A/W 2014

Herbst/Winter 2014: Die Make-up-Trends der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

am 15.01.2014 um 20:28 Uhr

Es ist das Unerwartete, das die Besucher der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin in jeder Saison in Atem hält. Welche Mode kommt, was geht und wie werden die Looks auf dem Laufsteg präsentiert? Haare und Make-up sind hier unabdingbar und werden auch dieses Mal wieder von André Märtens und Boris Entrup kreiert. Wir werfen einen genauen Blick auf die Lider und Lippen der Models und befragten unter anderem den “Head of Make-up” der MBFWB. „Ich möchte die Kollektionen durchaus gerne im Vorfeld sehen. Damit das Gesamtbild auch stimmt und optimal auf dem Laufsteg transportiert werden kann“, verrät uns Boris Entrup in Interview. Wie diese Gesamtbilder exakt aussehen und welche Trendtendenzen sich auf der Modewoche erkennen ließen, das erfahren Sie hier und in unserer großen Fotoshow.

Rote Lippen, geschwungene Wimpern oder doch lieber ein natürlicher Nude Look? Die Designer haben sich gemeinsam mit den Make-up Artists der Berlin Fashion Week so einiges einfallen lassen. Denn trotz unterschiedlicher Mode-Kreationen sprachen so einige in Make-up-Fragen dieselbe Sprache.

Kreative Einblicke: Boris Entrup für MBFWB

„Es ist immer eine besonders spannende und kreative Arbeit für mich im Vorfeld mit den Designern einen Look festzulegen. Da kommen auf jeden Fall interessante Blickwinkel auf Make-up, Looks und Style zusammen“, schwärmt Boris Entrup im Interview mit desired.de über seine Arbeit bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Bereits zum 14. Mal ist der talentierte Make-up Artist mit seinem Team von Maybelline im Zelt am Brandenburger Tor vertreten. „Es macht sehr viel Spaß und revolutioniert meine Arbeitsweise. Vor allem das Zusammensein und arbeiten mit so vielen kreativen Menschen, das sorgt für eine Erweiterung des persönlichen Know-hows.“ Bereits im Vorfeld wirft der sympathische Lockenkopf einen Blick auf die Kreationen der Designer und lässt die Wünsche der Modemacher dabei nicht außer Acht. „Die meisten Designer Vertrauen mir da voll und ganz. In 14 Mal Fashion Week kam es vielleicht ein Mal vor, dass ich jemanden von einem Look abgeraten habe, aber manchmal muss man wirklich nur Kleinigkeiten ändern damit es toll aussieht“, rät Boris. Kein Wunder, schließlich können sich die eindeutigen Trend-Looks allemal sehen lassen.

Geschwungene Augenaufschläge: Sexy für Sexy

Designerin Lena Hoschek ist bekannt für ihre weibliche Mode. Ausgestellte Röcke und figurbetonte Blusen lassen hier jede Saison erneut den Retro-Charme der 50er Jahre aufleben. Passend dazu gab es in diesem Jahr weiche Wellen und einen geschwungenen Lidstrich. Klar, dass auch leuchtend rote Lippen hier nicht fehlen durften. Veredelt mit ultralangen False Lashes wurde hier jedes Model zu einer mondänen Diva. Auch auf der Runway Show von Mavi lag der Fokus auf den Augen. Zu der coolen Jeans-Mode wurden hier die Lider komplett am oberen und unteren Wimpernkranz mit einem schwarzen Cat Eyeliner umrahmt und mit Lippen in schimmerndem Rosé vollendet. Wer also im Umgang mit Eyeliner, Kajal und Co. noch nicht ganz so fit sein sollte, der sollte diesen Trend auf jeden Fall bis zum kommenden Herbst/Winter beherrschen oder noch ein wenig mit den blauen und bronzefarbene Lidschattentönen im Stil von Rebekka Ruétz üben.

Makelloser Teint: Schönheit für Schönheit

Der Nude-Look ist bereits seit einer ganzen Weile in aller Munde und ließ sich auch auf dem Catwalk von Kaviar Gauche, Hien Le und Alina Akhmadullina klar erkennen. Ein makelloser Teint und perfekte Brauen bildeten hier das A und O und wurden vereinzelt mit natürlichen Glanzreflexen auf den Lippen in Szene gesetzt. Für die nötige Extravaganz sorgten zum Beispiel die dunklen Lippen bei den Models von Modemacher Kilian Kerner. Ein edgy Statement, das wir allen Verfechterinnen des Nude-Styles nur empfehlen können. So machen Sie einen zurückhaltenden Look zu einem absoluten Trend. Doch auch ein Nude-Styling für den Laufsteg ist nicht immer einfach umzusetzen. “Head of Make-up” Boris Entrup weiß, worauf es bei jedem Runway Make-up ankommt: „Ich halte mich in erster Linie an die Inspiration und die eventuelle Vorgabe des Designers. Sollte ich einen besseren Vorschlag haben, dann schlage ich Möglichkeiten vor, die spannend sind oder einen tollen Effekt bringen. Ich kenne das Licht auf dem Laufsteg. Das macht nochmal einen Unterschied als während der Lookproben. Die Entfernung, Blitzlichter und technische Lichteffekte.“

Entdecken Sie die Make-up-Trends der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin in unserer großen Bildergalerie und erfahren Sie in Kürze alles über die professionelle Umsetzung der Trend-Styles.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel