Wiesn 2015

Oktoberfest-Knigge: Dinge, die Sie beim Wiesn-Besuch wissen sollten

am 10.09.2015 um 11:50 Uhr

2015 geht das Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese in die 182. Runde. Der größte Biergarten öffnet einmal mehr die Pforten und lockt seine Anhänger aus aller Welt in die bayerische Landeshauptstadt. Doch bevor man sich der ausgelassenen Stimmung auf der Wiesn anschließt, sollte man erst einmal über die größten Tabus und die besten Tipps fürs Oktoberfest Bescheid wissen. Im großen Oktoberfest-Knigge und in unserer Fotoshow verraten wir Ihnen die wichtigsten Dinge, die Sie vor Ihrem Wiesn-Besuch unbedingt wissen sollten.

Schunkeln, trinken, tanzen, flirten: Das Oktoberfest ist legendär. Und doch gibt es selbst bei diesem riesigen Volksfest im Süden Deutschlands einige ungeschriebene Verhaltensregeln, über die Sie sich im Klaren sein sollten.

„Wegen Überfüllung geschlossen“

Sie haben keinen Platz im Zelt reserviert? Dann dürfte es für Sie ziemlich schwierig werden, noch einen Platz zu ergattern. Und kein Sitzplatz bedeutet, keine Getränke. Dennoch gibt es noch ein paar Chancen, ins Zelt zu kommen:

Seien Sie so früh wie möglich am Eingang, nehmen Sie sich bestenfalls einen kompletten Tag Urlaub, um spätestens schon um 6 Uhr morgens in der Schlange anzustehen. Ist der Haupteingang allerdings bereits verschlossen, dann versuchen Sie Ihr Glück am Hintereingang. Manchmal sind die Ordner so nett und lassen noch ein paar Besucher hinein. Halten Sie außerdem in der Mitte des Zeltes Ausschau nach einem freien Sitzplatz, denn diese sind unter Umständen reservierungsfrei. Haben Sie es einmal ins Zelt geschafft und finden dennoch keinen Sitzplatz, dann seien Sie nett zu allen Anwesenden, damit sie vielleicht noch ein Plätzchen für Sie auf ihrer Bank frei machen.

Wildes Tanzen oder Schunkeln im Sitzen?

Schunkeln und tanzen sind im Bierzelt selbstverständlich erwünscht, das allerdings nur auf der Bank oder natürlich ebenerdig. Wer sein Tanzbein allerdings auf dem Tisch schwingen will, wird kurzum vom Sicherheitsteam zurückgepfiffen. Tanzen auf den Tischen geht beim Oktoberfest nämlich gar nicht.

Textsicherheit erwünscht

Plötzlich springen alle von ihren Plätzen, die Bänke knarren, die Stimmung ist am Überkochen und Sie? Sitzen ganz verstört und wie festgewurzelt mit einem Maßkrug auf Ihrem Plätzchen.

Wir zieh’n durch die Straßen und die Clubs dieser Stadt. Das ist unsre‘ Nacht, wie für uns beide gemacht, oho oho!“ Kennen Sie nicht? Also bitte, zumindest Helene Fischers „Atemlos durch die Nacht“ sollte Ihnen bekannt sein. Vor einem Wiesn-Besuch ist es angebracht, sich mit den Dauerbrennern im Festzelt vertraut zu machen. Mit „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ und „Ein Stern“ können Sie mit Sicherheit schon einmal zwei Superhits der Kapelle mitträllern. Schlager gehören schlichtweg zum Oktoberfest, dem können Sie nicht entkommen.

Bayerisch für Anfänger

Die Basics des bayerischen Dialekts sollten Sie auf dem Münchner Oktoberfest auf jeden Fall beherrschen. Unser Crashkurs für alle bisher Unvorbereiteten: Es heißt die und nicht das Maß. Ein Hendl ist ein Brathähnchen. Sie sagen nicht „Guten Tag“, sondern „Griaß God“ und „Tschüss“ sollten Sie ganz schnell vergessen. Mit einem „Servus“ sind Sie zur Verabschiedung auf der sicheren Seite.

Ja, es gibt einen Dresscode

Alle, die denken, Sie können ein Oktoberfest ohne passende Tracht besuchen, werden zwar Zutritt aufs Gelände erhalten, aber mit vielen verachtenden Blicken bestraft werden. Für Frauen sind selbstverständlich Dirndl das Nonplusultra. Schreiben Sie sich allerdings hinter die Ohren, dass ein Dirndl kein Minirock ist, sondern stets die Knie bedecket sein sollten. Auch durchsichtige Blusen sind nicht mehr als eine modische Verwirrung. Das Dekolleté hingegen darf prall und gut in Szene gesetzt sein, einen Muffin-Effekt mit über den Ausschnitt quellendem Busen will dennoch niemand sehen. Ebenso ungern gesehen sind ein BH-Rand oder Sneaker zum Dirndl.

Und vergessen Sie nicht die Flirtsignale, die Sie möglicherweise aussenden: Wollen Sie die Schürzenjäger auf Abstand halten, binden Sie Ihre Schleife auf der rechten Seite. Alle flirtwilligen Singles tragen die Schleife ihrer Schürze links. Laut der traditionellen Regeln gibt es kein Unentschieden – in der Mitte tragen demnach die wenigstens Dirndlträgerinnen ihre Schleife.

Lesen Sie weite Punkte zu unserem Oktoberfest-Knigge in der Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel