Oktoberfest 2015

Tracht ja, aber kein Dirndl? Stilvolle Dirndl-Alternativen für den Oktoberfest-Look

am 10.09.2015 um 11:48 Uhr

Es kommt schon einmal nicht in Frage, das Oktoberfest in München ohne die dazugehörige Tracht zu besuchen, so viel steht fest. Was ist allerdings, wenn man als fesches Madl mal so gar keine Lust auf ordentlich Holz vor der Hüttn im traditionellen Dirndl hat? Alles kein Problem, schließlich hält die Welt der Trachten eine Menge an stylischen Dirndl-Alternativen für das größte Volksfest der Welt bereit. Welche, das erfahren Sie hier und in unserer Fotoshow .

Nein, es muss nicht immer das klassische Dirndl mit Schürze und Blüschen sein. Zwar geht wirklich nichts über Traditionen, ab und zu ist ein wenig frischer Wind allerdings gar nicht so schlecht.

Rock und Mieder statt Dirndl und Bluse

Tradition in allen Ehren, aber es gibt tatsächlich auch andere Trachten-Looks, die sich ohne Probleme auf dem Oktoberfest behaupten. Selbst, wenn man sich dem Ursprung nur ein bisschen abwendet und dennoch beim knielangen Rock bleibt, bieten sich da allerhand schicke Möglichkeiten. Tragen Sie doch beispielsweise einen engen Leder-Bleistiftrock und kombinieren Sie diesen zu einem sexy Trachtenmieder oder stylen Sie einen Zweiteiler aus einem Seiden-Rock in Midi-Länge und einer Kurzjacke im klassisch traditionellen Print zur schlichten Bluse.

Lederhosen für alle Traumfrauen

Es ist noch gar nicht so lange her, als sich Lederhosen auch für Frauen auf dem Oktoberfest etablierten. Damals wurden die knappen Shorts allerdings als kurzweiliger Trend verschrien. Glücklicherweise setzten sich die sexy Dirndl-Alternativen allerdings bis heute durch.

Wer sich jedoch gegen ein Dirndl und für die kurze Ledershorts entscheidet, für den sind ein knackiges Hinterteil und schlanke Beine ein absolutes Muss. Leider verzeihen Ihnen die knappen Shorts nämlich kein Gramm zu viel auf den Hüften. Alle Frauen, die in das Schema der allgemeinen Lederhosen-Trägerin passen, können Ihrem Geschmack beim Kombinieren komplett freien Lauf lassen und entweder eine Hotpants-Lederhose in Knallfarbe zum weißen Blüschen oder eine klassische Lederhose mit Hosenträgern oder gar eine Latzhose zum Karo-Hemd stylen.

Wichtig ist allerdings, dass Sie definitiv in eine Hose aus echtem Leder investieren, wenn Sie vorhaben, nicht nur einmal das Oktoberfest zu besuchen. Aber Achtung: Lederhosen sind nicht waschbar. Achten Sie beim „Prosit“ also darauf, dass nicht ständig ein Klecks auf Ihrer Hose landet.

Zur Abwechslung mal ganz spontan

Wer weder etwas von Röcken noch von Lederhosen hält, der simuliert ganz einfach einen Trachten-Look. Wichtig ist dabei, dass Sie sich auf derbe Stoffe und rustikale Muster beschränken. Cord, Samt, Karo, Zopfstrick und Lammfell sollten also zur Grundausstattung gehören, wenn Sie nicht auf die traditionellen Trachten vertrauen wollen. Orientieren Sie sich außerdem an den altbekannten Dirndlfarben wie etwa Rot, Tannengrün, Lila oder Hellblau und beweisen Sie allerhöchste Styling-Expertise, denn nur in Jeans und Hemd hat noch niemand auf dem Oktoberfest überzeugt.

Wie wäre es denn beispielsweise mit einer leicht hochgekrempelten Cordhose zu einer Rüschen- oder Carmenbluse in Hellblau, Wollsocken und Wanderschuhen?

Die schönsten Dirndl-Alternativen für einen stilvollen Auftritt beim Oktoberfest zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel