Nails

Die Nail Polish Diet: Abnehmen mit der richtigen Nagellack-Farbe?

am 10.03.2015 um 12:53 Uhr

Sie tragen am liebsten roten Nagellack und haben ständig Appetit? Laut der selbsternannten Ernährungsexpertin und Size-Zero-Erfinderin Rachel Zoe gibt es zwischen diesen beiden Dingen einen direkten Zusammenhang. Wie bitte? Heißhunger wegen der falschen Fingerfarbe? Ja, laut Zoe gibt es tatsächlich Nagellackfarben, die unseren Appetit merklich anregen und uns tiefer in die Chipstüte greifen lassen, während andere Nuancen beim Abnehmen helfen und uns automatisch weniger schlemmen lassen. Alles Unsinn oder „The Next Big Thing“? Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie alles, was Sie über die skurrile Nagellack-Diät wissen müssen.

Rachel Zoe polarisiert selbst in Hollywood: Für die einen ist die Star-Stylistin die Mutter des Magerwahns und wird nur die „Hunger Hexe“ genannt, für die anderen ist sie eine Art Lifestyle-Guru und Trendsetterin der Superlative. Kein Wunder also, dass die Idee einer „Nail Polish Diet“ nur von ihr stammen kann: Auf ihrer Webseite The Zoe Report erklärt die Size Zero-Ernährungsexpertin, mit welcher Nagellack-Farbe man am wenigsten isst.

Die Macht der Farben

Dass Farben unsere Stimmung maßgeblich beeinflussen können und somit auch direkt auf unseren Appetit wirken, ist wohl bekannt. Zum Beispiel fanden Wissenschaftler schon vor langem heraus, dass speziell weiße und helle Lebensmittel, wie Popcorn, einen zum Überessen verleiten. Auch die Form und Farbe des Tellers kann unseren Hunger laut einer Studie der Cornell University beeinflussen: Wenn der Teller und das Essen die gleiche Farbe haben, isst man angeblich automatisch eine größere Portion, ohne es zu merken. Auch die Wandfarbe der Küche kann ausschlaggebend sein, wie sehr unser Appetit angesprochen wird. Tatsächlich fand die amerikanische Food-Plattform The Kitchn heraus, dass eine blaue Glühbirne im Kühlschrank nächtliche Heißhunger-Attacken um ein vielfaches reduzieren kann.

Rachel Zoes Idee einer „Nail Polish Diet“ ist also gar nicht einmal komplett aus der Luft gegriffen: Es gibt Farben, die den Appetit zügeln oder anregen. Ob die Fingernagel-Farbe aber tatsächlich eine psychologische Wirkung auf unser Essverhalten hat und unsere Kalorienbilanz kontrolliert, ist nicht bewiesen. Hier gilt dann wohl das Motto: Probieren geht über Studieren!

Abnehmen mit Blau, Hunger mit Rot

Wenn Sie nun neugierig geworden sind, und die Nail Polish Diet gerne einmal ausprobieren wollen, dann müssen Sie sich leider von Ihrem roten Lieblingslack verabschieden, dieser regt Ihren Hunger nämlich nur an. Stattdessen sollten Sie lieber eine tiefblaue Nuance auftragen.

Für alle experimentierfreudigen Ladies hier ein kleiner Überblick der Nagellack-Zuordnung von Diätkönigin Rachel Zoe:

Blau: Mit dieser Farbe assoziiert unser Gehirn Künstlichkeit, was nicht gerade appetitfördernd ist. Daher gilt: Wenn Sie abnehmen wollen, setzen Sie auf blaue Fingernägel, dann vergeht Ihnen der Hunger.

Rot: Der Klassiker unter den Nagelfarben ist leider auch besonders appetitfördernd und erinnert unser Gehirn an all die leckeren, saftigen Lebensmittel wie Erdbeeren, Tomaten oder Fleisch. Fun Fact: Das ist auch der Grund, warum Picknick-Decken immer rot kariert sind.

Weiß: Helle Töne wie Weiß, Creme, Nude, Beige oder Pastellrosé sind zwar super trendig, aber steigern unseren Hunger leider viel zu sehr. Also, Finger weg!

Gelb: Ein sonniger Muntermacher, der dem Gehirn gute Laune suggeriert. Und wer im Feel-Good-Modus ist, ist entspannt und isst – zumindest laut Rachel Zoe – auch mehr.

Grau: Diese Farbe ist angeblich ein regelrechter Appetit-Killer und daher eine ideale Nagellack-Nuance. Zugreifen!

Braun: Auch Braun schneidet im Rachel-Zoe-Ranking der Nail Polish Diet gut ab. Die Farbe gilt generell als beruhigend und soll auf den Nägeln dazu führen, dass man langsamer und somit auch weniger isst.

Na, angefixt? Dann finden Sie hier in unserer Bildergalerie die richtigen Trendlacke zum Abnehmen à la Nail Polish Diet.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel