Paris

Paris Fashion Week: Streifen und weisse Sneaker bei Jacquemus

am 24.09.2014 um 11:10 Uhr

Zum Auftakt der Pariser Modewoche zeigte der Designer Simon Porte Jacquemus, was im Frühling 2015 im Trend liegt. Auf welches altbekannte Muster der junge Designer dabei zurückgreift, welche Farben miteinander kombiniert werden und welche legendären Schuhe einfach zu allem passen, das erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie.

Er gilt als einer der jungen Wilden: Designer Simon Porte Jacquemus ist mit seinen 24 Jahren einer der jüngsten kreativen Köpfe der Pariser Fashion-Szene. Seit 2012 präsentiert er während der Pariser Fashion Week seine spannenden Kollektionen und erntet dafür viel Lob in der Branche. In unserem Schauen-Protokoll haben wir für Sie alle Highlights der Show festgehalten.

Die Kollektion: Es gehört bereits zum guten (Farb-)Ton, dass Jacquemus der Farbe Weiß einen großen Part in seinen Kollektionen widmet. So auch in der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2015, die viele Allover-Looks in Schneeweiß beinhaltet. Kittel-Kleider, überlange Hosen oder bauchfreie, asymmetrische Tops, leichte Sommer-Mäntel paaren sich bei der Kollektion von Designer Jacquemus mit der unschuldigen Farbnuance und beweisen einmal mehr, dass Weiß absolut heiß ist und uns auch in der nächsten Saison erhalten bleibt. Der zweite Teil der Kollektion ist im Wesentlichen geprägt von einem einfachen Streifen-Print, der an das Muster eines Sonnenschirms erinnert und quer oder längs und mal in einem warmen Meerblau, einem Sonnenblumengelb und einem frischen Erdbeerrot auftritt. Der Designer Jaquemus ließ sich hier von seinen Sommer-Urlauben in Südfrankreich aus Kindheitstagen inspirieren und spielt vor allem mit verschiedenen Silhouetten und ungewöhnlichen, strengen und kubistischen Formen, experimentiert mit ausgefallenen Schnitten und zeigt coole Zweiteiler. Er integriert Bademode in seine Ensembles und lässt hier und da ein Bikini-Top herausblitzen oder eine Badehose zum Hingucker werden.

Besonderer Eyecatcher: Die avantgardistischen Schnitte und ausgefallene Kollektion wird durch weiße Sneaker und passende Tennissocken geerdet. Nein, diesmal handelte es sich etwa um den omnipräsenten “Stan Smith”. Jacquemus vertraute viel mehr in den nicht weniger bekannten „Superstar“ von Adidas, der vor allem in den 90er Jahren das Must-have schlechthin war und von Bands wie den Spice Girls nur allzu gern getragen wurde. Designer Jacquemus kombinierte ihn einfach bedenkenlos zu allen Outfits und verlieh den Looks so eine ordentliche Portion an Lässigkeit.

Die Beauty-Looks: Auch hier setzte sich das Urlaubs-Feeling aus der Kollektion fort und die Models sahen aus, als kämen sie gerade frisch von einem entspannten Tag am Meer: Die Haare waren mit einem tiefen, unordentlich gezogenen Seitenscheitel versehen und mit jeder Menge Styling-Gel im sexy Wet-Look gehalten. Das Make-up fiel ebenfalls natürlich aus und auf den ersten Blick hätte man denken können, die Mädchen würden überhaupt keins tragen. Lediglich ein zarter Lidschatten in Orange zierte die Augenpartie und ließ diese wie frisch von der Sonne geküsst erscheinen. Die Wimpern wurden in einem Dunkelbraun getuscht, die Augenbrauen etwas betont und die Lippen in einem warmen Rosenholzton geschminkt.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die Looks und Highlights von Designer Jacquemus auf der Paris Fashion Week und bilden Sie sich selbst ein Urteil zu der neuen Kollektion für den Frühling/Sommer 2015.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel