Interview: Tipps und Tricks von VIP-Personal-Trainer Michael Bauer!

am 19.09.2013 um 12:41 Uhr

Fitness-Coach Michael Bauer gehört zu den bestbezahlten Personal-Trainern in Deutschland. Für zahlreiche Politiker, Führungskräfte, Profisportler, Models und Prominente entwickelt er seit 12 Jahren ganz individuelle Fitness-Konzepte. Desired.de sprach mit ihm über das perfekte Workout-Programm, die richtige Motivation und ein gutes Körpergefühl. Lesen Sie hier, warum Sport nicht Mord ist!

Herr Bauer, wie überzeugen Sie einen Sportmuffel mit drei Argumenten noch heute mit dem Sport anzufangen?

“Möchten Sie besser aussehen? Möchten Sie attraktiver und sexier sein? Möchten Sie ein gutes Körpergefühl haben? Die Antworten sind in 99 Prozent der Fälle gleich. Alle Fragen werden mit einem klaren Ja beantwortet. Jetzt gilt es den Menschen da abzuholen, wo er steht. Das Trainingsprogramm muss zu 100 Prozent individuell auf ihn zugeschnitten sein. Dann erzielt er schnell Erfolge. Wir sprechen hier zum Beispiel über Muskelaufbau an den richtigen Körperpartien und auch Fettabbau. Der Klient fühlt sich schnell besser, wird nicht überfordert, steigert sich und hat zusätzlich Spaß daran – das ist mir persönlich besonders wichtig!”

Wie oft sollte man in der Woche trainieren, um einen straffen und gesunden Body zu bekommen oder diesen zu halten. Wie sieht so ein Workout à la Michael Bauer in der Regel aus?

“Ein Trainingsprogramm sollte immer individuell auf den jeweiligen Menschen angepasst sein, denn jeder Stoffwechsel ist unterschiedlich und jedes Muskelgewebe reagiert anders auf die Fitness-Einheiten. Aber grob kann man sagen, dreimal in der Woche eine Kombination aus einem Ausdauer und Krafttraining, je nachdem wie speziell es ist, 30 bis 90 Minuten.”

Der Hype um vegane Kochbücher wie „Vegan for fit“ von Attila Hildmann lösten einen völlig neuen Ernährungskult aus – was halten Sie persönlich von einer rein veganen Ernährung zur Unterstützung des Trainings? Oder wie sieht für Sie die perfekte Ernährung zum Training aus?

“Persönlich empfinde ich den Ansatz, nicht zuletzt aus ethischen Gründen, sehr gut. Allerdings gibt es Studien, die besagen das Omega 3 Fettsäuren, die im Fisch vorkommen, lebensnotwendig für uns Menschen sind. Auch wurden wissenschaftliche Tests ohne bzw. mit tierischen Aminosäuren gemacht. Ergebnis: Lässt ein Mensch diese weg, schwinden Muskelmasse und Kraft. Aus diesen Gründen kann ich vegane Ernährung nicht empfehlen.”

Sie trainieren viele prominente Damen. Diese müssen für ein bestimmtes Event schon Mal schnell in die hautengen Kleider passen. Angenommen in zwei Wochen steht ein solches Event bevor, das Kleid passt aber einfach noch nicht. Welche Methoden verwenden Sie um Ihre Klientinnen im Turbogang „in Shape“ zubekommen?

“(lacht) – die Frage kommt genau zur richtigen Zeit. Aktuell bin ich mit einer Klientin auf Mallorca, die von den Medien quasi geweckt und zu Bett gebracht wird. Hier haben wir unsere Ruhe, und können Sie auf ihr Event, welches in wenigen Tagen stattfindet, intensiv und fokussiert vorbereiten. Das ist es, was ich tue, wenn die Zeit knapp wird. Ich fliege mit meiner Klientin ins Trainingscamp nach Mallorca. Wir sind jetzt seit drei Tagen hier und die ersten Erfolge sind bereits zu sehen – sie hat bereits 2,5 Kg abgenommen. Denn wir verbringen hier die meiste Zeit zusammen. Das bedeutet wir essen hier jede Mahlzeit gemeinsam und trainieren hart.”

Motivation ist alles, doch häufig ist es der „innere Schweinehund“, der einen Strich durch die Rechnung im Kampf gegen die Kilos zieht. Haben Sie einen Tipp, wie man sich mental fit hält, damit man bei Sahnetorte, Schokolade und Co. in der Abnehmphase eisern bleibt?

“Darf ich mit einer Gegenfrage antworten? Wieso fehlt denn die Motivation? Es liegt daran, dass der Mensch von Natur aus ein Ökonom ist. Je einfacher, desto besser. Alles, bloß nicht anstrengen! Jetzt kommt hinzu, dass in der heutigen Zeit immer mehr von uns abverlangt wird – das benötigt viel Energie. Die bekommen wir in bunten Verpackungen, mit viel Fett und Zucker überall angeboten – zumindest ist das die bequeme Version! Ich habe eine einfache Basisübung, die ich mit meinen Klienten mache.

Los geht´s: Warum essen Sie gerade dieses Stück Schokolade? Weil es schmeckt, nicht wahr? Schokolade ist also erst einmal etwas gutes im Kopf. Vielleicht sogar eine antrainierte Belohnungsquelle. Aber tatsächlich macht dieses Stückchen Schokolade schlichtweg dick, lässt die Haut runzeln und die Muskulatur schmelzen. Ist Schokolade immer noch gut? Nein, aber immer noch lecker – ok. Der nächste Sommerurlaub steht an, Sie sind am Strand und all die Schokolade, die so gut geschmeckt hat, quilt nun in Form von Fettpolstern aus dem Bikini. Am Po und an den Oberschenkeln in Form von Fett und die geschmolzene Muskulatur erkennt man an den typischen „Winkearmen“. Na, immer noch lecker? Dachte ich mir! Der Mensch lernt vor allem über Emotionen. Konkret nur über Freude oder Schmerz und die Wahrheit kann manchmal schmerzhaft sein. Ich mache diese „Psychospielchen“ mit meinen Klienten, weil ich sie währenddessen trainiere, betreue und so professionell auffangen kann. Der Erfolg gibt mir Recht.”

Klicken Sie sich durch unsere Fotoshow und erfahren Sie mehr über die Methoden von Fitness-Coach Michael Bauer .

Kommentare