Nagellack-Detox: Warum Sie genau jetzt auf Nagellack verzichten sollten

am 21.01.2015 um 17:37 Uhr

Detox von bösen Nahrungsmitteln, Detox von technischen Gimmicks und weil wir gerade dabei sind, gönnen wir doch auch gleich einmal unseren Fingernägeln eine kleine Auszeit von den vielen bunten Farben, die wir Tag für Tag auf die Nägel zaubern. Die ganzen dunklen Nuancen des Winters und die schmückenden Glitzerexplosionen der vergangenen Party-Nächte haben nämlich deutliche Spuren hinterlassen. Die gilt es allerdings zu beseitigen, um für die Frühlingsfarben auf den Fingernägeln gewappnet zu sein. Wie das funktioniert und warum Detox für die Fingernägel gerade jetzt so wichtig ist, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Gehören Sie auch zu denjenigen, die ihren Nagellack nahezu täglich auf das gewählte Outfit abstimmen? Und wenn Sie dann einmal darüber nachdenken, auf Farbe zu verzichten, stört Sie der gelbliche Schleier auf den Nägeln und Sie greifen doch wieder zum liebsten Dunkelrot? Damit sollten Sie jetzt – zumindest für eine gewisse Zeit – unbedingt aufhören.

Nagellack-Detox – aber warum?

Der Grund dafür, die nächsten Wochen einfach mal eine Nagellackpause einzulegen, hat eher einen ästhetischen als einen gesundheitlichen Ursprung. Natürlich freuen sich auch Ihre Fingernägel, ganz wie Ihr Gesicht, mal über ein bisschen Ruhe von allen äußeren Kosmetikeinwirkungen. Wir denken jedoch schon einen Schritt weiter und haben bereits die Trend-Nagellacke für Frühling und Sommer im Auge. Die bestechen nämlich durch helle Nude- oder Bonbon-Nuancen, die sich lediglich wie ein zarter Schleier über den Nagel legen. Und was zerstört dieses Traumbild? Richtig! Gelbe Spuren und kleine Risse in den Fingernägeln, die sich von diesen Nuancen nicht übertünchen lassen. Jetzt hilft also nur noch eine radikale Entgiftung – vom Nagellack.

Spuren-Beseitigung

Nicht immer können Unterlacke ein Verfärben der Nägel verhindern. Deshalb sollten Sie für den Frühjahrs-Trend unbedingt auf Nummer Sicher gehen. Bevor Sie Ihre Fingernägel in den wohlverdienten Nagellack-Urlaub schicken, geht es erst einmal in den Beauty-Salon, den Sie sich allerdings ganz einfach in Ihren eigenen vier Wänden einrichten können.

Vor allem gelbe Spuren lassen sich nämlich am besten mit altbewährten Hausmittelchen beseitigen. Hier empfiehlt sich als erstes natürlich die Allzweckwaffe, die Zitrone. Sie können Ihre Fingerspitzen entweder 10 Minuten darin einweichen oder aber den Zitronensaft einmal pro Tag mit einer Zahnbürste in den Nagel einmassieren. Gleiches gilt für ein Gemisch aus Backpulver und Wasser. Aber auch Gebissreiniger-Tabletten sind eine reinigende Alternative. Die Ergebnisse können allerdings je nach Stärkegrad der Verfärbung und Struktur der Nägel unterschiedlich ausfallen und mit nur einer Anwendung ist es sicher nicht getan.

Der Nagellack-Entzug

Gerade bei starken Verfärbungen oder Dellen und Rissen heißt es nun für ein paar Wochen: Finger weg vom Nagellack! Denn wenn Sie nach der Reinigung gleich wieder Ihren dunklen Lieblings-Lack auftragen, war alle Mühe umsonst. Natürlich sollten Sie auch Ihre Nagelpflege-Routine kontinuierlich weiterführen und eventuell mit härtenden Nagelölen nachhelfen. Da ein Fingernagel im Durchschnitt einen Millimeter in der Woche wachsen, beseitigen sich so die gröbsten gelben Verfärbungen von ganz alleine. Der harte Farb-Entzug und die Extraportion Pflege werden sich also lohnen, denn spätestens im Frühjahr können Sie sich an Ihren strahlenden Nägeln erfreuen und Ihre Fingernägel in die zartesten Nuancen hüllen.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow Produkte für Ihre Fingernägel sowie die neusten Trend-Nagellacke für Frühjahr und Sommer.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel