Red Carpet

Frühlingsgefühle bei den MTV Movie Awards 2015

am 13.04.2015 um 13:04 Uhr

Am 12. April 2015 liefen die Hollywood-Beautys erneut über den entspanntesten, roten – Pardon – blauen Teppich, den die Film-Elite so zu bieten hat: Die MTV Movie Awards wurden in Los Angeles verliehen. Bei dieser Fun-Veranstaltung sind elegante Abendroben definitiv fehl am Platz. Dieses Mal entschieden sich die Damen beinahe durchgängig für sommerliche Farbkombinationen, kunterbunte Muster und knappe Schnitte, beschränkten sich jedoch im Groben auf den weniger risikoreichen, schlichten Style. Dennoch gab es natürlich auch einige Damen, die den richtigen Styling-Ton mal wieder nicht treffen wollten. Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Fotoshow , wer mit seinem Outfit punkten konnte, wer nicht und wie die Gewinner des Abends lauten.

Bei den diesjährigen MTV Movie Awards bewiesen die Damen vor allem eines: Mut zur Farbe. Passend zu den frühlingshaften Sonnenstrahlen leuchteten auch die Garderoben der Damen in knalligen Nuancen, schimmerndem Metallic und bunten Mustern. Neutrale Nude-Töne gehören hier aber auch einfach nicht hin.

Best dressed

In kunterbunten Farben, mit metallischem Effekt und vielen Mustern den Frühling einläutend, strahlten unsere Best-dressed-Kandidatinnen: Scarlett Johansson trug einen knallig pinken Jumpsuit von Zuhair Murad, in dem sie zwar atemberaubend aussah, ihre eigentlich für sie typischen, weiblichen Kurven allerdings irgendwie fehlten. Ebenso bunt und durchaus stylisch schritt Sängerin Charli XCX in einem zum Kleid getragenen, karierten Trenchcoat von Jeremy Scott über den Teppich. Brittany Snow vertraute mit ihrem Kleid von Brandon Sun auf klassisches Colour-Blocking in Pink und Rot, während Anna Camp ein von Mustern geprägtes Mini von Peter Pilotto trug. Victoria Justice funkelte in einem Cut-Out-Kleid von Versace.

Weniger farbenfroh, aber nicht minder ansehnlich, gehörten auch Jennifer Lopez und Holland Roden zu den Styling-Queens des Abends. Letztere trug ein schwarz-weißes Minikleid von Caterina Gatta mit grafischem Blumenmuster und weiten Ärmeln. Beim Anblick von Miss Jennifer Lopez dürfte allerdings jedem die Kinnlade hinunter gerutscht sein: Ihre sexy Versace-Kombination mit Mega-Ausschnitt stahl allen die Show. Dass J. Lo und Versace ohnehin eine gelungene Symbiose miteinander eingehen, wissen wir ja aber seit einigen Jahren, nicht wahr?

Worst dressed

Die Ladies entschieden sich für ungewohnt schlichte und weniger risikoreiche Outfits, weswegen Skandale Styling-technisch weitestgehend ausblieben. Ein paar Fehltritte müssen wir allerdings dennoch rügen. Über die Grenze des Geschmackvollen schoss dieses Mal Schauspielerin Bai Ling hinaus. Ein Mini-Fransen-Röckchen kombinierte die 48-Jährige zu einem goldenen Oberteil, welches einen 3D-Drachen trug, der sich samt Kopf und langem Schwanz um den Körper der Schauspielerin windete. Vielleicht ist Bai Ling einfach ein großer „Game of Thrones“-Fan, anders können wir uns diesen Look nicht erklären.

Hailee Steinfeld sollte ihren Stylisten einmal ordentlich in die Schranken weisen: Sie trug ein transparentes Oberteil mit Rüschen zum hautfarbenem BH und einem Netz-Rock mit Flammen-Stickerei von Rodarte sowie verrückten Schnür-Boots. Wer macht denn sowas?

Bella Thorne hätte so wunderschön aussehen können, wäre da nicht dieses eine Detail. Das Mini-Kleid von Peter Pilotto betont ihre zarte Silhouette, die Muster sind nicht zu übertrieben, die Blautöne passen zum roten Haar, den metallischen High Heels und der violetten Box-Clutch. Aber was soll denn bitte der transparente Streifen am Intimbereich entlang?

Die Award-Gewinner des Abends

Film des Jahres: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter”
Beste Darstellerin: Shailene Woodley, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter”
Bester Darsteller: Bradley Cooper, „American Sniper“
Beste Comedy-Darstellung: Channing Tatum, „22 Jump Street“
Beste/r Newcomer/in: Dylan O’Brien, „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“
Bester Kuss: Shailene Woodley & Ansel Elgort, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter”
Beste so richtig ängstliche Darstellung: Jennifer Lopez, „The Boy Next Door“
Bestes Leinwand-Duo: Zac Efron & Dave Franco, „Bad Neighbors”
Bester Oben-Ohne-Auftritt: Zac Efron, „Bad Neighbors”
Bester Kampf: Dylan O’Brien versus Will Poulter, „Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth“
Bester WTF-Moment: Rose Byrne & Seth Rogen, „Bad Neighbors”
Bester Bösewicht: Meryl Streep, “Into the Woods”
Beste Musikeinlage: Jennifer Lawrence, „Die Tribute von Panem 3 – Mockingjay Teil 1“
Beste Verwandlung: Elizabeth Banks, „Die Tribute von Panem 3 – Mockingjay Teil 1“

Sehen Sie sich die Best dressed- und Worst dressed-Looks der MTV Movie Awards 2015 in unserer Bildergalerie an.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel