in Sierra Brown von Laura Mercier. So bilden Ihre Augen und Ihre Brille eine stimmige Einheit.

„Die Balance zwischen Rahmen und Augen“

Eine Brille ist nichts anderes als ein Accessoire – schließlich stimmen Sie ja sonst auch Ihre Schmuckstücke auf das Outfit ab. Selbiges gilt für das richtige Betonen der Augen zu unterschiedlichen Brillenmodellen. Hier kann ein einfacher Lidstrich wahre Wunder bewirken: „Die Dicke des Lidstriches ist gerade für Brillenträgerinnen von großer Bedeutung. Wenn Ihr Rahmen etwas dicker ist, kann auch der Lidstrich breiter ausfallen.. Ist der Rahmen hingegen dünner, reicht es, einen dünnen Lidstrich zu ziehen. Es ist wichtig, dass die Balance zwischen dem Stil des Rahmens und dem der Augen bestehen bleibt.
Einen stimmigen Rahmen erzielen Sie allerdings auch mit gepflegten und betonten Augenbrauen, wie die Expertin betont: „Brillenrahmen ziehen die Aufmerksamkeit auch auf die Augenbrauen, also sollten die Bögen gut gepflegt sein. Zupfen oder stutzen Sie jedes Haar, das aus der Reihe tanzt und füllen Sie kahle oder hellere Stellen mit einem Brauenstift oder einem Brauen-Puder.“ Je nach Brauenfarbe und/ oder Haarfarbe sind hier natürlich unterschiedliche Nuancen gefragt.

Wenn die Brillenstärke die Größe der Augen beeinflusst

Brillenträgerinnen kennen das Spiel: Je nach Sehstärke und Kurz- oder Weitsichtigkeit können die Augen hinter den Gläsern entweder kleiner oder größer wirken als ohne Brille. Aber auch hier können Sie mit dem richtigen Augen-Make-up tricksen. Sollten Ihre Augen durch die Brille kleiner wirken, empfiehlt Expertin Bobbi Brown: „Ziehen Sie den Lidstrich unbedingt über das ganze Auge, also vom inneren bis zum äußeren Augenwinkel. Ich empfehle Ihnen, einen Eyeliner zu verwenden, der etwas dunkler ist, als Ihre eigentliche Augenfarbe, weil so ein toller Kontrast entsteht, der Ihre Augen sofort definiert. Zwei Schichten schwarze Mascara auf den oberen Wimpern sorgen zudem für einen hellwachen, frischen Look. Außerdem sollten Sie auf gar keinen Fall auf einen Concealer unter den Augen verzichten – ein Muss für alle Frauen, aber besonders für alle Brillenträgerinnen.“ Und warum? Ganz einfach: Durch die Brille werden Unreinheiten oder dunkle Schatten noch mehr betont.
Doch welche Tricks helfen, um große Augen nicht noch mehr zu betonen? „Hier sollte alles ganz sparsam eingesetzt und vor allem gut verblendet werden. Das Letzte was Sie wollen, ist, dass Ihre Gläser irgendwelche Fehler widerspiegeln. Beim Lidschatten achten Sie möglichst auf helle und natürliche Nuancen. Der Eyeliner sollte nur ganz sanft und dünn aufgetragen werden und eine Schicht Mascara ist vollkommen ausreichend. Das Ziel ist, das Auge möglichst weich und natürlich zu halten.“, so Bobbi Brown.

Ist Ihr Blick jetzt geschärft? Dann besuchen Sie nun unsere Fotoshow, in der wir die schönsten Brillen-Looks prominenter Damen und vom Laufsteg zusammengestellt haben. Außerdem finden Sie dort auch hilfreiche Produkt- Tipps für Ihren Weg zum perfekten Augen-Make-up unter der Brille .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel