Beauty: Overnight-Masken verschönern über Nacht!

am 29.08.2013 um 18:10 Uhr

Abends legt man sich müde und erschöpft in sein Bettchen und wacht am nächsten Morgen als schöner Schwan auf? Nur ein Traum oder könnte das tatsächlich mit den neuen Gesichtsmasken für die Nacht möglich sein? Wir gehen dem Ganzen auf den Grund und klären die wichtigsten Fragen.

Auf zum Maskenball!

Ein langer und harter Arbeitstag liegt hinter Ihnen. Für einen Besuch im Spa ist es mal wieder viel zu spät geworden und Sie möchten eigentlich nur erschöpft ins Bett fallen? Das können Sie zum Glück auch. Denn die Overnight-Masken haben sich genau dieses nächtliche Zeitfenster zur Regenerierung der gestressten und müden Haut ausgesucht. Abends auftragen, nachts einwirken lassen und nach dem Aufstehen abwaschen – klingt so einfach wie simpel und in Sachen Zeitmanagement dürfte auch wieder alles in Ordnung sein. Aber was können die cremigen Texturen wirklich? Wir haben die Antworten.

Ist Maske gleich Maske?

Sie denken sich jetzt vielleicht, ob es unbedingt eine bestimmte „Overnight-Maske“ sein muss, wenn man doch sowieso unzählige feuchtigkeitsverssprechende Zehn-Minuten-Masken im Schränkchen stehen hat? Ja, muss es! Denn die Texturen unterscheiden sich wesentlich! Während herkömmliche Masken mit mehr Fett angereichert sind, besitzen die Overnight-Masken jede Menge „Moisture“. Sie ziehen sehr schnell ein und hinterlassen deshalb auch keine Rückstände auf der Bettwäsche. Die nächtlichen Masken sind speziell dafür gedacht, über die mehrstündige Ruhephase ihre volle Wirkung zu entfalten. Denn gerade in der Nacht verliert die Haut bei ihren Regenationsprozessen viel Wasser. Dieser Verlust wird durch eine solche Maske ausgeglichen und die Haut wird optimal auf den nächsten Tag vorbereitet. Zudem benötigt man am Morgen „danach“ keine extrem rückfettenden Cremes, da die Haut noch von der Nacht versorgt und genährt ist. Achtung: Die Overnight-Masken ersetzen allerdings keine normalen Nachtcremes, sie sind lediglich als Zusatz nach besonders unruhigen Tagen zu verstehen.

Schöne Maskerade!

Die Overnight-Masken lassen sich prinzipiell bei jedem Hauttyp anwenden. Denn von ausreichender Feuchtigkeit kann keine Haut genug bekommen. Tägliche Umwelteinflüsse strapazieren unsere Haut und trocknen sie aus. Die Masken können also bei trockener und gereizter Haut bedenkenlos jede Nacht angewendet werden. Aufpassen sollten Sie allerdings, wenn Sie zu leicht öliger und fettiger Haut neigen. Hier empfiehlt sich eine maximale Anwendung von zweimal in der Woche. Verwenden Sie zum Beispiel die Ultra Facial Overnight Hydrating Masque von Kiehl’s, für ca. 30€, die Drink Up Intesive Overnight mask to quench skin’s thirst von Origins, für ca. 26€, oder die Moisture Surge Overnight Mask von Clinique, für ca. 35€.

Entdecken Sie verschiedene Overnight-Masken in unserer Fotoshow und finden Sie Ihren Favoriten!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel