Taschen-Trend

Trend-Taschen 2014: Die Mini-Bag-Show von Chanel, Louis Vuitton und Co.

am 13.06.2014 um 16:38 Uhr

„Ich packe meine Tasche und nehme mit…“ – Wenn es nach den neusten It-Bags am Fashion-Himmel geht, nicht viel. Die Objekte der Taschen-Begierde bei Chanel, Louis Vuitton oder Dolce & Gabbana haben nämlich durchgängig eins gemeinsam: Sie sind klein, handlich und ausgefallen. Mit individuellen Formen und Materialkombinationen stellen sie jede XXL-Bag im Handumdrehen in den Schatten. Wir verraten Ihnen, was die neuen It-Bags so faszinierend macht und zeigen Ihnen die brandneuen Modelle in unserer Fotoshow.

Eine Chanel 2.55, eine Speedy von Louis Vuitton oder die Pyramid von Prada – es gibt diese Taschen-Klassiker, die jede Frau früher oder später in ihrer Sammlung begrüßen möchte. Doch wenn wir uns die neuen kleinen Trendsetter so anschauen, beschleicht uns das Gefühl, dass der Wunsch nach einigen Klassikern gerade ein wenig in den Hintergrund treten könnte. Die neusten Anwärter auf den It-Bag-Thron verzücken Frauenherzen nämlich durch die Mischung aus Verspieltheit und Eleganz. Sie sind mehr als praktisch-stylisches Transportmittel, sie sind Statement, Schmuckstück und Ausdruck individueller Persönlichkeit.

Von Traumstücken und Robotern

Sie sehen aus wie kleine Kosmetikkoffer, sind mit aufregenden Prägungen versehen oder mit auffälligen Applikationen verziert – die kleinen Handtaschen der großen Luxushäuser kompensieren ihre Größe mit Extravaganz und Individualität.
Nachdem uns Karl Lagerfeld schon mit seinen Accessoires für die Chanel „Ready to wear“-Kollektion den Atem stocken ließ, setzte er für seine Cruise Collection noch einmal einen oben drauf: Weniger Supermarkt, dafür mehr Traumland. Passend zum Motto „1001 Nacht“ sind die kleinen Handtaschen – nicht zu verwechseln mit handlichen Clutches – entweder aus farbenfrohem Leder oder aber aus transparenten Plexiglasmaterialien geschaffen. Dazu kommt eine Veredelung aus goldenen Ketten oder Trageriemen. Aber ganz ohne einen humoristischen Seitenhieb auf die Austragungsstätte Dubai geht es dann auch nicht: Wir entdeckten nämlich auch eine goldene Tasche in Form eines Benzinkanisters.
Bei Louis Vuitton wurde es hingegen klassischer, aber nicht weniger ausgefallen. Besonders ins Auge gestochen sind uns hier die kleinen Köfferchen, die an Schminkkoffer erinnern. Die „Petite Malle“ ist allerdings gerade einmal groß genug, um ein Smartphone, einen Lippenstift und ein wenig Geld zu verstauen. In Rosé, Babyblau oder Schwarz und mit Kettenriemchen versehen der Hingucker zu jedem Outfit. Aber auch bei Louis Vuitton geht es nicht ohne eine Portion Humor: Die „Clasp Monogram Bag“ wird durch einen verspielten Verschluss in Gestalt eines Roboters neu aufgelegt.

Klein, aber fein – und wie weiter?

Keine Sorge, Sie müssen Ihre großen Handtaschen, mit denen Sie sonst problemlos von jetzt auf gleich das Land verlassen könnten, nicht einmotten. Die neuen Mini-It-Bags sind eher darauf ausgelegt, wie Ketten oder anderer Schmuck, als Accessoires verwendet zu werden und könnten problemlos auch als Zweittasche getragen werden: Mini-Bag in der Hand, am Handgelenk oder über die Schulter und eine große Tasche in der Armbeuge. Aber auch gerade für den Abend, das Date oder einen Streifzug durch Ihre Lieblingsboutiquen sind die kleinen It-Bags das ideale und filigrane Pendant zum Shopper. Ein wenig Abwechslung kann schließlich nicht schaden.

Entdecken Sie die neusten Mini-Taschen von Chanel, Louis Vuitton und Co. in unserer Fotoshow und halten Sie dabei Ihre Taschen-Wunschliste parat.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel