Let's Dance

Willkommen zurück „Let’s Dance“: Star-Tänzer Massimo Sinató im desired.de-Interview

am 13.03.2015 um 13:09 Uhr

Und sie tanzen wieder: Auch in diesem Jahr geht die Suche nach dem prominenten ‚Dance Star‘ in die nächste Runde. Ab dem 13.März wird wieder ordentlich geschwitzt, gekämpft und das Tanzbein geschwungen. In der achten Staffel stellen sich diesmal gleich 14 Kandidaten der ultimativen Herausforderung und werden dabei wie immer professionell unterstützt. Star-Tänzer und Choreograph Massimo Sinató ist nun zum fünften Mal dabei und freut sich, die spannungsgeladene Show auch diesmal wieder mit seiner Partnerin kräftig aufzumischen. Im exklusiven desired.de-Interview verriet uns der gestandene Profi, wie er sich privat auf die schweißtreibende Sendung vorbereitet und was uns diese Staffel bei „Let’s Dance“so alles erwartet. Erfahren Sie alles hier und in unserer Bildergalerie.

Seit 2010 tanzt der Deutsche italienischer Abstammung nun schon bei „Let’s Dance“ und wirbelte bereits zahlreiche Promidamen zielsicher und selbstbewusst übers Parkett: Mit Partnerin Sophia Thomalla gewann Massimo Sinató die dritte Staffel, mit Liliana Matthäus landete er ein Jahr später im Viertelfinale und auch mit Model Rebecca Mir erreichte er 2012 den zweiten Platz. Die kommende achte Staffel scheint ebenso aussichtsreich: Dieses Mal wird Sinató mit Schauspielerin und Moderatorin Minh-Khai Phan-Thi in den hart umkämpften Tanzring steigen.

Die kunterbunte Welt des Tanzes

Schon als Zwölfjähriger entdeckte er seine Leidenschaft fürs Tanzen: Besonders der Lateinamerikanische Tanz hatte es ihm angetan, inspiriert von seinem Vater, der ebenfalls Hobbytänzer war und ihm die Liebe zur Bewegung quasi in die Wiege gelegt hat. Massimo Sinató ist daher ein Tänzer aus Leidenschaft, der sich mit seinen Choreographien ausdrückt und die Menschen berühren will. Diese kunterbunte Welt des Rhythmus sei sein ganzes Leben, er wolle dies nie mehr missen, verriet uns der 35-jährige Mannheimer im exklusiven Interview mit desired.de. Wir haben den heißersehnten Start zur neuen „Let’s Dance“-Staffel zum Anlass genommen, um mit dem Profitänzer ein wenig über die kommenden Folgen, die heiße Vorbereitungsphase und die Erfolgsaussichten des italienisch-vietnamesischen Powerteams zu plaudern:

Lieber Herr Sinato, seit 2010 sind Sie nun schon bei ‚Let’s Dance‘ mit an Bord und auch diese Staffel wieder mit Elan dabei! Was fasziniert Sie an diesem speziellen Format so besonders?

„Für mich ist ‚Let’s Dance‘ eine der glamourösesten Sendungen in Deutschlands TV-Landschaft! Hier müssen auch Prominente hart trainieren, um mit ihrer Leistung glänzen zu können. Ich kann hier meine Stärken als Tänzer und Designer voll ausleben und mir bereitet es einfach wahnsinnig viel Freude, zu jeder Sendung eine eigene, individuelle Choreographie zu erstellen und Menschen tanzend zu entertainen.“

Zum Stichpunkt Entertainment: Was glauben Sie, warum das professionelle Tanzen im Generellen so eine Faszination ausübt – auch auf Laien?

„Möchte nicht jedes junge Mädchen eine Ballerina werden? Ich denke, es sind die tollen, fulminanten Kostüme und die echten Emotionen, welche beim Tanzen die Menschen so faszinieren und abholen. Man kann in eine zauberhafte Welt des Tanzens abtauchen und einfach zu träumen beginnen.“

Wie bereiten Sie sich für eine ‚Let’s Dance‘-Staffel vor, wie halten Sie sich fit?

„Zusätzlich zu meinem Tanztraining, gehe ich noch vier bis fünf Mal pro Woche ins Fitnessstudio!“

Was muss man beachten, wenn man das Wagnis ‚Let’s Dance‘ eingeht? Auf was müssen sich vor allem untrainierte Promis einstellen?

„Auf ein wochenlanges, knallhartes Training, denn an manchen Tagen trainieren wir bis zu acht Stunden! Da ist so mancher Muskelkater und blaues Fleckchen nicht zu vermeiden…“

Dieses Mal tanzen Sie mit Frau Minh-Khai Phan-Thi und sind jetzt in der heißen Phase der Vorbereitungen: Wie wichtig ist es letztendlich, dass man sich auch privat mit seinem Tanzpartner versteht?

„Jedes Jahr bekommen wir Profis einen neuen Prominenten an unsere Seite gestellt, das heißt, einen neuen Menschen, der natürlich ganz anders tickt! Wichtig ist, dass wir am Ende als ein Team gemeinsam ticken. Ich möchte immer die Stärken meines Partners hervorheben.“

Wie schafft man es, den Frust und die Enttäuschung, die zwangsläufig auch ab und zu aufkommen können, dennoch bei Seite zu schieben und wieder positiv nach vorne zu schauen?

„Ganz einfach: Indem man seinen Tanz-Partner aufbaut und nach so manch harter Llambi-Kritik wieder aufmuntert!“

Zum Thema ‚Fashion meets Dance‘: Sie zeigen eine große Affinität zu Design und Mode. Wie wichtig ist es, dass beim Tanzen eine Optimierung der Bewegungen durch die Optik stattfindet? Gibt es Stoffe/ Schnitte, die hier besonders geeignet

„Na klar! Das Outfit und die Choreographie sollten immer im Einklang mit der Musik und der Performance stehen. Das Kostüm muss also die Stimmung und Atmosphäre der Einlage unterstreichen. Zum Beispiel ist die Samba ein sehr bewegungsfreudiger Tanz aus Brasilien zu dem ein Fransenrock hervorragend passt und jede Bewegung dynamisch verstärkt.“

Bei welchem neuen Kandidaten sehen Sie das meiste Potential / eventuell die größte Konkurrenz?

„Minh Khai und ich sind ein sehr temperamentvolles und starkes Team, allerdings glaube ich, dass wir Tommy Drechsler nicht unterschätzen sollten, auch Ralf Bauer nicht! Wobei ich vor der ersten Sendung natürlich nicht allzu viel sagen kann, da ich unsere Mitstreiter noch nicht persönlich getroffen habe.“

Geben Sie unseren Lesern zum Schluss einen kleinen, exklusiven Blick in die Zukunft: Was erwartet uns bei der neuen Staffel von Let’s Dance?

„14 total unterschiedliche Paare ,ein Feuerwerk der Gefühle, Witz, Temperament und Leidenschaft!“

Wir danken Herrn Sinató für dieses Interview und werden die Tanzeinlagen der neuen Staffel gespannt verfolgen.

Impressionen zu den letzen Tanzeinlagen des Profitänzers Massimo Sinató, finden Sie hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel