Fashion-Trend

Fashion-Trend: Kleidung und Accessoires in Netz-Optik

am 31.07.2014 um 15:01 Uhr

Dieser Trend geht uns wortwörtlich ins Netz: Bei Kleidung und sogar Accessoires wird es jetzt löchrig dank des neuesten Material-Trends in Netz-Optik. Was uns noch aus den Achtzigern und Neunzigern als gruselig gestylte Mode-Sünde bekannt ist, erhält jetzt durch innovative, frische Entwürfe einen modernen Touch und lässt uns den Look gerne wieder aufgreifen. Wir verraten Ihnen hier und in unserer Bildergalerie, welche Materialien und Designs jetzt angesagt sind und wie Sie den Netz-Trend von Kopf bis Fuß ausprobieren können.

Mit diesem Textil-Trend haben wir den Durchblick: Ob an warmen Tagen direkt auf nackter Haut oder bei kühleren Temperaturen im Layering-Look über Basic-Pieces, der neueste Material-Clou heißt Netz-Optik und funktioniert wetterunabängig, lässig und versprüht immer einen Hauch Sexappeal.

Fashion Network

Nein, für den neuesten Material-Trend müssen Sie nicht in den nächsten Laden für Fischerei-Bedarf gehen. Denn Netze werfen wir jetzt nur modisch aus und fangen uns damit beispielsweise tolle Kleider, Tops, Röcke, Schuhe und sogar Accessoires in angesagter Netz-Optik. Nach dem Motto „Weniger ist mehr“ verhüllen sie zwar wenig, sind dafür aber ein besonderer Hingucker an unserem Körper und können in Kombination mit edlen, bedeckenden Stoffen richtig schick aussehen oder als cooles, sportives Textil-Detail zusammen mit Jersey oder Baumwolle auffallen.

Modisches Mesh-Up

Das Material, das sich bei diesem Trend durchgesetzt hat, nennt sich „Mesh“ und kommt eigentlich aus der Sport-Bekleidungsindustrie. Der Stoff ist ein spezielles Netzgewebe, das gerade durch seine Luftdurchlässigkeit bei Sport-Bekleidung als Futter und als Obermaterial eingesetzt wird, damit man nicht noch mehr ins Schwitzen gerät als nötig. Da Mesh jedoch nicht nur funktional ist, sondern auch optisch etwas hermacht, haben sich viele der Top-Designer den Stoff für ihre trendigen Designs zunutze gemacht und präsentieren ihn an Kleidern, Röcken, Tops und Co. als aufregenden Hingucker auf nackter Haut oder über andere Stoffe drapiert.

Von Kopf bis Fuß vernetzt

Neben Mesh als Trend-Material hat sich auch die Lochspitze als romantische Variante der Netz-Optik behauptet. Grobmaschig getragen, ergibt der Stoff eine entspannte und locker fallende Netz-Form, die unsere Haut, genau wie Mesh, gerade bei wärmeren Temperaturen aufatmen lässt. Bei kühleren Temperaturen müssen Sie auf den Netz-Trend übrigens auch nicht verzichten: Tragen Sie Ihre Lieblingstops in Netz-Optik zum Beispiel einfach über unifarbenen Basic-Teilen – entweder in der gleichen Farbe oder einer dazu passenden, anderen Nuance – mit denen die löchrigen It-Pieces genauso gut zur Geltung kommen wie auf nackter Haut. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Accessoires in Netz-Optik zu wählen, denn auch hier hört der Trend nicht auf. Ob Haarteile mit Netz-Besatz oder Schmuck, der in seinem Aussehen ebenfalls an das grobmaschige Material erinnert: Der Trend lässt sich von Kopf bis Fuß weiterspinnen und sieht dabei immer cool aus.

Sehen Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Kleidungsstücke und Accessoires in Netz-Optik , mit denen Sie selbst zum coolsten modischen Fang avancieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel