Make-up

Make-up-Trend 2016: So sieht der neue Nude-Look à la Dior aus

am 09.10.2015 um 12:43 Uhr

Während der Fashion Week in Paris präsentierte das Label Dior nicht nur eine aufregende Kollektion für den Frühling 2016, nein, auch der passende, elegante Make-up-Look überzeugte. Weil wir allerdings nicht bis zum nächsten Jahr warten können und wollen, verraten wir Ihnen hier und in der Bildergalerie , wie Sie bereits jetzt den neuen Nude-Look ausprobieren können und was das Besondere an ihm ist.

Der Nude-Look aus zurückhaltenden Farben ist in jeder Saison ein ganz großes Thema und über die Jahre zu einem echten Make-up-Klassiker avanciert. Gerade im Alltag macht sich die Kombination aus natürlichen Lidschatten-Farben, einem ebenmäßigem Teint und nur leicht getuschten Wimpern besonders gut. Der Look bleibt uns auch im Frühling 2016 erhalten, wird allerdings leicht abgewandelt und erhält so einen modernen Touch.

Die Besonderheiten: Der neue Nude-Look

Was ist neu am Nude-Look 2016? In diesem Jahr versuchten die Visagisten, den perfekten Glow für den Teint hinzubekommen, indem sie mit verschiedenen Produkten und Texturen experimentieren. Es ging darum, die Gesichtszüge optimal zu betonen, aber viel mehr auf eine subtile Art und Weise, nicht etwa wie beim Contouring. So werden Bronzer und dunkle Farben verbannt und es wird nur mit dem Spiel aus Licht und Schatten gearbeitet. Highlights auf Wangen, Augenbrauen, Nasenrücken und der Stirn sind das Key-Essential des Looks. „Strobing“, so wird die Technik genannt, ist eines der Trend-Themen der Stunde.

Dieser Grundgedanke bleibt 2016 erhalten, der Trend geht allerdings zu einem sehr matten Teint mit nur sehr wenigen Lichtreflexen und Highlights. Im Fokus steht eine ebenmäßige, sehr blasse Haut, die vollkommen frei von Unreinheiten und sichtbaren Poren ist. Es wird bewusst nicht konturiert.

Damit der Look nicht fahl und zu puppenhaft wirkt, wird dieser mit verschiedenen Rosé- sowie Pinktönen aufgefrischt und nicht wie beim herkömmlichen Nude-Look mit Erdfarben. Ob als Kajal, auf den Augenlidern, den Lippen oder Wangen – die romantische Farbe spiegelt sich mehrmals im Gesicht wider und leuchtet rosig. Die Wimpern werden dazu gar nicht getuscht und die Augenbrauen betont buschig getragen.

Step by Step: So schminken Sie den Look à la Dior nach

Teint: Vorbereitung ist bei diesem Look das A und O und so steht eine gute Pflege der Haut im Mittelpunkt. Regelmäßige Peelings, Masken und Feuchtigkeitscremes, aber auch eine gesunde Ernährung sowie viel Wasser leisten Vorarbeit für den elfengleichen Porzellan-Teint.

Nach der Pflege wird ein Primer aufgetragen, der Rötungen und Schattierungen ausgleicht, die Poren optisch verfeinert und Hautunreinheiten verblendet. Nun geht es an die Foundation, die für den feinen Puppen-Teint eine Nuance heller als sonst gewählt werden sollte. Zudem sollte diese nicht deckend und maskenhaft erscheinen, sondern sich wie ein Hauch über die Haut legen. Air-Foundations oder Cushion-Make-ups eignen sich dafür gut. Ein transparentes Puder versiegelt den Teint und kaschiert ölige Stellen. Abschließend wird ein Rouge in Rosa oder Pink auf die Wangenknochen und den Nasenrücken gegeben. Über den Tag kann der Teint aufrechterhalten werden, indem Blotting Paper oder Puder den entstandenen Glanz durch fettige Haut abdecken, denn das matte Erscheinungsbild ist der Signature-Style bei diesem Make-up-Trend.

Augen: Die Augenpartie wird in nur einem zarten Rosa sehr leicht betont. Dafür wird der Lidschatten mit einem breiten Pinsel und über die Lidfalte hinaus bis unter die Augenbraue aufgetragen. Bei diesem Look wird auf einen Smokey-Eye-Effekt verzichtet und die Farbe bleibt eindimensional.Die Wimpern werden lediglich durchgebürstet und mit einem Öl gepflegt, sodass sie gleichmäßig und nicht widerspenstig erscheinen. Die Augenbrauen werden ebenfalls sauber gezupft, sollen aber in ihrer ursprünglichen Form bleiben. Mit einem Augenbrauengel werden sie für den Look fixiert.

Lippen: Auch die Lippen werden in Rosa gehüllt. Ob ein warmer Rosenholzton, ein frisches Pink oder zurückhaltendes Rosé, Hauptsache ist, dass die farbliche Betonung auf Lippen, Wangenknochen und Augen liegt und ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Die Lippen werden für den neuen Nude-Look nicht akkurat mit einem Lipliner vorher umrandet, sondern die Farbe des Lippenstiftes wird direkt aufgetragen und leicht aufgetupft, sodass der Look sehr natürlich wirkt. Die Lippen können entweder im Bruch zu dem Rest des Looks glossy oder aber passend in matt geschminkt werden.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow verschiedene Beauty-Produkte, mit denen Sie den neuen Nude-Look à la Dior nachmachen können.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel