Mattierte Haut: So machen Sie beim Beauty-Trend alles richtig

am 09.10.2013 um 18:04 Uhr

Zahlreiche Frauen haben nur einen Wunsch: makellose Haut, die weder Unreinheiten noch Rötungen vorweist. Ein frischer und perfekt mattierter Teint lässt sich jedoch mit den richtigen Hilfsmitteln im Nu zaubern und wurde bei den diesjährigen Fashion Weeks von New York bis Paris auf fast jedem Laufsteg gesichtet. Wir haben den „Matte Skin“-Trend für Sie unter die Lupe genommen und verraten Ihnen die besten Produkte und was Sie beim Auftragen beachten müssen.

Die Fashion Weeks sind sich einig! Denn wenn es nach zahlreichen Visagisten geht, ist mattierte Haut der Top-Trend der Saison.

Alles eine Frage des Hauttyps

Die T-Zone ist perfekt mattiert und noch nicht mal auf der Stirn ist eine Spur von Glanz zu sehen. Doch wie klappt es mit dem matten Trend und für wen eignet sich dieser makellose Look? Etliche Produkte versprechen ein mattes Finish, doch was genau muss man beim Auftrag beachten?

In erster Linie sollten Sie sich nicht nur für den richtigen Farbton Ihrer Foundation entschieden haben, auch die Beschaffenheit Ihrer Haut muss für diesen Trend mitspielen. Sollten Sie zum Beispiel normale Haut oder Mischhaut haben, eignen sich ölfreie Produkte bestens, um überschüssigen Talg den ganzen Tag lang im Zaun zu halten. Schwieriger wird es bei Hauttypen mit trockener Haut. Einige Produkte können sich hier unschön absetzen und trockene Hautpartien zusätzlich betonen. Verwende Sie daher am besten eine feuchtigkeitsspendende Pflege vor dem Auftragen Ihres flüssigen Make-ups.

Die richtige Kontur

Ganz gleich ob Beauty Blender, Pinsel oder der Auftrag mit den eigenen Fingern, es könnte nun durchaus vorkommen, dass Ihnen das Ergebnis zu maskenhaft erscheint. Durchaus nicht verwunderlich, schließen lassen komplett mattierte Looks das Gesicht schnell sehr flächig erscheinen. Daher ist es empfehlenswert, dem Ganzen einige Highlights und formgebende Konturen zu verleihen. Dafür müssen Sie nicht unbedingt zu Produkten mit schimmernden Partikeln greifen, wer die Kunst des Contouring beherrscht, der kann mit matten Farb-Paletten und den richtigen Handgriffen Wangenknochen & Co. optimal betonen.

Highlights

Wer es dennoch etwas frischer möchte, der sollte es mit praktischen Cream-Blush-Produkten oder Highlightern in Stift-Form probieren. Sie zaubern dank ihrer cremigen Textur im Nu einen glänzenden Touch auf die Wangen und lassen diese je nach Farbnuance rosig oder goldig schimmern. So können Sie den matten Look getrost auf Nase, Stirn und Kinn tragen und Ihre Wangen individuell betonen. Doch auch ein mattes Rouge in leuchtendem Pink oder ein dunkler Rotton machen sich je nach Anlass auch in der kühlen Jahreszeit sehr gut. Runden Sie den Make-up-Look mit einem ebenfalls kräftigen und matten Lippenstift optimal ab und lenken Sie so den Fokus auf Ihren perfekten Teint.

Probieren Sie den mattierten Beauty-Trend aus und entdecken Sie in unserer Fotoshow sowohl Produkte als auch glänzende Helfer für schimmernde Highlights.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel