Das bleibt

Das bleibt! Diese MBFWB Beauty-Trends sind die Must-dos für 2014

am 16.05.2014 um 11:16 Uhr

„Werdet wild und tut was Schönes“, stand in weißen Lettern auf dem Pullover von Leyla Piedayesh, der Modeschöpferin des Labels Lala Berlin, als sie im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week den Laufsteg betrat. Wild und schön? Das können Sie in diesem Jahr gerne haben, denn die Beauty-Trends der Berliner Modewoche ließen keinen Wunsch offen. Erfahren Sie hier und in unserer Fotoshow alles über die Haar-Wunder und Make-up Styles, die Sie 2014 auf keinen Fall auslassen sollten.

Ein gesteckter Under-Cut oder metallicfarbene Lider? Von A wie Augustin Teboul bis O wie Marcel Ostertag haben wir für Sie die bleibenden Trends der Fashion Week auf einen Blick.

Haar-Trend: Vom Scheitel bis zur Sohle

Trends kommen und gehen, doch was bleibt? Wir haben auf der Mercedes-Benz Fashion Week tagelang die Augen offen gehalten und sind dabei vor allem um einen Haar-Look nicht herum gekommen: Der Mittelscheitel. Ganz gleich ob leicht zerzaust, superglatt oder in natürliche Wellen gelegt. Designer wie Schumacher, Blacky Dress, Kaviar Gauche und sogar Laurèl machten es in der Modewoche vor und ließen uns prompt zum Stielkamm greifen.

Ohne Kontraste kam selbstverständlich auch die Modewoche in Berlin nicht aus und so dürfen sich alle Seitenscheitel-Liebhaber 2014 auf die Rückkehr des Mittelscheitel-Vorreiters freuen. Malaikaraiss, Marcel Ostertag und Filippa K schickten allesamt ihre Models mit dem seitlichen Klassiker über den Laufsteg. Ein wenig „Undone“ ist hier übrigens auch erlaubt, wie der Look bei Barre Noire und Marc Cain eindeutig zeigte. Also liebe Damen, schütteln Sie Ihr Haupthaar und scheiteln Sie 2014 von Mitte bis seitlich und von glatt bis Undone, denn noch nie war ein Haar-Trend leichter nachzumachen!

Gefällt mir! Make-up-Looks zum Teilen

Von gut gescheitelt zu gut geteilt. Das dachte sich offenbar Designer David Tomaszewski bei der Entstehung seines Runway-Make-ups für die Berlin Fashion Week. Vom Weiten nur schwer sichtbar, ließ sich hier aus der Nähe ein geteilter Eyeliner erkennen. Trotz klarer Trend-Tendenz des schwarzen Allrounders, ist diese ungewöhnliche Art der Linienführung ein absolutes Must-do für alle Beauty-Talente oder jene, die noch eines werden wollen. Wer sich nicht traut den Eyeliner zwischendurch abzusetzen, der sollte für diesen Look einfach ein Wattestäbchen und etwas Augen-Make-up-Entferner zur Hand haben. So lässt sich ein durchgängiger Lidstrich im Nu verwandeln.

Weiterhin im Fokus ist und bleibt Make-up in Nudetönen. Esther Perbandt, Juliaandben, Lala Berlin und viele weitere lassen uns auch 2014 den Natural Look zelebrieren und krönen diesen wie beispielsweise die Labels Bagaz oder Franzius mit einem Metallicton auf den Lidern. Zwar sind dunkle Lippen im Stil von Kilian Kerner ebenfalls ein Trend für mutige Fashionistas, jedoch bleibt Nude der Jahres-Dauerbrenner 2014 und legt den Fokus auf einen makellosen Teint und einen wachen Augenaufschlag.

Neue Erkenntnisse: Machen oder sein lassen

Wenn sich gleich mehrere Designer in puncto Scheitel oder Nude Make-up einig sind, dann gibt es selbstverständlich immer den einen oder anderen, der dagegen steuert. Die Haar-Accessoires waren auf dem Runway von Holy Ghost, Anja Gockel und Kilian Kerner nur schwer zu übersehen, jedoch hatte jeder Modemacher seine ganz eigene Vorstellung. Holy Ghost setzte mit kleinen Medaillon-Kettchen auf historischen Ethno-Charme, während Anja Gockel auf geflochtene Schmuckbänder auf den Köpfen ihrer Models setzte – und Augustin Teboul griff den gesteckten Fake-Under-Cut des letzten Jahres wieder auf. Dafür teilen Sie Ihre Haare am besten in drei Partien ein. Sparen Sie anschließend das Deckhaar beim Zusammenbinden der zwei Seitenpartien aus. Toupieren Sie das Haar am Oberkopf nun nach Lust und Laune und halten Sie die Haare an den Schläfen mit einer Menge Gel im Zaun. Bei wem das Deckhaar zu lang ist, der sollte hier zusätzlich mit Haarklammern arbeiten.

Kilian Kerner hingegen überraschte uns mit dem Wiederaufleben des Zackenhaarreifs in David-Beckham-Manier aus dem Jahre 2005. Ein Trend-Rudiment, das wir gerne im Verborgenen begraben lassen und das sich 2014 hoffentlich nicht durchsetzen wird. Aber Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und wenn es nach der Lala Berlin-Gründerin geht, darf diese durchaus auch gerne etwas wilder zugehen.

Entdecken Sie die Beauty-Looks und die absoluten Trend-Must-dos von der Berlin Fashion Week in unserer Fotoshow.

Kommentare