Engagement

Nelly Furtado bekommt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014

am 18.11.2014 um 15:38 Uhr

Das Stichwort Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dies betrifft nicht nur die ökologische Nachhaltigkeit, der sich im Bereich der Modeindustrie vor allem Designer wie Stella McCartney verschrieben haben, sondern auch eine soziale Nachhaltigkeit: Nelly Furtado setzt sich als Botschafterin für die Organisation „Free the Children“ schon seit vielen Jahren für die Bildung von Mädchen in Ostafrika ein. Ein Engagement, welches nun mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wird. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow alles über das Projekt der Sängerin.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird seit 2008 an Unternehmen, Städte oder Forschungsprojekte verliehen, die sich auf verschiedene Art und Weise der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Jedes Jahr werden in der Kategorie Ehrenpreisträger allerdings auch prominente Köpfe für ihr Engagement im Sinne der Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Vor Nelly Furtado wurde diese Ehre zum Beispiel schon Prinz Charles, Annie Lennox, Jane Fonda, Jamie Oliver oder Sängerin Anastacia zuteil. Dieses Jahr werden am 28. November 2014 in Düsseldorf neben Nelly Furtado unter anderem auch Livia Firth und ihr Mann, Schauspieler Colin Firth, für ihre Firma „Eco Age“ ausgezeichnet, welche Unternehmen in allen Fragen der Nachhaltigkeit, vom ökologischen bis hin zum sozialen Aspekt, berät.

Die Preisträgerin Nelly Furtado

In den Songs der gebürtigen Portugiesin geht es immer wieder um ein Gefühl der Freiheit und um die Stärke, die einen dazu bringt, auch auf den ersten Blick Unmögliches zu erreichen. Eine Stärke, die die Sängerin auch jungen Frauen und Kindern in Ostafrika vermitteln will. Eine Stärke, die vor allem durch Bildung erreicht werden kann. Seit 2011 ist Nelly Furtado deshalb aktive Botschafterin der kanadischen Organisation „Free the Children“. Momentan setzt sich die erfolgreiche Sängerin vor allem für den Bau einer Internatsschule für Mädchen der Massai in Kenia ein. Schon mehrere Male besuchte sie die Region und konnte sich bereits von den positiven Einflüssen, die Bildung auf die Mädchen hat, überzeugen. Die neue Schule mit dem Namen Oleleshwa soll nicht nur Klassenräume und Schlafräume beherbergen, sondern auch eine Küche und einen Speisesaal, Gemeinschaftsgärten, eine Bibliothek, sowie Labore und Computerräume. Jedes Jahr können somit 200 Mädchen kostenlos dieses Internat besuchen.
Nelly Furtado liegt die Musik und die Kreativität natürlich im Blute und besonders am Herzen. Deshalb kam ihre Unterstützung davor schon einer ganz anderen Mädchenschule zugute: Einer, die sich speziell auf die Künste wie Musik, Tanz, Malerei und Schauspiel verschrieben hat und die erste dieser Art in Kenia ist.
Für eben diesen Einsatz wird die Sängerin nun mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Initiator Stefan Schulze-Hausmann begründet diese Entscheidung folgendermaßen: „Nelly Furtado setzt sich mit Leidenschaft für die Bildung von Mädchen in Ostafrika ein. Sie gibt dafür Zeit, Geld und Kraft. Nelly nutzt ihre weltweite Popularität, um auch ihre Fans zu mobilisieren. Wir wollen mit der Auszeichnung für Nelly Furtado unterstreichen, wie wichtig der Zugang zu Bildung für Frauen vor allem in Schwellenländern ist.

Die Organisation Free the Children

Free the Children wurde von Kindern und Jugendlichen im Jahr 1995 in Toronto ins Leben gerufen. Gründer Craig Kielburger war zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 12 Jahre alt. Inzwischen ist aus dem kleinen Projekt unter Schulfreunden ein internationales Netzwerk entstanden, welches sich ebenso international in mehr als 45 Ländern für die Bildung von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Unzählige Prominente unterstützen inzwischen diese wertvolle Arbeit. Darunter Keira Knightley, Nina Dobrev, Mia Farrow oder Martin Sheen.

Erfahren Sie in unserer Fotoshow mehr über die zukünftige Preisträgerin des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Nelly Furtado .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel