Schnallen Sie Ihre Füsse fest: Mit Mary Janes liegen Sie immer im Trend

am 25.08.2015 um 18:51 Uhr

Es gibt sie einfach, diese Klassiker, die einfach jede Frau in ihrem Kleider- oder eben in ihrem Schuhschrank haben sollte. Dazu gehören auch die Mary Janes, die zwar so zeitlos sind wie ein paar schwarze Pumps, allerdings gerade in dieser Saison ihr großes Comeback feiern. Man sah sie auf den Laufstegen von Dolce & Gabbana, Prada, aber auch bei Chanel. Wir verraten Ihnen heute hier und in der Fotoshow alles, was Sie über diesen Trend-Schuh wissen müssen und zeigen Ihnen, wie vielfältig dieser ist.

„Manolo Blahnik Mary Janes? Ich dachte, die wären ein urbaner Schuh-Mythos!?“ krächzt Carrie Bradshaw, als sie in Sex and the City die heiligen Hallen der Vogue-Kleiderkammer betritt. Ein schlichtes Paar schwarze Pumps mit dem typischen zarten Riemchen, welches sich mit einem Knopf schließen lässt. Ein wahrhaftiger „Mary Jane“-Klassiker, der leider immer wieder vergriffen ist. Aber zum Glück haben uns die Schuh-Götter noch viele andere Mary Janes beschert.

Schuh-Lexikon: Woher kommen die Mary Janes?

Die Geschichte der Mary Janes geht eigentlich bis weit in die Renaissance zurück und sie wurden seither nicht nur von Mädchen, sondern auch von Jungs getragen. Ihren Namen bekamen die Schuhe mit dem charakteristischen Riemchen allerdings erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Die amerikanische Brown Shoe Company kurbelte den Verkauf ihrer Schuhe nämlich mit den „Buster Brown“-Comics an. Eine der Hauptfiguren, die selbstverständlich Riemchenschuhe trug, hieß Mary Jane und so war der Name dieses Schuh-Klassikers geboren. Ab den 1920er-Jahren wurden die eigentlichen Kinderschuhe dann auch immer populärer bei erwachsenen Frauen. Eine Popularität, die sich bis heute gehalten hat.

Das zeichnet die Mary Janes aus

Unverkennbar sind die Mary Janes durch das Riemchen, welches sich über den Fußrücken legt – nicht um die Fessel! Der Riemen kann dabei ganz dünn oder breit sein, mit oder ohne Schnalle, es können aber auch mehrere Riemchen übereinander liegen. Aber nicht nur in Bezug auf die Riemchen ist der Mary Jane vielfältig: Ob Blockabsatz, High Heel, Kitten Heel oder ganz flach; ob spitz, rund oder oval zulaufend, ob Peeptoe oder geschlossen – solange das Riemchen über den Fuß verläuft, darf sich der Schuh Mary Jane nennen. So lassen sich Mary Janes also zu verschiedensten Looks stylen und das gibt Ihnen die Möglichkeit, auch viele verschiedene Modelle in Ihren Schuhschrank zu shoppen. Ein unschlagbares Argument, oder?

Styling-Guide: So kombinieren Sie die Mary Janes

Egal, welchen Stil Sie gerade bevorzugen und zu welcher Gelegenheit Sie die Mary Janes tragen wollen, dieses Schuhmodell liefert Ihnen vielfältige Styling-Möglichkeiten.

Mary Janes zu Kleidern: Gerade zu angesagten Mini-Kleidern in verspielter A-Linie passen die Mary Janes optimal. Hier können Sie es auch von Ihrer Größe oder Ihrem Wohlbefinden abhängig machen, ob Sie einen High Heel oder lieber einen Flat bevorzugen. Achten Sie jedoch gerade bei schwarzen Kleidern drauf, dass Sie im Herbst in Kombination zur schwarzen Strumpfhose nicht auch noch schwarze Mary Janes anziehen. Sonst sehen Sie schnell so aus, als würden Sie zu einer Beerdigung wollen. Seien Sie viel lieber mutig und greifen Sie zu einem auffälligen Modell in einer knalligen Farbe oder mit reichen Verzierungen. Bei einem farbigen oder bunten Kleid können Sie mit dem Mary Jane auch einen Farbton aufgreifen.

Mary Janes zu Röcken: Am besten passen Mary Janes zu Mini- oder Bleistiftröcken. Während die Modelle in Kombination zu eng anliegenden Pencilskirts unbedingt etwas höher sein sollten, können Sie beim Mini-Rock je nach Laune zu ganz hohen oder ganz flachen Mary Janes greifen. Ganz Mutige stylen zur Kombination „Mini-Rock und Mary Janes“ am besten noch Kniestrümpfe – so ist der 70s-Look nämlich perfekt.

Mary Janes zu Hosen: Natürlich können die Mary Janes auch zu Hosen getragen werden. Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass Mary Janes dafür gemacht sind, gesehen zu werden. Demnach fallen Schlaghosen oder andere weite Hosenmodelle hier leider raus. Stylen Sie Ihr neustes Paar Mary Janes lieber mit angesagten 7/8-Hosen, wie bei Prada gesehen, oder aber zu Anzügen, bei denen die Hose im Zigaretten-Schnitt daherkommt. Auch hier können Sie durch auffällig verzierte Mary Janes wieder für einen tollen Hingucker sorgen.

Erfahren Sie nun in unserer Fotoshow, wie Sie die Mary Janes stylen können und entdecken Sie die schönsten Modelle vom Laufsteg und aus den Onlineshops.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel