Best dressed

Best dressed: Olivia Wilde setzt auf süsse Fashion-Botschaft

am 12.10.2015 um 16:55 Uhr

Ein Red-Carpet-Auftritt von Olivia Wilde bedeutet jedes Mal aufs Neue pure Eleganz. Diese stellte die Schauspielerin nun auch wieder zur Premiere ihres neusten Filmes „Meadowland“ im Rahmen des Hamptons International Film Festivals unter Beweis. Warum dabei die Wahl ihres Rockes mehr war als nur ein Fashion-Statement, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Als rebellische Alex in der Serie „O.C., California“ oder als Dr. Remy Hadley in „Dr. House“ ist uns Olivia Wilde wohl in bester Erinnerung, aber auch abseits des Serienfeldes macht sich die Schauspielerin seit Jahren einen Namen. In ihrem neusten Film „Meadowland“ spielt Olivia Wilde eine Mutter, die auf ganz eigene Art und Weise versucht, mit dem mysteriösen Verschwinden ihres Sohnes umzugehen.

Das Outfit

Nicht nur in ihrem neusten Film spielt Olivia Wilde eine Mutter, auch im wahren Leben ist die Schauspielern, die seit 2013 mit Jason Sudeikis verlobt ist, Mutter eines kleinen Sohnes. Was könnte also zu dieser Filmpremiere besser passen, als ein Rock, der aus einer Kollektion stammt, die sich ganz den Müttern widmete? Also trug Olivia Wilde einen weißen Wollrock aus Dolce & Gabbanas „I love you Mamma“-Kollektion für Herbst/Winter 2015/2016. Er besticht durch opulente Verzierungen in Form von Kinderzeichnungen, die übrigens von Domenico Dolces Nichten und Neffen gemalt wurden und als Vorlage dienten.

Dazu kombinierte Olivia Wilde ein schwarzes, langärmeliges und schlichtes Spitzenoberteil, ebenfalls von Dolce & Gabbana. Abgerundet wurde der aussagekräftige Look dann durch schwarze Peeptoe-Sandalen mit Fesselriemchen.

Best dressed, weil: Olivia Wilde nicht nur einen klassisch schönen und femininen Look präsentiert, sondern ebenso stilvoll auch eine Botschaft an alle Mütter sendet – „per te mamma“ (zu dt.: für die Mütter).

Der Beauty-Look

Unaufgeregt elegant geht es dann auch in puncto Make-up und Haare weiter. Die langen, honigblonden Haare wurden zum bewusst nicht akkurat gezogenen Mittelscheitel in ganz leichte Wellen gelegt. Auch das Make-up besticht durch seine Zartheit: Porzellanteint, so gut wie gar kein Rouge und die Lippen in ein rosiges Nude gehüllt. Die Augen hingegen wurden mit einem leichten Nude-Lidschatten sowie einem schwarzen Lidstrich und tiefschwarz getuschten Wimpern hervorgehoben.

Erfahren Sie nun in unserer Fotoshow, wie Sie den Look von Olivia Wilde nachstylen und abwandeln können.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel