desired.de-Hitlist: Unsere Musik-Tipps für den März

am 01.03.2013 um 15:49 Uhr

Der Frühling kommt und mit ihm hoffentlich auch ein bisschen Auftrieb in unsere Gemüter. Musik kann dabei durchaus helfen, wenn es vor der Tür noch nicht so ganz nach Osterglocken und Vogelgezwitscher aussieht. Wir haben für den März die desired.de-Hitlist zusammengestellt. Lassen Sie sich hier inspirieren, vielleicht ist unter unseren musikalischen Tipps ja der ein oder andere Frühlingsbote für Sie dabei.

Wie stellen wir uns den Frühling musikalisch vor? Das ist schnell beantwortet: abwechslungsreich, genau wie das Wetter. Ein bisschen Melancholie und verträumte Klänge auf der einen Seite, aber auf der anderen auch Beats, die Lust darauf machen, nach draußen zu gehen und die Sonne zu genießen – in der Hoffnung, dass sich diese bald zeigt. Das ist unsere desired.de-Hitlist für den März:

Singles

1) Lena „Neon (Lonely People)“

Sie ist nicht mehr das kleine Mädchen von nebenan. Lena Meyer-Landrut ist erwachsen geworden, im Musikalischen, aber auch im Modischen. Mit dem Titel „Neon (Lonely People)“ dringt sie wie auch schon beim Vorgänger „Stardust“ in sphärisch leichte Klangwelten ein und begeistert dadurch. Das perfekte Lied zum Fahrradfahren im Frühling.

2) Major Lazer „Get Free“

Das Lied aus der Vodafone-Werbung eignet sich vielleicht nicht für jeden Geschmack. Und doch finden wir, dass es gekonnt den Spagat zwischen düster und heiter schafft. Definitiv regt es zum Nachdenken an. Ein Song für den Frühling!

3) Rihanna „Stay“

Der neueste Rihanna-Song ist nicht mehr ganz neu und bereits weit oben in den Charts, aber ein Song, an dem wir einfach nicht vorbeikamen. Wer dem melancholischen Winter noch hinterherhängt, für den ist das Lied ein absolutes Muss. Bei grauen Wolken vor dem Fenster die beste Wahl.

4) John Legend „Who did that to you“

Der Grammy-Preisträger John Legend sang vor seiner Solo-Karriere schon bei Alicia Keys im Background. Mit seinem neuen Song „Who did that to you“ vervollständigt er den Soundtrack zu Quentin Tarantinos oscarprämierten Meisterwerk „Django Unchained“. Ein Western-Song, wie er im Buche steht.

5) Blitzkids mvt. „Heart on the Line“

Von der prominenten Jury beim ESC-Vorentscheid bekam Blitzkids mvt. volle Punktzahl. Unserer Meinung nach durchaus angemessen, das Lied „Heart on the Line“ hat einen hohen Wiedererkennungswert und Ohrwurm-Potenzial.

Alben

1) Justin Timberlake „The 20/20 Experience“ 15.03.2013

Justin Timberlake ist zurück. Lange mussten wir auf seine Rückkehr zur Musik warten, doch nun ist es endlich soweit und ab dem 15. März können wir das neue Album in unseren Händen halten. Sieben Jahre nach „FutureSex/LoveSounds“ ist er reifer geworden und doch sind die beiden Auskoppelungen „Suit&Tie“ und „Mirrors“ in dem typischen Justin-Timberlake-Stil, den wir kennen und lieben. 12 neue Tracks liefert der smarte Sänger und Schauspieler auf seinem neuesten Werk und wird uns auch hier wieder vollkommen in seinen Bann ziehen.

2) Dido „Girl who got away“ 01.03.2013

Auch Dido hat sich mit ihrer neuen Scheibe etwas Zeit gelassen. Nach vier Jahren kommt nun „Girl who got away“ mit elf neuen Tracks der Londoner Sängerin. Die 41-Jährige zeigt sich darauf melancholisch-verträumt und immer mit einem Hauch Jazz in der Stimme. Den Albumtitel erklärte sie so: „Er bringt für mich die vergangenen Jahre auf den Punkt. Ich bin einen Schritt zurückgetreten und habe mich in ein total glückliches Abenteuer gestürzt, eine Familie gegründet und ein Album aufgenommen, auf das ich sehr stolz bin. Und jetzt kann ich es kaum erwarten, dass die Menschen meine Songs zu hören bekommen.“ Songs, die reif und kultiviert und es wert sind, darauf vier Jahre gewartet zu haben.

3) Laing „Paradies Naiv“ 01.03.2013

Nicola Rost und ihre drei Freundinnen lieferten uns letztes Jahr mit „Ich bin morgens immer müde, aber abends werd‘ ich wach“ einen Ohrwurm der Extraklasse. Nach der Teilnahme an Stefan Raabs Bundesvision Song Contest bekamen wir sie nicht mehr aus unserem Kopf und nun können wir uns die gesammelten Werke von Laing auf einem Longplayer holen. Ab dem 1. März kommt das Album „Paradies Naiv“ in unsere Läden und ist nicht nur für Fans ein heißer Tipp.

4) OneRepublic „Native“ 22.03.2012

Mit „Apologize“ kam in Deutschland erst richtig der Durchbruch und nun legen sie nach. OneRepublic, die Band um Erfolgs-Songwriter Ryan Tedder, veröffentlicht am 22. März in Deutschland das neue Album „Native“ und möchte damit an den bisherigen Erfolg von Platinauszeichnungen und Grammy-Nominierungen anknüpfen. Bei „Wetten dass…?“ in Wien werden sie das neue Album gleich im Gepäck haben und hoffentlich das ein oder andere Autogramm darauf unterschreiben.

5) Olly Murs „Right Place Right Time“ 08.03.2013

Brit-Pop charakterisiert das neue Album des sympathischen 28-jährigen Olly Murs wohl am besten. Verspielte, witzige Melodien mit tanzbaren Beats, leise Klaviertöne mit ernsten Texten, stets poppig und mit Ollys charakteristisch kräftiger Stimme kommen die 12 Titel daher, die eine Erweiterung seines Erstlingswerk vom letzten Jahr darstellt. Leicht und beschwingt, genau wie seine erste Auskoppelung „Troublemaker (feat. Flo Rida)“, beschreibt das Album am besten und weckt Frühlingsgefühle und das Tanzbein.

Konzerttipps

Auch im März wird wieder fleißig gespielt, dass die Festhallen-Wände beben. Die Tour von Mumford&Sons ist bereits ausverkauft, aber Karten kriegen Sie unter anderem noch für folgende Highlights: Für die etwas jüngere Generation kommt gegen Ende des Monats Justin Bieber nach Deutschland, für Nelly Furtados Tour gibt es auch noch Karten zu kaufen, genau wie für den britischen Rap- und Beats-Künstler Example. Aber auch deutsche Bands und Solokünstler touren durch den Bundesstaat, um Ihnen den März zu versüßen. Max Raabe präsentiert seine „Für Frauen ist das kein Problem“-Tour, wohingegen MIA. im März und April die „Tacheles“-Tour rocken. Die letzten „X Factor“-Gewinner Mrs. Greenbird zeigen ab dem 6. März, was in dem etwas anderen Castingshow-Phänomen steckt. Die fabelhafte Schmidt ist bereits unterwegs und wird auch im März noch viele Städte ansteuern. Die Konzerte von The Killers sind fast vollständig ausverkauft, Restkarten gibt es nur noch für Köln.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel