Dolce & Gabanna Miley Cyrus

Fashion Beef

Miley Cyrus legt sich mit Dolce & Gabbana an

Miriam Bektasiam 20.06.2017 um 18:02 Uhr

#Boycott Dolce & Gabbana: Das stand auf den T-Shirts geschrieben, mit denen das italienische Mode-Duo beim Ende ihrer Frühjahr/Sommer 2018 Menswear-Kollektion auftraten. Dieser Hashtag war als Spitze an alle D&G Kritiker gemeint – darunter auch Miley Cyrus, die sich im Anschluss an die Show gleich mit Mitbegründer des Modehauses Stefano Gabbana auf Instagram anlegte. Wie es dazu kam und was der Stein des Anstoßes dafür war, erfährst du hier.

Letzten Samstag stellte das Design-Duo Dolce & Gabbana seine Menswear Frühjahr-/Sommerkollektion 2018 vor. Zum wiederholten Male engagierten die italienischen Modeschöpfer reichweitenstarke Social Media-Stars wie etwa Toby Huntington-Whiteley (Bruder von Rosie), Tyler Clinton (Neffe von Bill) oder Tuki Brando (Enkel von Marlon) – und auch der heiße Bruder der international erfolgreichen Sängerin Miley Cyrus. Eigentlich wollte die Wrecking Ball-Sängerin ihrem Bruder Braison nur auf Instagram zu seinem Laufsteg-Debüt für Dolce & Gabbana gratulieren. Doch in ihrem Post konnte sich Miley einen kleinen Seitenhieb gegen das italienische Label nicht verkneifen. Mit folgenden Worten beglückwünschte sie ihrem Bruder zu seinem ersten Modelauftrag bei einer Runway-Show:

Die amerikanische Sängerin kritisierte das italienische Modehaus scharf auf Instagram.

Miley im Streit mit Dolce & Gabbana

„Es war nie der Traum meines kleinen Bruders, ein Model zu sein. Er ist einer der talentiertesten Musiker, die meine Ohren jemals hören durften“, schwärmte die 24-Jährige. Und fügt hinzu: „Es liegt aber nun mal in der Familie, dass man alles einmal ausprobieren wolle. Ich bin immer so stolz auf dich.“ Am Ende des Posts konnte sich Miley aber nicht verkneifen, gegen das italienische Modehaus zu sticheln: „PS: D&G, ich widerspreche deutlich Ihrer Politik. Aber ich unterstütze die Bemühungen Ihres Unternehmens, junge Künstler zu feiern und ihnen eine Bühne zu bieten, auf der sie glänzen können.“

Das Label schießt zurück

Stefano Gabbana entgegnete Miley, die nicht näher auf seine Kritik einging: „Wir sind Italiener und kümmern uns nicht um Politik und schon gar nicht um die Amerikanische. Wir machen Kleider und wenn du denkst, dass du mit einem Post Politik machen kannst, dann ist das nur ignorant. Wir brauchen deine Posts oder Kommentare nicht, also ignoriere uns beim nächsten Mal bitte.”

Es ist unklar, womit sich Miley’s Kritik gegen „Ihre Politik“ genau bezog, denn in der Vergangenheit sorgte das Design-Duo neben homophoben Äußerungen auch mit der Bereitschaft, die modische Ausstattung der First Lady Melania Trump zu übernehmen, für Negativschlagzeilen.

Bildquelle: Getty Images/Miguel Medina/Dia Dipasupil

*Partner-Link


Kommentare