Academy Awards

Academy Awards 2015: Das waren die Oscar-Highlights

am 23.02.2015 um 07:52 Uhr

Die Nacht der Nächte, zumindest in filmischer Hinsicht, gehört wieder einmal der Vergangenheit an: Die Oscars 2015 wurden verliehen. Nominierte, Stars und Filmschaffende haben sich – unterbrochen von den Golden Globes oder SAG-Awards – wochenlang auf diesen Moment vorbereitet und das bedeutete für die Damen vor allem eines: das richtige Kleid für diesen einen großen Oscar-Auftritt finden. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow alles zu den Roben der Academy Awards und natürlich auch zu den schönsten Momenten sowie den Gewinnern des Oscars 2015.

Es war mal wieder ein Jahr voller einzigartiger Filme, die unterschiedlicher nicht hätten sein können: Der Film „Boyhood“ zeigte uns über zwölf Jahre im Leben eines heranwachsenden Jungen, „Wild“ nahm uns mit auf eine schwere Reise zum Ich, in „Entdeckung der Unendlichkeit“ nahmen wir teil am Leben von Stephen Hawking und der Film „Still Alice“ schildert die dramatische Geschichte einer an Alzheimer erkrankenden Frau. Nur ein Bruchteil der Filme, die verbunden sind mit so vielen schauspielerischen Talenten, die bei den Academy Awards 2015 auf einen Oscar hoffen durften.

Oscars 2015: Die schönsten Momente

Auch wenn Neil Patrick Harris in amüsanter Manier durch den Oscar-Abend zu führen wusste und eine emotionale Dankesrede auf die nächste folgte, spielten sich zwei der drei schönsten Momente noch vor Beginn der Show ab. Da lagen sich zum einen Emma Stone und Jennifer Aniston in ihren funkelnden Roben in den Armen und freuten sich aneinander, wie zwei kleine Mädchen, die sich jahrelang nicht mehr gesehen haben.

Zum anderen blieb uns das Red-Carpet-Interview von „Fifty Shades of Grey“-Star Dakota Johnson und ihrer Frau Mama Melanie Griffith in Erinnerung. Melanie Griffith weigert sich nämlich bis heute, den Erfolgsfilm ihrer Tochter anzusehen, weil sie die erotischen Szenen einfach nicht sehen könnte. Auch mehrere verzweifelte Versuche der Schauspielerin noch während des Interviews ihre Mutter vom Gegenteil zu überzeugen, blieben erfolglos. Manche Dinge möchte eine Mutter wohl einfach nicht wissen, auch wenn es nur ein Film ist, aber sie fügte hinzu: „Ich weiß, dass sie eine fantastische Schauspielerin ist und dass ich sehr stolz auf sie bin, dafür muss ich den Film nicht sehen.“

Aber auch die frisch verlobte Lady Gaga überraschte mit ihrer musikalischen Darbietung zum Klassiker „The Sound of Music“ mal wieder alle und sorgte für eine große Portion Gänsehaut, die sich noch einmal steigerte, als Julie Andrews selbst, zur Überraschung aller, die Bühne betrat und sich beide zu Tränen gerührt in den Armen lagen.

Helle Oscar-Sterne

Es gab wohl selten eine Oscar-Verleihung, bei der sich ein Großteil der Damen für helle, erdige oder pudrige Nuancen in Bezug auf ihre Roben entschieden haben. Trotzdem ließ sich jedoch kein Trend abzeichnen, außer, dass so gut wie keine Lady auf ein kurzes Kleid setzte. Vielmehr wurde mit Beinschlitzen und verschiedenen Silhouetten gespielt. Cate Blanchett oder Rita Ora setzten dabei auf klassisches Schwarz oder Dunkelblau, während uns Keira Knightley in Valentino, Jennifer Aniston in Versace oder Reese Witherspoon in Tom Ford von ihrer Vorliebe für die hellen Töne überzeugten. Allerdings hatte „Wild“-Darstellerin Reese Witherspoon sich schon im Vorfeld der „Ask for more“-Kampagne angeschlossen, die dazu aufrief, die vielen talentierten Frauen an diesem Abend doch auf dem roten Teppich mehr zu fragen, als nur nach dem Designer ihres Kleides.

Aber sie gehören nun einmal einfach dazu und so war es nicht nur Felicity Jones, die mit ihrer silbergrauen Robe von Alexander McQueen für einen Wow-Moment sorgte, sondern vor allem Jennifer Lopez in einem Traum aus Tüll und Nude von Elie Saab.

Oscars 2015: Die Gewinner

Natürlich möchten wir Ihnen die Gewinner der Academy Awards nicht vorenthalten und zeigen Ihnen hier einen Auszug aus der Preisträger-Liste:

Bester Film: Birdman

Bester Hauptdarsteller: Eddie Redmayne (Die Entdeckung der Unendlichkeit)

Beste Hauptdarstellerin: Julianne Moore (Still Alice)

Bester Nebendarsteller: J. K. Simmons (Whiplash)

Beste Nebendarstellerin: Patricia Arquette (Boyhood)

Beste Kamera: Emmanuel Lubezki (Birdman)

Bestes Kostümdesign: Milena Canoero (The Grand Budapest Hotel)

Beste Regie: Alejandro G. Iñárritu (Birdman)

Beste Dokumentation: Citizenfour

Bester fremdsprachiger Film: Ida

Entdecken Sie nun in unserer großen Fotoshow die schönsten Roben und Momente der Oscar-Verleihung 2015 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel