Red-Carpet-Style

Met Gala 2015: Die aufregendsten Kleider und Fashion-Flops des Abends

am 05.05.2015 um 13:03 Uhr

Die „Costume Institute Gala“ des Metropolitan Museum of Art in New York City, kurz „Met Gala“ genannt, ist jedes Jahr ein Fashion-Event der Extraklasse. Zahlreiche Stars versammeln sich zu diesem Anlass alljährlich im Big Apple, um nicht nur Spenden für das Costume Institute des Museums zu sammeln, sondern natürlich vor allem, um sich auf dem roten Teppich in aufregenden High-Fashion-Kreationen zu präsentieren und damit möglichst alle Blicke auf sich zu ziehen. Auch 2015 gab es, dank anwesender Promi-Damen wie Beyoncé, Rihanna, Jennifer Lopez und Co., wieder ein modisches Highlight nach dem anderen zu bestaunen. Die aufregendsten Kleider des Abends zeigen wir Ihnen hier und in der Fotoshow .

Zur diesjährigen Met Gala, die unter dem Motto „China: Through the Looking Glass“, dem Titel der kommenden Ausstellung des Costume Institute des Museums steht, erschien auf Einladung von US-Vogue-Chefin und langjähriger Vorsitzenden der Veranstaltung, Anna Wintour, mal wieder eine erlesene Riege von Hollywood-Prominenz im Big Apple. Dort gaben sie sich auf dem roten Teppich modisch die Ehre und trumpften mit aufregenden Design-Kreationen auf, viele natürlich passend zum Motto.

Ein Hauch von Fernost

Von wem, wenn nicht von Fashion-Ikone Sarah Jessica Parker, hätte man ein themengerechtes Outfit erwarten können. Die 50-Jährige erschien in einer Eigenkreation in Kollaboration mit H&M und setzte damit natürlich wieder einen besonders modischen Akzent. Das lange, schwarze Satinkleid war mit einer großen Blume und bunten Stoff-Ornamenten versehen. Doch nicht nur das Kleid, sondern vor allem ihr Kopfschmuck zog alle Blicke auf sich: Eine Flammen-artige, riesige Kopfbedeckung von Philip Treacy brachte besondere Extravaganz in den Look. Damit bewies Sarah Jessica Parker einmal mehr, dass sie nicht nur vor vielen Jahren als Carrie Bradshaw, sondern auch noch heute zu den Königinnen der ausgefallenen Looks zählt.

Motto-gerechte Konkurrenz bekam die Stilikone von Lady Gaga, die es sich natürlich ebenfalls nicht nehmen ließ, in einem für sie typischen Outfit mit Wow-Effekt aufzutrumpfen. Sie trug ein langes Mantel-Kleid in Netzoptik mit Federbesatz von Balenciaga, welches dank der Kimono-Optik ebenfalls perfekt zum Thema des Abends passte.

Auch Selena Gomez berücksichtigte das fernöstliche Motto und erschien in einer weißen Robe mit schwarzen Troddeln an Rücken und am Dekolleté von Vera Wang. Mit streng zurückgebundenen Haaren und einem großen, floralen Haar-Piece komplettierte sie den eleganten, asiatischen Look.

Rihanna suchte sich ihren Red-Carpet-Auftritt strategisch am besten aus: Als Letzte erschien die Sängerin auf dem roten Teppich der Met Gala in einer XL-Couture-Kreation der chinesischen Designerin Guo Pei und setzte das Motto mit ihrem Look definitiv am eindrucksvollsten um. Der fellbesetzte Mantel mit überlanger Schleppe strahlte in einem warmen Gelbgold und war über und über mit großen Stickereien versehen. Unter dem voluminösen Mantel trug Rihanna nichts weiter als einen pinken Body. Ein absoluter Statement-Look, der sie definitiv zu einem der extravaganten Highlights des Abends macht!

Ein Hauch von Nichts

Weniger Motto-gerecht, dafür mit besonders viel Transparenz, zogen andere Promi-Damen die Aufmerksamkeit der Fotografen auf sich. Dazu zählte beispielsweise Kim Kardashian, die in einer atemberaubenden, weißen Robe von Roberto Cavalli neben Ehemann Kanye West auf dem roten Teppich posierte. Mit zahlreichen Glitzer-Steinchen auf transparentem Stoff und einem Meer aus weißen Federn am Saum sorgte das Kleid definitiv dafür, dass seine Trägerin es mal wieder in die Schlagzeilen schafft.

Jennifer Lopez erschien in einem ebenso freizügigen Kleid, hier allerdings von Atelier Versace und in feurigem Rot. Damit konnte die 45-Jährige mal wieder ihren tollen Körper in Szene setzen und stellte so manch jüngere Kollegin in den Schatten.

Dem Transparenz-Trend schloss sich auch Beyoncé stilsicher an. Ihr Kleid aus dem Hause Givenchy setzte in Sachen Freizügigkeit nochmal ganz neue Maßstäbe: Durch bunte Edelsteine an den richtigen Stellen verdeckte die Sängerin gerade so das Allernötigste, ihr restlicher Körper hüllte sich gewagt in einen besonders transparenten Stoff. Damit legte „Queen Bey“ eindeutig fest, wer an diesem Abend die Krone in Sachen Sex-Appeal davontrug.

Ein Hauch von Eleganz

Anna Wintour erschien als Gastgeberin in einer bunten, floralen Couture-Robe von Chanel und zeigte damit mal wieder ihre stilbewusste Seite, die keiner großen Extravaganz bedarf.

Amal Clooney mausert sich zur Styling-Ikone: In einem körperbetonten, roten Kleid von Maison Margiela Couture bezauberte sie nicht nur ihre Begleitung, Ehemann George Clooney, sondern auch das anwesende Publikum.

Model Rosie Huntington-Whiteley setzte dagegen auf ein langes Abendkleid von Versace in Nude mit schmalen Cut-Outs und hohem Beinschlitz, wodurch ihre Figur perfekt zur Geltung kam, ohne, dass das Outfit zu freizügig wirkte.

Ein Hauch von Fashion-Fauxpas

Natürlich gab es auch auf der Met Gala 2015 wieder einige Stars, die durch eher fragwürdige Outfits auffielen. Anne Hathaway bewies leider schon öfter, dass sie in Sachen Styling noch etwas Nachhilfe benötigt und konnte auch dieses Mal in ihrem goldenen Kleid von Ralph Lauren, welches recht steif saß und ein bisschen an eine Star-Wars-Kostümierung erinnerte, nicht wirklich begeistern.

Olivia Wilde setzte auf ein pinkes Prada-Kleid mit XL-Juwelen, die sich sowohl über das Kleid als auch auf ihrer Handtasche und den überlangen Handschuhen erstreckten. Sorry, Olivia, das war einfach zu viel des Guten!

Katy Perry liebt es, mit kunterbunten Looks aufzufallen, ihr Abendkleid von Moschino mit buntem Graffiti-Print war keine Ausnahme. Trotz coolem, schwarzen Pixie-Cut konnte Sie den etwas unstimmig wirkenden, grellen Look nicht wettmachen.

Zu guter Letzt konnte uns auch Miley Cyrus nicht überzeugen: Das schmal geschnittene, schwarze Abendkleid von Alexander Wang sorgte zwar dank XL-Nietenbesatz und Cut-Outs, die an der Hüfte besonders tief gingen, für Furore, doch so richtig stimmig war der Look weder zum Thema, noch zum XL-Earcuff und den blaugrau gefärbten Haaren der Sängerin.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow die Tops und Flops der Promi-Looks von der Met Gala 2015 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel