Porträt

Oprah Winfrey: Die Talkshow-Königin und Businessfrau mit Herz im desired.de Close-up

am 25.09.2014 um 17:57 Uhr

Sie ist die weltweit bekannteste Talkshow-Moderatorin und zählt gleichzeitig zu den einflussreichsten Frauen überhaupt: Oprah Winfrey. Ihr Leben ist vergleichbar mit der Metapher des Phönix, der aus der Asche aufersteht. Denn trotz schwieriger Kindheit und Jugend schaffte es Winfrey durch ihren Charme, ihre rhetorischen Fähigkeiten und ihre einmalige Gabe, Menschen emotional mitzureißen, aus dem Nichts ein Medienimperium aufzubauen, das seinesgleichen sucht, und zu einer der mächtigsten, reichsten und bedeutsamsten Frauen dieser Zeit zu avancieren. Im desired.de Close-up und in unserer Fotoshow erzählen wir Ihnen die spannende Geschichte rund um das Leben und die mediale, wie auch humanitäre Arbeit von Oprah Winfrey und verraten, warum wir sie so bewundern.

Nahezu jeder Hollywoodstar, Musiker und die einflussreichsten Politiker, wie zum Beispiel Al Gore, Hillary Clinton und sogar der amerikanische Präsident Barack Obama haben schon auf dem Sofa von Oprah Winfreys Talkshow Platz genommen und wie selbstverständlich aus dem Nähkästchen geplaudert. Denn Winfrey strahlt eine Wärme und Empathie aus, die nur wenige Medienleute besitzen, erst recht nicht nach einer Karriere, die mittlerweile über 30 Jahre andauert.

Der steinige Weg zur Karriere

Oprah Gail Winfrey wurde am 29. Januar 1954 in Kosciusko, im amerikanischen Bundesstaat Mississippi geboren. Ihr Vorname lautet eigentlich „Orpah“, doch weil der Name schon immer als „Oprah“ missverstanden wurde, blieb sie einfach bei diesem Namen. Ihre Mutter war noch ein Teenager und Single, als Oprah auf die Welt kam, weshalb das Mädchen hauptsächlich bei seiner Großmutter in ärmlichen und äußerst streng geführten Verhältnissen aufwuchs. Wie Oprah Winfrey erst als erwachsene Frau viele Jahre später gestand, wurde sie im Alter von neun Jahren sexuell missbraucht und mit 14 Jahren schwanger, wobei ihr Kind bereits kurz nach der Geburt verstarb. Im Laufe ihrer Jugend entwickelte das Mädchen eine Esssucht und nahm Drogen, die sie bis in die Abhängigkeit führten. Der positive Wandel in ihrem Leben sollte erst mit dem ersten Job für eine Radio-Station gegen Ende ihrer High-School-Zeit kommen.

Das Reden vor und mit Menschen lag Oprah Winfrey schon immer, wie ihre Großmutter erzählt. Als kleines Mädchen habe sie bereits ihre Puppe und Tiere mit Begeisterung interviewt.

Mit der Arbeit als Nachrichtensprecherin für lokale Radio- und TV-Sender setzte Oprah den Grundstein für ihre weitere Karriere, die durch ihre natürliche Ausstrahlung und ihre Sprechgabe schnell ins Rollen kam.

„Das größte Abenteuer, das du eingehen kannst, ist das Leben deiner Träume zu leben.“

1983 begann sie in Chicago, als Gastgeberin für eine morgendliche Talkshow im lokalen Fernsehen aufzutreten. Die Show, deren Zuschauerquoten sich auf dem letzten Platz des Senders befanden, wurde innerhalb von wenigen Monaten zum erfolgreichsten Format des Senders. Wenige Zeit später wurde die Show bereits national ausgestrahlt und der Name seiner beliebten Gastgeberin angepasst: „The Oprah Winfrey Show“ war 1986 zum ersten Mal zu sehen.

Keine Angst vor schwierigen Themen

Seitdem scheute sich Oprah Winfrey nicht, in ihrer Talkshow neben lustigen, kuriosen und spannenden Geschichten und Gästen auch immer wieder besonders heikle und dramatische Themen und Einzelschicksale vorzustellen. Gesellschaftliche Tabuthemen wie Gewalt, Missbrauch, schwere Krankheiten und dramatische Schicksalsschläge wurden den Zuschauern durch die Show zugänglich gemacht und diese dafür sensibilisiert, unter anderem auch deshalb, weil Oprah selbst regelmäßig ihren Emotionen freien Lauf ließ und mit ihren Gästen vor laufender Kamera weinte und sie umarmte.

„Glück hängt davon ab, ob du bereit bist, wenn die Gelegenheit kommt.“

Besonders ihre eigene, schwierige Vergangenheit verleiht ihrer Empathie eine glaubwürdige Authentizität, die sie beim Publikum besonders beliebt macht. Das Time Magazine sagte dazu einmal über Oprah: „Sie schafft es, dass Leute sich um etwas Gedanken machen, weil sie es selber tut. Das ist Winfreys Begabung und wird ihr Vermächtnis sein, weil die Veränderungen, die sie in das Talkshow-Genre gebracht hat auch weiterhin unsere Kultur durchziehen und unsere Leben mitformen werden.“

Hilfsbereite Philantropin

Im Jahr 2011 verkündete Oprah Winfrey nach 25 Staffeln und 4561 Sendungen das Aus der Nummer-1-Talkshow in den USA. Damit war die Karriere der mittlerweile 60-Jährigen natürlich noch lange nicht zu Ende, denn noch im gleichen Jahr startete ihr eigener Fernsehsender mit Shows von ihr über Themen wie Gesundheit, Psychologie und Kochsendungen. 2012 lief die Show „Oprah’s Next Chapter“ auf ihrem Sender an, mit der sie an die alten Erfolge ihrer Talkshow anknüpfen möchte.

Oprah Winfrey kann heute auf eine erfolgreiche und facettenreiche Karriere zurückblicken: Neben ihrer Tätigkeit als Talkshowmoderatorin arbeitete sie auch schon als Autorin, Herausgeberin einer eigenen Zeitschrift, Chefin einer Produktionsfirma sowie als Schauspielerin, zum Beispiel in Steven Spielbergs Film „Die Farbe Lila“, wofür sie sogar für einen Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert wurde. Ihr geschätztes Vermögen beträgt 2,9 Milliarden US-Dollar, allein im Jahr 2009 soll sie laut Forbes Magazine rund 315 Millionen Dollar verdient haben. Verschiedene Magazine und TV-Sender, darunter CNN, Time.com, The American Spectator und das Life Magazine, betitelten Oprah Winfrey schon mehrfach als mächtigste und einflussreichste Frau der Welt. Barack Obama verlieh ihr 2013 die „Medal of Honor“ für ihr außergewöhnliches, humanitäres und mediales Engagement. Im gleichen Jahr erhielt sie zudem von der Elite-Universität Harvard die Ehrendoktorwürde.

„Obwohl ich für den Segen des Reichtums dankbar bin, hat er mich nicht verändert. Ich stehe immer noch mit beiden Beinen auf der Erde. Ich trage nur bessere Schuhe.“

Dass sie durch ihren Ruhm und ihren langjährigen Erfolg keinesfalls abgehoben ist, zeigt ihr langjähriger Einsatz für Charity-Projekte. 1998 gründete sie „The Angel Network“, eine  Hilfseinrichtung, die Spenden für wohltätige Zwecke sammelt und selber aktiv in Notfallsituationen hilft. 2002 wurde sie für ihr großes Engagement im sozialen Bereich mit dem „Bob Hope Humanitarian Award“ ausgezeichnet. Mit einer geschätzten Spendensumme von 300 Millionen Dollar kürte sie die Zeitschrift Business Week 2005 zu einer der großzügigsten Philantropinnen. 2004 rief sie außerdem noch die „Oprah Winfrey Leadership Academy for Girls“ in Südafrika ins Leben, eine Schule für benachteiligte Mädchen aus armen Verhältnissen. Auch mit Südafrikas ehemaligem und mittlerweile verstorbenen Präsidenten, Nelson Mandela, hat sich Winfrey für Hilfsprojekte zusammengetan.

Darum liebt desired.de Oprah Winfrey:

Trotz ihrer bewegenden, von Armut und tragischen Schicksalsschlägen geprägten Kindheit und Jugend, hat es Oprah Winfrey geschafft, ihr Leben nicht nur privat zum Positiven zu wenden – seit 1986 ist sie bereits mit ihrem Partner Stedman Graham liiert – sondern vor allem auch eine berufliche Karriere par excellence hinzulegen. Durch ihre sympathische, warmherzige und empathische Art und Weise mit Menschen zu reden, ihnen zuzuhören und in großem Maße zu helfen, begeistert die Talkshow-Masterin und Businesswoman ihre Fans auf der ganzen Welt. Oprah Winfrey beweist, dass selbst aus den bescheidensten und scheinbar aussichtslosesten Situationen dank Selbstvertrauen und einem leidenschaftlichen, besonderen Talent etwas Großes, Schönes und einmalig Erfolgreiches entstehen kann.

Sehen Sie in unserer Fotoshow nochmal die wichtigsten Stationen aus dem Leben und der Karriere von Oprah Winfrey .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel