Make-up Trends 2015: Diese Looks vom Runway sind in dieser Saison angesagt

am 06.01.2015 um 18:09 Uhr

Neues Jahr, neue Trends: Dieses Credo gilt nicht nur aus modischer Sicht, sondern auch in Sachen Beauty. Bereits 2014 wurde während der internationalen Fashion Weeks gezeigt, wo es 2015 hingeht und welche Make-up-Looks maßgeblich den (Farb-)Ton angeben werden. Hier und in unserer Bildergalerie, verraten wir Ihnen, welche angesagten Beauty-Looks Sie unbedingt kennen sollten und damit 2015 garantiert im Trend liegen.

Als weltweit gefragte Make-up-Artistin, weiß Pat McGrath aus erster Hand, wie die kommenden Trends aussehen. Denn schließlich kreiert sie backstage und in enger Abstimmung mit den Designern seit über 25 Jahren die passenden Make-up-Looks zu den jeweiligen neuen Kollektionen. Mit diesem Gespür und ihrer Vision hat sie großen Einfluss auf die Beauty-Branche. Für Procter&Gamble hat sie nun die wichtigsten Make-up-Looks und -Trends von den Laufstegen der Modewochen zusammengefasst, die den Frühling/Sommer 2015 prägen.

Trend 1: „Raw Glamour“

Gesehen auf dem Laufsteg von: Sonia Rykiel, Givenchy, Prada, Miu Miu, Louis Vuitton, Tommy Hilfiger und Diesel Black&Gold

Das steckt hinter dem Trend: Bei diesem Trend ziehen sich Gegensätze an und so steht ein makelloser, matter und natürlicher Teint im Fokus, der durch einen plakativen, auffälligen Lidstrich in Tiefschwarz ergänzt wird. Der Lidstrich wird als Stilelement eingesetzt und erscheint mal rockig-punkig verwischt im Undone-Style und durch aufgeklebte Sterne auf den Wangenknochen betont wie bei Designer Tommy Hilfiger, als Umrandung des kompletten Wimpernkranzes wie bei dem Label Diesel Black Gold oder in avantgardistischer Form und überspitzer Betonung als Cateye-Look wie beim Traditionshaus Prada. Der rebellisch-anmutende Eyeliner soll zum Blickfang des Make-ups werden und im Kontrast zu dem sonst sehr sportlichen Teint stehen.

So gelingt Ihnen der Look:„Eine gründliche Hautpflege ist bei diesem Look das A und O! Vor der Foundation die Haut unbedingt reinigen, peelen und eine Feuchtigkeitspflege auftragen. Wenden Sie für das Statement-Augen-Make-up nur das Allernötigste an Produkten. Es soll echt und tragbar wirken“, rät Pat McGrath in der offiziellen Pressemitteilung.

Trend 2: „Super Sheer Glow“

Gesehen auf dem Laufsteg von: Paco Rabanne, Lanvin, Victoria Beckham, Calvin Klein, Hugo Boss und Versus Versace

Das steckt hinter dem Trend: Seither gilt der berühmt berüchtigte Nude-Look als die Kür unter den Make-ups. Denn eigentlich soll bei diesem Trend gar nicht zu sehen sein, dass man überhaupt geschminkt ist. Die natürliche Schönheit steht im Mittelpunkt und die Produkte dürfen demnach nur minimal zum Vorschein kommen. 2015 geht der Nude-Look in die nächste Runde und Ziel der Make-up-Artists ist es, einen frischen Look zu kreieren, der einen wie nach einem leichten Workout aussehen lässt: Leicht schimmernd und Licht-reflektierend, rosige Wangen und ein gesunder Teint. Wimperntusche wird bei diesem Make-up-Trend gar nicht oder nur ganz dezent verwendet und auf grelle Farben ganz verzichtet.

So gelingt Ihnen der Look: „Tragen Sie die Foundation wie eine Feuchtigkeitscreme mit den Fingerspitzen auf. Die Wärme der Fingerspitzen macht die Foundation geschmeidig und sorgt für ein transparentes Finish, das wie ungeschminkt wirkt“, so Pat McGrath. Über die Foundation hat der Make-up-Profi außerdem einen irisierenden Highlighter gegeben.

Trend 3: „Defiant Smoke“

Gesehen auf dem Laufsteg von: Roberto Cavalli, Tommy Hilfiger, Coach und Diane von Furstenberg

Das steckt hinter dem Trend: Bei diesem Trend dreht sich alles um eine Neuinterpretation der klassischen Smokey-Eyes. Statt düsteren Nuancen in Schwarz und Dunkelgrau, die den typischen Look bestimmen, werden allerdings neue Farben wie Bronze, Kupfer, Silber, helles Gold und Rosé verwendet, die in der richtigen Dosierung auch im Alltag tragbar sind. Weniger ist in diesem Fall mehr, auch wenn man das sonst wohl nicht von Smokey-Eyes behaupten kann. Der Kajal kann also weich mit den Fingern verwischt werden und wichtig ist es, dass die Farben insgesamt gut aufeinander abgestimmt werden, sodass ein fließender Übergang entsteht.

So gelingt Ihnen der Look: „Konturieren Sie die Augen zuerst mit einem Kajal und verwischen Sie die Farbe mit den Fingern für die richtige Form. So verschmilzt das Produkt mit der Haut, der Look wirkt modern und intensiv und ist in weniger als 5 Minuten fertig“, rät Pat McGrath.

Trend 4: „Gleaming Perceptions“

Gesehen auf dem Laufsteg von: Alexander McQueen, Gucci, Anna Sui, Versace, Yohji Yamamoto

Das steckt hinter dem Trend: Glamouröse Augenlider sind der Blickfang dieses Make-up-Trends. Dafür wird die Augenpartie mit stark pigmentierten Metallic-Lidschatten in Gold oder Silber in Szene gesetzt, die für funkelnde Lichtreflexe sorgen und die man eigentlich eher der festlichen Partysaison zuordnen würde. Doch genau dieser Kontrast und das Spiel mit den Gegensätzen ist hierbei die Kunst. Daher werden diese Lidschatten bewusst für die neuen Frühlings- und Sommerkollektionen der Designer eingesetzt.

So gelingt Ihnen der Look: „Hochglänzende Metallic-Lidschatten oder Glitzerprodukte lassen das Auge strahlen und verleihen Tiefe. Auf die inneren Augenwinkel oder die Mitte der Oberlider aufgetragen, verleihen sie dem Auge außerdem jugendlichen Schimmer und eine weiche Kontur“, verrät Make-up-Profi Pat McGrath.

Trend 5: „Limitless Liner“

Gesehen auf dem Laufsteg von: Miu Miu, Prada, Dolce&Gabbana und Givenchy

Das steckt hinter dem Trend: Dieser Trend ist etwas für besonders Mutige. Denn in Sachen Eyeliner darf wild experimentiert werden. Ob grafisch bis zu den Augenbrauen gezogen, verführerisch und extra-breit als Flügelschlag oder als rauchige Linie rund um den Wimpernkranz, der Eyeliner erlebt in dieser Saison sein großes Comeback. Das restliche Make-up wird bei diesem Trend zurückhaltend gestaltet, sodass der Fokus ganz klar auf der Augenpartie liegt. Bei dem Label Givenchy ging man sogar soweit und bleachte die Augenbrauen, sodass diese nicht mehr sichtbar waren und der spektakuläre Eyeliner zusätzlich betont wurde.

So gelingt Ihnen der Look: „Malen sie zuerst mit einem Kajal die gewünschte Form vor und korrigieren Sie Fehler mit einem in Augen-Make-up-Entferner getränkten Wattestäbchen. Ist die Linie perfekt, ziehen Sie sie mit einem flüssigen Eyeliner nach“, so Pat McGrath.

Trend 6: „New Opulence“

Gesehen auf dem Laufsteg von: Dolce&Gabbana, Alexander McQueen, Calvin Kleid und Prada

Das steckt hinter dem Trend: Die Kollektionen der Designer sind in dieser Saison prunkvoller denn je, mit unzähligen Kristallen verziert und Schmuckelementen versehen. Kein Wunder also, dass sich zu diesem Fashion-Trend auch ein passender Beauty-Trend entwickelt hat. Doch während die Kollektionen nur so glitzern und schimmern, wird bei Prada beispielsweise als Kontrast ein minimalistisches Make-up eingesetzt. Grafische Cat-Eyes und aufgemalte Brauen sollten eine Konfrontation mit der Antike darstellen. Das Label Alexander McQueen hingegen unterstrich die Kollektion mit rot lackierten Fingernägeln in Glossy-Optik und das Label Dolce&Gabbana setzte lediglich einen purpurroten Lippenstift ein, der für Glamour sorgte und sich der gesamten Kollektion perfekt anpasste.

So gelingt Ihnen der Look: „Die Lippen bei Dolce&Gabbana wirkten durch das Schichten eines leuchtenden Rots und eines intensiven Burgundertons besonders kühn. Um diesen Look nachzuschminken, tragen Sie zuerst den roten Lippenstift mit einem Pinsel auf und tupfen anschließend den burgunderfarbenen Ton mit den Fingerspitzen auf die Lippenmitte auf. Anschließend verblenden Sie die Farbe durch sanftes Tupfen mit einem Kosmetiktuch“, so Pat McGrath.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die aufregenden Make-up-Looks vom Laufsteg , die die Trends für 2015 bestimmen und lassen Sie sich inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel