Fashion Week

Fashion Week Paris: Experimenteller Märchen-Look bei Aganovich

am 25.09.2014 um 13:59 Uhr

Das Label Aganovich präsentiert nicht nur Mode-Kollektionen, nein, ein jedes Mal wird eine märchenhafte Geschichte erzählt, die sich um einen eigens erfundenen Charakter einer clownsähnlichen Femme Fatale namens Sisi Bogdanovich dreht. Während der Pariser Fashion Week zeigte das Label, welche verwunschenen Entwürfe die Figur nun im Frühling 2015 trägt.

Hinter Aganovich steht ein Design-Duo: Die Modedesignerin Nana Aganovich und ihr Partner, der Schriftsteller Brooke Taylor. Die beiden gründeten 2006 das Fashion-Label Aganovich in Shanghai und stehen seither für eigenwillige, unkonventionelle und außergewöhnliche Mode. Welche Highlights das Label für den Frühling 2015 bereithält, das erfahren Sie jetzt.

Die Kollektion: Die Kollektion von Aganovich gleicht einer Reise in eine Märchenlandschaft. Auf den ersten Blick könnte man meinen, man sei an einem Filmset und es würde gerade nach der Besetzung einer bösen Fee gesucht werden. Dementsprechend düster und mystisch fielen die Looks auf dem Laufsteg von Aganovich aus: Aufwendige Drapierungen, schwere Stofflagen, Stehkragen, verzierte Broschen, verschobene Silhouetten, lange Gewänder, eine überspitze Betonung einzelner Körperpartien, asymmetrische Linienführungen, scheinbar willkürlich miteinander kombinierte Ensembles, geometrische, moderne und abstrakte Formen und architektonische Elemente bestimmten das Bild. Die Stoffe scheinen mächtig, exquisit und werden wild miteinander gemixt. Ein extravaganter Print in Rot, Weiß und Grau, der einem expressionistischen Kunstwerk gleicht, zieht sich durch die gesamte Kollektion und tritt in unterschiedlichen Formen auf. Die Farben Rot, Grau, Schwarz und Weiß dominieren die Kollektion und wirken klar, pur und futuristisch.

Besonderer Eyecatcher: Die Models schritten zu düsterer Musik, vor einer nebligen Kulisse und extra langsam über den langen Laufsteg. Dadurch wird der mystische Look der einzelnen Outfits zusätzlich unterstrichen.

Beauty-Looks: Eine auffällige Flechtfrisur ziert die Models auf dem Laufsteg von Aganovich. Diese ist im Gretchen-Look geflochten und scheint willkürlich hochgesteckt, da keine Frisur der anderen gleicht. Einzelne Strähnen fallen dabei aus dem Flechtwerk heraus und in das Gesicht, sodass es wirkt, als seien die Models gerade durch einen dichten Wald zu der Show gelaufen und dabei an einzelnen Ästen hängen geblieben. Das Make-up ist sehr blass gehalten: Mit einem weißen Puder wird dieser Effekt verstärkt und die Augenpartie bleibt absolut ungeschminkt. Lediglich ein Farbtupfer in Rot ziert die Lippen der Models. Hierbei füllt die Farbe allerdings nicht den gesamten Mund aus, sondern wird allein in die Mitte der Lippen gesetzt, sodass diese schmal und klein erscheinen.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die Looks für Frühjahr/Sommer 2015 des außergewöhnlichen Labels Aganovich auf der Paris Fashion Week .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel