Stockholm Fashion Week: Graue Maus oder Paradiesvogel?

am 30.08.2013 um 14:50 Uhr

Hach ja, die Schweden können aber auch wirklich alles: verdammt gute Musik, furchtbar gut aussehende Menschen und eine Fashion-Szene von innovativen Designern, die Mode-Liebhaber auf der ganzen Welt mit Styles versorgen, die Modernität, Experimentierfreude und Tradition zugleich widerspiegeln. Vom 26. bis zum 28. August fand in Stockholm die Mercedes Benz Fashion Week statt und wir sahen Trends, die uns, obwohl der Sommer noch nicht einmal vollends ins Land gezogen ist, Lust auf die nächste Sommersaison machen.

Es sind nicht nur die großen Labels wie Tiger of Sweden, Cheap Monday oder The Local Firm, die uns fesseln, sondern vor allem auch fürs deutsche Publikum eher unbekanntere Brands wie House of Dagmar oder By Malina. Welchen Trends wir laut den Schweden nächsten Sommer zu folgen haben, erfahren Sie hier.

Das Comeback der grauen Maus

Ja, ganz richtig! Nachdem wir uns diesen Sommer am kontrastreichen Schwarz/Weiß-Trend erfreut haben, dürfen wir uns nächsten Sommer auf lauter graue Mäuse freuen. Aber nichts da mit langweilig und unsexy. Labels wie Back, Carin Wester oder House of Dagmar zeigen uns, dass grau aufregend, extravagant und in seinem Spiel mit unterschiedlich eingesetzten Nuancen, von hell bis dunkel sowie blaugrau bis lilagrau, unheimlich vielseitig sein kann. Bei den Eindrücken aus Stockholm müssen wir uns wirklich ernsthaft fragen, wo sich dieses Grau die ganze Zeit versteckt hat. Wir freuen uns nämlich schon jetzt auf einen grauen Sommer – so kann immerhin keine Farbe am Körper die Sommersonne 2014 in den Schatten stellen.

Black and white goes never out of style

Klassisch, zeitlos und immer absolut im Trend: Auch auf der Fashion Week Stockholm zeigten Labels wie House of Dagmar oder The Local Firm, dass frau mit Schwarz/Weiß-Looks in der Sommersaison 2014 wieder absolut richtig liegt. Verschiedene Balancen erzeugen die unterschiedlichsten Looks, die von einfachen Hosen/Blusen-Kombinationen bis hin zu aufwendig gemusterten Kleidern reichen. Dabei bleibt der Streifen-Trend genauso beliebt wie der „all over white“-Look, der durch schwarze Akzente zum Leben erweckt wird.

Ein Paradiesvogel im Farbenparadies

Keine Sorge, die Schweden haben natürlich nicht vergessen, dass es auf der Farbpalette noch mehr gibt als schwarz und weiß. Auch farblich gab es nämlich auf der Fashion Week Stockholm einiges zu bestaunen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass das Label Mimi Plange der gleichnamigen Designerin seine Wurzeln in New York bzw. in Ghana hat. Erdige Töne und goldene Schimmer vermischen sich mit knalligen Farben wie Pink, Hellblau oder floralen Mustern. Verarbeitet zu wunderschön fließenden Looks, die mit der Weiblichkeit spielen.

Aber auch die Kollektion von By Malina macht uns gerade wieder richtig Lust auf Sommer und Sonnenschein. Hier findet sich ein luxuriöser Boho-Chic aus Maxikleidern und locker sitzenden Shorts, die gefertigt sind aus edelsten Materialen, wie zum Beispiel einhundertprozentiger reiner Seide. Zum Niederknien.

Haben Sie schon Lust bekommen auf einen schwedischen Sommer 2014? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie und lassen Sie sich schon einmal von den unterschiedlichsten Designer-Looks der Fashion Week Stockholm inspirieren und erfahren Sie mehr über die Labels aus Schweden.

.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel