Verführung erwünscht? Die verborgene Sprache des Duftes

am 26.12.2012 um 22:56 Uhr

Düfte verführen, regen die Sinne an und wecken mitunter tief verborgene Emotionen im Menschen. Wer kennt dieses Gefühl nicht: ein Spaziergang, ein ganz bestimmter Geruch durchstreift die Nase und schon erinnern Sie sich an einen längst vergessenen Tag im Grünen, an ein Gespräch mit einem geliebten Menschen oder an eine Begebenheit, an die sie schon sehr lange nicht mehr gedacht haben.

Der Geruch, ein chemischer Sinn, dem so viel mehr zu Grunde liegt als eine komplizierte Formel aus Zahlen und Buchstaben. Mit dem Erinnerungsvermögen eng verbunden, sorgt eben dieser Geruchssinn dafür, dass bestimmte Düfte ganz bestimmte Erinnerungen und Gefühle in uns wecken. Somit ist ein Parfum mehr als nur ein duftendes Accessoire – kann es doch mitunter ein Leben lang verbunden sein mit den schönsten Erlebnissen eines Menschen.

Gerüche, ob wohliger oder unangenehmer Natur, umgeben uns jeden Tag, an jedem Ort und die Sprache des Duftes ist oft unmissverständlich. Der Mensch weiß einfach, bestimmte Gerüche einzuordnen – bewusst, dass ihm entweder der Geruch eines Lebensmittel verrät, ob es noch ratsam wäre jenes zu verzehren, oder unbewusst, dass auch der Duft eines Menschen maßgeblich zum Gelingen oder Scheitern einer wie auch immer gearteten Beziehung beiträgt; ob sich zwei Menschen also sprichwörtlich riechen können. Dieser Erfolg (oder Misserfolg) ist dann natürlich auch abhängig von der Wahl des richtigen Parfums.

Was der Duft mit Ihnen anstellt

Jedes Jahr kreieren Parfumeure rund um den Globus neue, faszinierende Düfte. Zur Auswahl steht eine schier endlose Palette, die für alle Geschmäcker etwas bereits hält. Ob blumig, holzig, orientalisch, frisch oder animalisch – für jede Nase gibt es die richtige Duftnote. Doch muss dabei auch bedacht werden, dass jeder Mensch einen Duft subjektiv anders empfindet. Generell lässt sich aber sagen, dass Duftstoffe wie Bergamotte (eine Citrusfrucht, ähnlich der Zitrone), Mimose oder Lavendel eher beruhigenden Einfluss auf den Menschen ausüben und zudem als sehr entspannend und wohlig empfunden werden – enthalten beispielsweise im Eau de Parfum Zen von Shiseido, ca. 48€/30 ml. Mandarine, Sandelholz oder Magnolie hingegen fördern die Konzentration und regen die Kreativität an. Duftstoffe, die sich in Coco Mademoiselle von Chanel, 58€/35 ml finden lassen.

Das Parfum als heimlicher Verführer?

„Frauen benutzen Parfum, weil die Nase leichter zu verführen ist, als das Auge.“ Eine Tatsache, die die französische Schauspielerin Jeanne Moreau nicht treffender hätte formulieren können. Nicht nur das Äußere einer Frau lässt das Herz des Mannes höher schlagen, sondern auch ein richtig eingesetztes Parfum kann die Flirtchancen erhöhen. Wichtig hierbei ist es, auf Duftstoffe wie Rosenholz, Mairose, Orangenöl, Jasmin oder auch Ingwer und Eichenmoos zurückzugreifen. Ein Spritzer Chloé von Chloé ca. 70 €/50 ml kann da sehr nützlich sein. Wenn Sie es allerdings ganz exklusiv mögen, dann umhüllen Sie sich mit einem Hauch Epic von Amouage ca. 200 €/50 ml. Liebe geht eben nicht nur durch den Magen, sondern auch durch die Nase!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel