Michael Michalsky: Hinter den Kulissen der MICHALSKY StyleNite

am 03.07.2013 um 15:24 Uhr

„Genießt das Leben!“ – So simpel ist der Fashion-Tipp von Designer Michael Michalsky. Nicht nur für diesen Sommer sondern auch für die nächste Saison. Wie diese ganz modisch gesehen bei MICHALSKY aussehen wird, wissen wir spätestens Freitagabend. Dann nämlich fallen die Vorhänge der StyleNite, die Sie auf desired.de im Live-Stream verfolgen können. Vorab hatten wir nicht nur die Möglichkeit zu einem kurzen Interview, sondern durften auch einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen.

„No Food“, „No Drink“ – schwarze Schrift auf weißem Papier – fiel uns auf Augenhöhe sofort ins Blickfeld, als wir die Fitting-Location am Potsdamer Platz in Berlin betraten. Irgendwie verständlich. Denn Fettspritzer und klebrige Flüssigkeiten sind schließlich das Letzte was eine geheime Kollektion knapp drei Tage vor der Präsentation braucht.

Top Secret: Geheime Impressionen

Verraten wollen und dürfen wir Ihnen nichts, aber das, was wir sehen konnten, mutete mal wieder mehr als viel versprechend an. An Kleiderstangen hingen einzelne Kollektionsstücke, daneben, in durchsichtigen Plastebeuteln und somit vor Staub geschützt, die Schuhe für die Models. Auf Moodboards pinnten Fotos der männlichen und weiblichen Models in den Outfits, die es zu präsentieren gilt und hinter einem weißen, halb durchsichtigen Vorhang war das leise Rattern einer Nähmaschine zu vernehmen. Denn bis kurz vor der Show gibt es immer noch größere und kleinere Kleinigkeiten, die verändert oder ausgebessert werden müssen. Drum herum Michael Michalsky und sein Team – bis Freitag gibt es noch viel zu tun.

Top Designer: Michael Michalsky im Interview

Unsere desired.de-Redakteurin Laura war vor Ort und konnte dem Designer zwischen all dem Trubel doch ein paar sympathische Antworten auf unsere brennenden Fragen entlocken:

„Sweet Freedom“ ist das Motto der kommenden MICHALSKY StyleNite – ohne zu viel zu verraten, was können wir uns darunter vorstellen?

Ich nehme für meine Kollektionen jedes Jahr ein aktuelles, gesellschaftliches Thema als Inspirationsbasis und interpretiere diese Themen mit meinen Mitteln der Mode. „Sweet Freedom“ reflektiert den Wunsch eines jeden Menschen nach selbstbestimmtem, unbeeinflusstem Leben. Wir alle wollen Freiheit von staatlicher Kontrolle oder gesellschaftlichen Vorgaben. Die Kollektion „Sweet Freedom“ soll daran erinnern, dass wir diese grundlegenden Ziele nicht aus den Augen verlieren.

„Sweet Freedom“ klingt schon einmal optimistischer als „Broken Promises“ wie spiegelt sich das in dieser Saison bei MICHALSKY wider?

„Broken Promises“ war das Thema der letzten Saison und erinnerte daran, dass Versprechen in Politik oder Privatleben einen hohen Stellenwert behalten sollten. Für „Sweet Freedom“ diente mir als Metapher das weite Meer. Die begrenzte Unendlichkeit der Ozeane. Entsprechend positiv sind die Farben der Kollektion. So finden sich hier beispielsweise ein tolles Ultramarin sowie in schönes Zitronengelb wieder, die perfekt harmonieren. Der Kollektionsdruck, den ich wieder mit einem Künstler entworfen habe, ist inspiriert vom maritimen Flaggenalphabet. Sehr schön!

Welche Trends stehen diesen Sommer ganz oben auf Ihrer Shopping-Liste?

Dieser Sommer wird bunt. Leichte, fröhliche Farben und schöne Schnitte. Luftige Kleider und für die Männer casual, unconstructed Jackets. Genießt das Leben.

Noch immer steht die Fashion Week Berlin im Schatten der „Großen“ – Ihr Plädoyer für Berlin?

Berlin steht nicht in irgendeinem Schatten. Berlin hat längst die alten Metropolen eingeholt. Und das, indem wir ein neues Berlin entwickelt haben, einen neuen Lebensansatz in dieser Stadt vorfinden, den andere Großstädte inzwischen verloren haben. Und das gilt auch für die Fashion Week in Berlin. Kommen Sie her und tauchen Sie ein ins Berliner Leben. Sie werden staunen.

Stichwort Nachhaltigkeit: Stella McCartney macht es seit Jahren vor. Wie könnte Nachhaltigkeit für MICHALSKY aussehen bzw. ist das überhaupt ein Thema?

Nachhaltigkeit ist bei mir sogar ein großes Thema. Seit drei Jahren entwerfe ich jede Saison gemeinsam mit dem WWF Deutschland eine Kollektion unter dem Titel „Protect!“. Die Produkte sind strikt nachhaltig und eine Teil der Verkaufserlöse geht direkt an den WWF zur Unterstützung von deren Umweltprojekten. Und seit Januar diesen Jahres werden alle MICHALSKY-Models ausschließlich mit SANTE Naturkosmetik geschminkt MICHALSKY ist das einzige Label, das Naturkosmetik so konsequent einsetzt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel