MBFWB

Tilda Swinton: Das Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin im Style-Check

am 09.07.2014 um 11:50 Uhr

Nicht nur die Location der Berliner Modewoche, die am 8. Juli 2014 startet, ist in dieser Saison anders, auch das Gesicht der Kampagne ist ungewöhnlich: Denn nicht etwa ein weiteres It-Girl wie Georgia May Jagger oder ein Supermodel wie Karlie Kloss prangt von den neuen Plakaten, sondern Schauspielerin und Hollywood-Star Tilda Swinton. Grund genug, sich hier und in unserer Bildergalerie den Style der androgynen Schönheit einmal näher anzuschauen.

Kühn, unnahbar, geheimnisvoll – genau diese Eigenschaften scheinen Tilda Swinton zum perfekten Testimonial für die S/S 2015-Kampagne der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gemacht zu haben. In einem Entwurf ihres langjährigen Freundes und Designer Haider Ackermann und unter Regie von Künstler, Regisseur und Fotograf Roe Ethridge setzt Swinton das Coupé der S-Klasse ganz auf ihre eigene Art und Weise in Szene. Die Kulisse: Eine karge, mit Moos bewachsene Felslandschaft in Schottland, vor der Swinton mit einem schlammfarbenen Ensemble aus bodenlangem Mantel und schlichtem Hosenanzug entlang läuft. Das offizielle Motto der Kampagne „Special sets the standard“ beschreibt diese Szenerie wohl am Treffendsten. Und auch der Style der Schauspielerin lässt sich unter diesem Credo verbuchen. Warum das, erfahren Sie hier.

Tilda Swinton: Ein wandelndes Kunstwerk

Ob in Filmklassikern wie “The Beach” an der Seite von Leonardo DiCaprio, “Vanilla Sky”, “Der seltsame Fall des Benjamin Button” oder Arthouse-Produktionen wie “Thumbsucker” oder “Julia” – Tilda Swinton schlüpft als Schauspielerin immer wieder in neue Rollen und bleibt sich dabei stets treu. So auch in puncto Fashion. Egal welchen roten Teppich dieser Welt Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton betritt, eines ist sicher: Das Styling ist irgendwie immer etwas ausgefallenerer, außergewöhnlicher und extravaganter als bei den anderen Hollywood-Stars.

So sieht man Swinton nicht wie ihre Kolleginnen in Strasssteinen besetzten, tiefdekolletierten, dramatischen Diven-Roben. Subtiler Sex-Appeal scheint ihr mehr zu gefallen. Tilda Swinton liebt auf dem roten Teppich den Tomboy-Stil und interpretiert diesen immer wieder auf ein Neues: Klassische Hosenanzüge, monochrome Outfits, Smoking-Blazer, flaches Schuhwerk wie Brogues, weite Marlene-Hosen, übergroße Herrenhemden, fließende Materialien wie Seide und Farben wie Lachs, Eisblau, Aubergine, Schwarz und Weiß sowie dezenter Schmuck und unauffällige Accessoires bestimmen das Styling der 54-Jährigen.

Ihr Look aus blasser Porzellanhaut, kurzen, rot-blonden Haaren, schmalem Gesicht mit smaragdgrün-funkelnden, mandelförmigen Augen und einem athletisch-gebautem Körper bedarf lediglich Designs, die diese ungewöhnliche Schönheit unterstreichen und nicht etwa überzeichnen oder in den Hintergrund treten lassen. Kein Wunder, dass sie Labels wie Céline, Lanvin oder Haider Ackermann bevorzugt, denn die Kollektionen derer scheinen ihr wie auf den Leib geschneidert zu sein: Reduzierte, minimalistische Designs treffen auf hochwertige Materialien, ungewöhnliche, moderne, mutige Oversize-Schnittführungen und unkonventionelle Zusammenstellungen.

Beauty: Weniger ist mehr

Auch in Sachen Beauty hält es die Schauspielerin clean, pur und verzichtet auf große Transformationen für den roten Teppich. Ihr Make-up besteht aus nicht mehr als einer Foundation, die ihr einen perlmuttartigen Teint verleiht. Getuschte Wimpern, Lidschatten, Rouge oder ähnliches sucht man bei Swinton vergebens. Ab und an schafft es ein Lippenstift in Rot oder ein transparenter Lipgloss auf ihre Lippen. Bei ihr bekommt man, im wahrsten Sinne des Wortes, die ungeschminkte Wahrheit. Aber wenn die immer so aussehen würde wie bei der schönen Schauspielerin, hätte die Frauenwelt wohl eine Sorge weniger.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Red-Carpet-Looks von Schauspielerin Tilda Swinton , die das neue Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ist.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel