NYFW

New York Fashion Week: Trend-Update mit Tory Burch, Marc by Marc Jacobs und Co.

am 18.02.2015 um 16:07 Uhr

Die Modewoche im Big Apple gilt als eines der großen Highlights während der internationalen Fashion Weeks. Denn kaum eine andere Stadt bietet in den begehrten Front-Rows eine höhere Dichte an A-Prominenz, legendäre Aftershow-Parties und spektakuläre Settings, wie Designer Tommy Hilfiger eindrucksvoll bewiesen hat. Während wir Ihnen an dieser Stelle bereits gezeigt haben, welche Trends Designer wie Victoria Beckham, Alexander Wang oder Derek Lam für die nächste kalte Saison, den Herbst und Winter 2015/2016, auserkoren haben, geht es nun weiter mit den Schauen von Narciso Rodriguez, Tory Burch, Marc by Marc Jacobs und Co. Hier und in der Bildergalerie können Sie sich selbst von den neuesten Looks überzeugen.

Nachdem der Modezirkus in der Zeit vom 12. bis zum 19. Februar in New York Halt gemacht hat, geht es schon am Freitag, den 20. Februar, weiter nach London zur Fashion Week, wo Designer und Labels wie Vivienne Westwood, Burberry Prorsum und Matthew Williamson ihre neuen Kollektionen präsentieren. Aber vorher sollten Sie von folgenden New Yorker Trends Kenntnis genommen haben…

Die Show von Narciso Rodriguez: Minimalistisch und Clean

Den Namen dieses Designers haben die meisten wahrscheinlich schon einmal in der Parfümerie ihres Vertrauens gelesen. Dort steht Narciso Rodriguez für sinnlich weibliche Düfte. Doch der Designer mit kubanischen Wurzeln ist in erster Linie Modeschöpfer, dessen Roben Stars wie Michelle Obama, Sarah Jessica Parker oder Salma Hayek auf dem roten Teppich in Szene setzen. Damit gehört er natürlich zum festen Bestandteil der New Yorker Modewoche.

Die wichtigsten Trends für 2015/2016: Narciso Rodriguez setzt für den kommenden Herbst/Winter auf schnörkellose, körperbetonte und hochgeschlossene Schnitte, asymmetrische Formen, sexy Cut-Outs, filigrane Spaghetti-Träger und transparente Einsätze, viele Leder-Elemente und fließende Materialien wie Seide. Elegante Highwaist-Hosen wurden im Layering-Look zu knöchellangen Mäntel und Westen sowie hautengen Crop-Tops getragen.

Trend-Farben 2015/2016: Schwarz und Weiß wurden entweder einzeln oder in Kombination als monochromes Ensemble eingesetzt. Daneben gab es auf dem Laufsteg einige Looks in Aprikot und Nude zu sehen sowie einen kühlen Minz- und blassen Pistazienton. Außer einem kräftigen Orange verzichtete der Designer weitestgehend auf Farben.

Besonderer Eyecatcher: Ein Deep-V-Neck, also ein besonders tiefer V-Ausschnitt, zierte einige Must-haves und sorgte für einen sexy, aber dennoch stilvollen Hingucker.

Die Show von Tory Burch: Bohemian trifft auf weibliche Eleganz

Hinter dem Label Tory Burch verbirgt sie die gleichnamige Designerin, die es in nur 10 Jahren geschafft hat, ein Mode-Imperium mit einem Jahresumsatz von einer Milliarde US-Dollar aufzubauen. Kein Wunder, denn schließlich steht das Label weltweit für tragbare, feminine, erwachsene Looks, die sowohl im modernen Business-Chic als auch zu Events und in der Freizeit funktionieren.

Die wichtigsten Trends für 2015/2016: Tory Burch interpretiert den angesagten Hippie-Trend auf ihre Art und Weise. Im Herbst 2015 dreht sich bei der Designerin alles um fantasievolle Prints im orientalischen Stil. Verschiedenfarbige Kelim-Muster treffen auf Ethno-inspirierte Formen. Dabei werden die lauten Muster mutig miteinander kombiniert und im Muster-Mix getragen. Paillettenbestickte Stoffe, bodenlange Gewänder, Quasten- und Fransen-Details, die Tuniken und Kleider zieren, sind Teil der aufregenden Kollektion.

Trend-Farben für 2015/2016: Viele der Looks sind von einem warmen Rotton geprägt, der teilweise in ein Bordeauxrot übergeht und in einem Brauntton in der Trendnuance Marsala endet. Zusätzlich wird ein Nacht- sowie Taubenblau verwendet.

Besonderer Eyecatcher: Zu den Ethno-Looks wird entsprechender Schmuck in gebürsteter Gold-Optik getragen, der wie ein Mitbringsel aus dem Marokko-Urlaub aussieht.

Die Show von Marc by Marc Jacobs: Gegensätze ziehen sich an

Die Zweitlinie Marc by Marc Jacobs von Designer Marc Jacobs steht für erschwingliche, moderne Mode und jugendliche Designs. Die Linie ist im Gegensatz zu seiner Hauptkollektion immer etwas humorvoller, frecher und punkiger und passt damit perfekt zu den coolen New Yorker-Girls, die hier als Vorbild dienen.

Die wichtigsten Trends für 2015/2016: Bei dieser Kollektion scheint die Tragbarkeit für die Designer Katie Hillier und Luella Bartley, die mittlerweile hinter dem Label stehen, zur Nebensache geworden zu sein und so erinnerte diese mit den rebellisch-anmutenden Looks eher an eine Kollektion von Designerin Vivienne Westwood: Punkige Details wie Nieten, plakative Sprüche und Logos, karierter Stoff, derbe Boots, Lack, Leder, Reißverschlüsse und Schnallen treffen als Gegensatz auf florale Muster, feminine Halstücher aus Seide, ausgestellte Glockenröcke aus Rüsche, klassische Mäntel und Elemente aus Spitze.

Trend-Farben für 2015/2016: Das Label vertraut auf jede Menge Schwarz, das auf leuchtendes Rot und Royalblau sowie Olivgrün trifft.

Besonderer Eyecatcher: Die Models trugen allesamt eine Basken-Mütze in Schwarz und zweifacher Nieten-Umrandung, die die Looks komplettierte.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow diese und weitere Shows wie Badgley Mischka und Rodarte, die während der New Yorker Fashion Week ihre neuen Kollektionen präsentierten.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel