Kaffee, Kürbiskuchen & Co.: Aufregende Parfums mit außergewöhnlichen Duftnoten

am 20.10.2013 um 11:59 Uhr

Düfte evozieren Erinnerungen, das ist bekannt. Doch nicht nur Klassiker wie Lavendel, Vanille, Pfefferminze etc. können uns an bestimmte Menschen erinnern, auch Gerüche wie eine Meeresbrise können uns an einen fast vergessenen Ort zurückversetzen oder frisch gebackene Plätzchen rufen Bilder der Großmutter in einer Kittelschürze auf den Plan. Schöne Erinnerungen und doch viel zu selten im Alltag vertreten. Deswegen haben sich einige berühmte Nasen etwas Besonderes einfallen lassen und Parfums kreiert mit ganz einzigartigen Duftnoten: Kürbiskuchen, Kaffee, Pfeffer – wir haben die aufregendsten Produkte.

„Ich kann ihn nicht riechen!“ Ein Satz, der so viel mehr sagt, als die Redewendung erst einmal offenbart. Denn tatsächlich geht Liebe, Freundschaft, Attraktivität und Sympathie – oder eben das genaue Gegenteil – nicht notwendigerweise durch den Magen, sondern eher durch die Nase. Deswegen tragen wir im Alltag gern kultivierte oder süße oder verführerische Düfte, je nach Anlass, die Liste der unterschiedlichen Sorten ist dabei lang. Doch die folgenden Noten, die Sie einfach mal so in die Kindheit zurückversetzen können, sind Ihnen in dieser Form sicherlich noch nie begegnet.

D wie Dessert

Einer Studie zufolge finden Männer besonders süße und schmackhafte Dessert-Gerüche anziehend, da sie als Kinder eine enge emotionale Bindung zu diesen Duftnoten aufgebaut haben. Dieses Wissen sollten wir Frauen ausnutzen. Parfums mit Vanille im Duftkörper fehlen daher auch in kaum einem Beauty-Schränkchen, doch ein paar Parfumeure haben dies regelrecht auf die Süßwaren-Spitze getrieben: Schokolade, Kaffee, Chocolate Chip Cookies, Karamell, Kürbiskuchen, Zimtrolle, Pfefferkuchen – es gibt nichts, was es nicht gibt. Neben klassischen Dufthäusern, die diverse dieser einzigartigen Komponenten als kleinen Teil ihrer Luxus-Düfte verwenden, gibt es auch die Demeter Fragrance Library, die mehr als 250 Düfte, jeder einzelne von ihnen ein ganz eigenes, aus dem Alltag bekanntes Erlebnis, in ihrem Sortiment vereint.

Von Ozean über Neuseeland zu Babypuder

Was diese drei gemeinsam haben? Nun, es sind Duftnoten aus der Demeter Fragrance Library. Ja, richtig gehört! Auch Gras, Schmutz und Paperback-Bücher sind dabei. Jede von Ihnen, die wie wir auch gern mal ein gutes Buch liest, wird den ganz eigenen Geruch von Taschenbüchern kennen und wahrscheinlich auch lieben. Nun, diesen gibt es jetzt auch zum Aufsprühen. Dabei müssen Sie gar nicht zwangsläufig nur sich selbst in eine Duftwolke hüllen, sondern können die aufregenden Noten auch als Raumspray erwerben.

Die Klassiker sind da!

Doch auch Traditionshäuser wie Creed oder Serge Lutens bedienen sich gern außergewöhnlichen Zusätzen für ihre neuen Kreationen. In dem Bestseller La fille de Berlin, der erst im Frühjahr 2013 auf den Markt kam, stützte sich die berühmte Nase Christopher Sheldrake auf Rose, einen olfaktorischen Klassiker, und mixte sie mit Pfeffer. Herausgekommen ist ein abenteuerliches, aber auch unwiderstehliches Produkt. Sie mögen es gern noch etwas herber? Dann versuchen Sie doch mal Royal English Leather von Creed, das wiederum, wie der Name schon sagt, Leder in der Basisnote hat. Verrückt, denken Sie?

In unserer Fotoshow haben wir unsere aufregenden Parfum-Lieblinge mit den außergewöhnlichen Duftnoten noch einmal für Sie im Überblick!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel