Maxikleider: Gehen Sie in die Verlängerung!

am 18.11.2015 um 11:20 Uhr

Sommer, Sonne, Sonnenschein und endlich wieder maximaler Stylingspaß. Doch so sehr wir kurze Shorts und sexy Mini-Röcke auch lieben, raten wir Ihnen, in den nächsten Monaten ab und zu einmal in die Verlängerung zu gehen. Keine Angst, es ist nicht schon wieder Fußball-WM, sondern es ist lediglich an der Zeit für lange und luftige Kleider.

Falls Sie gedacht haben, die bodenlangen und farbenfrohen Maxikleider sind nur etwas für werdende Mamas oder den Strandurlaub, belehren wir Sie nun eines Besseren. Maxikleider sind absolut alltagstauglich und können durch die unterschiedlichsten Materialien und Schnitte wunderbar vielfältig eingesetzt werden.

Maxikleider: Just do it

Wallende Kleider, die bei jedem Gang mitschwingen und eine nahezu beneidenswerte Leichtigkeit versprühen – mit Maxikleidern ist von klassisch über verspielt bis elegant alles möglich. Doch trotzdem wagen sich manche Damen einfach nicht an diesen Trend heran und oftmals ist zu hören: „Ach, dafür bin ich doch zu klein!“ Nein, diese Ausrede zählt nicht, denn auch für kleine Frauen sind die langen Kleider kein Hindernis, hier ist es lediglich eine Frage des richtigen Stylings. So sollten kleine Frauen zu Maxikleidern greifen, die sich zum Beispiel mit einem Gürtel tragen lassen, der idealerweise kurz unter der Brust angelegt werden kann. Das führt dazu, dass der untere Teil des Körpers länger wirkt. Aber auch richtig gesetzte Nähte können dafür sorgen, dass der Effekt seine ganze Wirkung erzielt.

Sollte der Saum dann trotz Zentimeter spendender Wedges immer noch zu lang sein, raffen Sie das Kleid entweder mit dem Gürtel oder lassen es ganz einfach kürzen. Aber das leichte Schleifen über den Boden macht diesen Trend eigentlich erst perfekt (Achtung: Regentage meiden!).

Maxikleider: Trend-Spotting

Genauso kunterbunt wie der Trend-Sommer 2013 an sich ist auch der Maxikleid-Trend: Ob Schwarz-Weiß, bunt gemustert oder wild geblümt; ob einfarbig, von Neon bis Erdtönen oder aber im legendären Missoni-Zick-Zack-Muster – die Wahl liegt bei Ihnen und richtet sich ganz nach Ihrem Geschmack. Dekolleté darf gezeigt, aber genauso auch verhüllt werden und die Materialen sind perfekt abgestimmt auf warme Sommertage: leichte Baumwolle, Chiffon oder Figur umschmeichelnde Seide.

High in the sky oder doch lieber Bodenhaftung?

Ist das perfekte Maxikleid gefunden, bleibt nur noch die Frage: Welche Schuhe sind die richtige Wahl? Abhängig vom Schnitt und Stil des Kleides eignen sich am besten flache und verspielte Riemchensandalen oder aber ausgefallene Wedges und möglichst hohe, die die Farbe des Kleides in irgendeiner Form aufnehmen. Wenn es zum Abend etwas eleganter sein soll, greifen Sie ruhig auch zu eleganteren Pumps. Krasser Gegensatz: Zu sportlichen und enger anliegenden Jersey-Kleidern dürfen es gerne auch einmal stylishe Sneaker sein.

Beauty-Notfall-Lösung

Maxikleider sehen nicht nur wunderschön aus, sondern sind auch ungemein praktisch – besonders, wenn es um kleine, alltägliche Beauty-Fragen geht. Dank der weiten Roben darf der Lunch mit den Arbeitskollegen oder den Freunden nämlich gerne auch etwas größer ausfallen und wenn des Morgens einmal keine Zeit mehr war für das Enthaaren der Beine, ist auch das nicht so wild, schließlich sieht man die sowieso nicht.


Luxus: Mehr Artikel