MBFWNY

New York Fashion Week: Das sind die Winter-Looks der Zukunft zum Nachstylen

am 13.02.2014 um 19:07 Uhr

„Jedes Jahr aufs Neue lassen die New Yorker Frauen die Vergangenheit hinter sich und blicken in die Zukunft – besser bekannt als Fashion Week!“ Da müssen wir der guten Carrie Bradshaw leider einmal widersprechen. Nicht nur die New Yorker Frauen folgen jedem Schritt auf den Laufstegen der New York Fashion Week, sondern überall auf der Welt warten modebegeisterte Damen sehnsüchtig auf die neusten Bilder aus dem Big Apple. Bilder, die zeigen, welche Trends genau ein halbes Jahr später in den Boutiquen die Kleiderstangen und Schaufensterpuppen schmücken. Doch müssen wir wirklich so lange warten? Wir sagen nein, und haben für Sie hier und in der Fotoshow 10 Trends herausgesucht, mit denen Sie sich jetzt schon ein Stück New York in Ihren Kleiderschrank holen können.

Man könnte fast schon wehmütig werden, beim Anblick all der individuellen Kreationen und textilen Inspirationen, die uns die Designer gerade präsentieren. Einerseits sehnen wir uns nach erfrischender Frühlingsgarderobe, andererseits könnte es mit Augenmerk auf die neusten Winter-Trends ruhig noch ein wenig länger kalt bleiben bzw. endlich kalt werden. Welche Trends die Winter-Liebe in uns wecken, erfahren Sie hier.

Die Looks: Michael Kors und Tommy Hilfiger

Zelebrieren Sie mit uns und den Designern der New York Fashion Week die winterliche Weiblichkeit und scheuen Sie sich auch im Winter nicht vor leichten Materialien, denn ein wärmender Mantel und ein zügiger Spurt zum morgendlichen Ziel werden Sie schon ausreichend warmhalten. Unser Fashion-Herz haben wir verloren an ein seidig-steingraues Negligé-Kleid bei Michael Kors, der dazu einen knöchellangen Mantel kombiniert und dem Look mit androgynen Brogues das i-Tüpfelchen schenkt. Um die Wartezeit auf die Originale zu verkürzen, können Sie das Outfit mit einem knielangen Jersey-Satin-Kleid von zum Beispiel Roque Ilaria Nistri und einem begehrenswerten Einzelstück von Chanel nachstylen. Bei farfetch.com entdeckten wir nämlich einen khakifarbenen Woll-Mantel des Luxus-Hauses – Vintage aus dem Jahr 1996. Jetzt nur noch schwarze Lack-Brogues dazu und der Kors-Look ist gelungen.
Ihnen ist eher nach verspielter Sportlichkeit mit einer Prise Preppy-Chic? Dann lassen Sie Ihren Blick durchs modische Schnee-Outfit-Gestöber bei Tommy Hilfiger wandern oder folgen unserer Nachstyling-Empfehlung. Der sympathische Designer überzeugte uns nämlich mit seinen winterlichen Strick-Looks, die er an feminine Silhouetten anpasste. Zum blauschwarzen Rock kombiniert Hilfiger einen blau-karierten Pullover mit passendem Schal und heller Bommelmütze. Müssen wir haben, und zwar jetzt. Unsere Alternative: Ein schwarzer, ausgestellter Mini-Rock, zum Beispiel von Red Valentino, der durch seine verspielte Knopfleiste überzeugt, ein extravaganter Strick-/Netzpullover in Blau-Schwarz von Peter Pilotto und natürlich nicht zu vergessen die passende Bommelstrickmütze.
Die Looks der Zukunft liegen so nah. Sie müssen lediglich ein wenig Kompromissbereitschaft in puncto Farb- und Muster-Auswahl mitbringen, denn die Originale gibt es nun mal nur beim Original.

Die Key-Pieces: Rodarte und Nicole Miller

Neben ganzen Looks, die wir sofort vom Laufsteg in unseren Kleiderschrank holen wollen würden, gibt es natürlich auch besondere Einzelstücke, die unser Herz erwärmen. Dazu gehört definitiv die Marlene-Hose, die wir in einer Vielzahl auf dem Laufsteg bei Rodarte entdeckten. Besonderes Detail hier: Die Hosen saßen fast direkt unter der Brust und zauberten so nicht nur eine hohe Taille, sondern auch eine elegante Sanduhr-Silhouette. Ein ähnliches, allerdings nicht ganz so hoch geschnittenes Modell in einem herbstlichen Rostton fanden wir bei Ana Alcazar. Stylen Sie dazu entweder wie bei Rodarte einen grauen Rollkragenpullover oder aber eine weiße Schluppenbluse. Wichtig: Bitte in jedem Fall in die Hose stecken, andernfalls geht der glamouröse Look leider verloren.
Key-Piece Nummer zwei präsentierte uns das Label Nicole Miller: Setzen Sie unbedingt noch heute auf Pfauenfedern, entweder als Print oder aber in Form drapierter Federn auf Röcken und Pullovern. Die edlen Grüntöne eignen sich hervorragend in Kombination mit Schwarz oder Blau und die mystischen Pfauenaugen können sowohl glamourös am Abend als auch elegant am Tag getragen werden.

Haben Sie Ihre Shopping-Liste schon geschrieben? Falls nicht, lassen Sie noch ein wenig Platz, denn in unserer Fotoshow finden Sie noch weitere Looks und Pieces, inspiriert von der New York Fashion Week und Labels wie Jill Stuart, Ruffian, Tory Burch oder Hervé Léger .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel