Fashion Week Beauty-Styles: Marie Nasemann im Trend-Check

am 04.07.2013 um 16:10 Uhr

Noch immer ist die Mercedes-Benz Fashion Week DAS Top-Thema in der Hauptstadt. Denn ganz gleich, wo man sich an diesen Tagen aufhält, die Stadt ist gespickt von Mode-Liebhabern, Stylisten, Einkäufern, Models, Bloggern und selbstverständlich Redakteuren. desired.de schaut sich seit dem ersten Tag für Sie auf den Messen und den Schauen um und entdeckt für Sie täglich neue Looks und ungewöhnliche Mode. Dabei werden Trends rund um Haare und Make-up selbstverständlich nicht ausgelassen.

Haarige Vorschau

Bereits bei den Lookproben in der Académie von L’Oréal Professionnel entlockten wir dem Head of Hair, André Märtens, und Head of Make-up, Boris Entrup, die kommenden Trends. Neben toupierten Pony-Frisuren auf dem Laufsteg von Lena Hoschek, die uns bereits vorab von André Märtens als Trend vorausgesagt worden sind, waren auch cleane Looks wieder einmal sehr gefragt. So setzte Designer Hien Le auf einen gegelten Look mit Scheitel und auch bei Modeschöpferin Rebekka Ruétz blieb es mit schlichtem Sleek Hair sehr clean. Doch auch Kurzhaarfrisuren gab es zu sehen. So setzte Kilian Kerner beispielsweise auf gelbblonde Pixie-Perücken mit jeder Menge Haargel. Kurze Haare und rasierte Seitenpartien sind tatsächlich noch ein Thema, verriet uns André Märtens im Interview „Dieser Undercut ist noch nicht weg, er ist nach wie vor noch zu sehen und auch noch immer ein Thema. Doch auch da muss man gucken, dass man das Ganze intelligent einsetzt und daraus einen schönen Look macht.“

Ein neuer Look für Marie Nasemann?

Mit dieser Trend-Aussage im Hinterkopf befragten wir auf der Berlin Fashion Week das Topmodel Marie Nasemann, schließlich beweist die einstige Teilnehmerin von „Germany’s Next Topmodel“ stets ein ausgezeichnetes Gespür für Fashion und Beauty. „Einen Kurzhaarschnitt darf ich mir nicht so wirklich schneiden lassen. Ich brauche mindestens so eine Länge, damit man sie mit Clip-In-Extensions im Handumdrehen wieder verlängern kann, wenn es für ein Shooting verlangt wird. Aber wer weiß, ich werde jetzt auch mehr in die schauspielerische Richtung gehen, wenn also irgendwann die Rolle kommen sollte, für die ich mir eine Glatze schneiden lassen muss, dann werde ich das auch tun.“

Uns begegnete das Model übrigens mit zahlreichen Swarovskikristallen in den Haaren, die perfekt ihre neue Frisur umspielten. „Die kann man sogar mitwaschen. Die sind wie normale Extensions. Man kann sie mit einer Zange einfach wieder rausklicken, wenn man keine Lust mehr darauf hat. Das wird vielleicht der neueste Trend.“

Maries Beauty-Trends

Nicht nur in seinem Buch „10 Minuten Make-up: 50 Looks Step-by-Step“  verrät Star-Visagist Boris Entrup, wie man im Handumdrehen einen tollen Look zaubert. Auch gegenüber desired.de hatte der Experte ein paar wertvolle Tipps parat, die mit Sicherheit auch Marie Nasemann gefallen dürften, denn neben dem großen Rouge-Revival rät der Profi unter anderem, stets die jeweiligen Vorzüge zu betonen. „Ich verwende im Sommer nicht zu viel Puder, weil ich einen leichten Glow immer sehr schön finde. Auch bronzefarbenes Rouge finde ich total super für den Sommer und stark betonte Augenbrauen sind für mich ein absolutes Beauty-Must-Do“, so Marie. Scheint, als hätte das 24-jährige Model wieder einmal die Mode-Nase ganz weit vorn!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel