Styling

Modetrend der Stunde: Auf zur Patchwork-Party

am 23.02.2016 um 14:14 Uhr

Es wird bunt, mustergültig und wild: Ob auf Hosen, Mänteln, Kleidern oder selbst Taschen und Schuhen – Patchwork ist ganz groß im Kommen und lässt unseren Kleiderschrank im Handumdrehen zu einer großen Fashion-Kollage werden. Letzte Saison noch auf den Laufstegen von Etro, Edun, Saint Laurent und Chloé gesehen, erobern die extravaganten Pieces nun auch Streetstyles und Alltags-Outfits. Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Patchwork-Pieces der Saison und lesen Sie hier, wie Sie diese gekonnt inszenieren.

Bei Patchwork denken Sie an Kissen, Decken oder an von Oma inspirierte Stoffe? Das dürfen Sie nun getrost aus Ihrem Gedächtnis streichen, denn die Designer sorgen dafür, dass das gute, alte Patchwork zu einem der spannendsten Trends der Stunde wird.

Stück für Stück: Die große Fashion-Kollage

Leder trifft Wolle, Jacquard trifft Denim, geometrische Formen treffen Paisley und Punkte: Die neuen Patchwork-Pieces kommen in sämtlichen Materialien und Zusammensetzungen daher und bilden eine bunte Kollage an Referenzen. Ob 60s, 70s oder 80s – bei den Fashion Shows von Etro, Saint Laurent und Chloé waren den Kombinationen keine Grenzen gesetzt. Auch ganze All-In-Patchwork-Looks waren zu sehen: Bei Etro liefen die Models zum Beispiel von Kopf bis Fuß im Patchwork-Stil über den Laufsteg.

Im Alltag könnte so ein All-Over-Look jedoch schnell übertrieben und ‚too much‘ wirken: Je großflächiger das Patchwork-Muster, desto dezenter sollten Sie deshalb den Rest des Outfits gestalten. Oftmals reicht ein Patchwork-Piece aus, um Ihr Outfit aufregend zu gestalten.

Vier Styling-Tipps: So tragen Sie Patchwork richtig

1. Haben Sie sich für ein großflächiges Piece wie ein Kleid oder eine lange Hose entschieden, setzen Sie beim Rest des Outfits auf absolute Harmonie und Musterlosigkeit. Schlichte, dezente Schuhe, die eine Farbe aus dem Patchwork-Piece aufnehmen sowie eine farblich abgestimmte Tasche, runden das Outfit ab.

2. Patchwork ist nicht gleich Patchwork: Es gibt auch schlicht zusammengefügte Pieces, die lediglich zwei bis drei Farben miteinander vereinen und dafür eher mit einem Material-Mix spielen. Nehmen Sie dieses Spiel auf und tragen Sie zum Bespiel unter das ärmellose Patchwork-Kleid im Shift-Stil von Edun einen schlichten, schwarzen Rollkragen-Pullover und schwarze Velours-Ankle-Boots. Das Stoff-Layering wird Ihr Patchwork-Game auf das nächste Level bringen!

3. Patchwork muss nicht immer auf unsere Kleidung finden, sondern kann auch unsere Schuhe sowie Taschen mit einer aufregenden Muster- und Farb-Kollage versehen. Die Ankle-Boots von Gianvito Rossi im Beige-Schwarz-Bordeaux-Mix haben unser Herz im Sturm erobert. Lassen Sie die Trendschuhe zum Mittelpunkt Ihres Outfits werden und halten Sie Ihren restlichen Look eher dezent: Schlichte, schwarze Jeans und ein heller, beigefarbener Pullover sind dafür ideal.

4. Denim und Patchwork sind diese Saison ein besonders starkes Team. Dabei muss es gar nicht extravagant zugehen: Schlichte Blue Jeans mit einem dezenten Flicken-Element sind das perfekte Einsteiger-Piece für alle Patchwork-Skeptiker. Kombinieren Sie zur Patchwork-Jeans von Chloé eine hellblaue, feminine Bluse und weiße Sneakers.

Lust auf eine Patchwork-Party? Dann entdecken Sie hier in unserer Bildergalerie die schönsten Patchwork-Pieces der Saison von Etro, Gianvito Rossi oder Edun.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel