Accessoire-Trend

Spiessig war gestern: Trend-Highlight Perlmutt-Uhren

am 29.10.2015 um 15:57 Uhr

Seit der Entdeckung des Perlmutts wurde das feine Material schon für die Verarbeitung zu Schmuck und Knöpfen oder zur Verzierung von kleinen Möbelstücken verwendet. In der Mode-Welt erhielt es in letzter Zeit jedoch keine große Beachtung und blieb eher eine etwas altmodische Randerscheinung. Doch das wird sich diesen Winter endlich ändern. Der spießige Touch, der das Perlmutt lange umgab, ist verflogen und besonders Uhren aus Perlmutt werden jetzt zum modischen Statement. Mehr über das einzigartige Material und die trendigen Zeitmesser erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Besonders die traditionellen Uhrenhersteller verwenden für ihre Luxusuhren gerne Perlmutt. Die hochwertigen Uhren bekommen durch das feine Material einen ganz eignen luxuriösen Hauch und sind ein wunderschönes feminines Accessoire. In der kalten Jahreszeit passt die helle, schillernde Farbe perfekt zu klassischen schwarzen Teilen oder zum angesagten Nude-Look.

Was ist eigentlich Perlmutt?

Perlmutt ist ein natürliches Material, das von bestimmten Muscheln wie Perlmuscheln und Kreiselschnecken gebildet wird. Es dient den Tieren als Schutz gegen Fressfeinde und besitzt je nach Spezies und geografischer Herkunft eine unterschiedliche Farbgebung. Der faszinierende Schimmer entsteht durch mehrere übereinander gelagerte Schichten, die teils lichtdurchlässig sind und teils das Licht reflektieren. Diese einzigartige Kombination führt zu den für das Perlmutt typisch schimmernden Farbtönen.

Gleiches Material, unterschiedliche Stile

Beinahe jeder große Uhrenhersteller beteiligt sich in diesem Winter am neuen Perlmutt-Trend und verpasst seinen Uhren den eleganten Look. Da fällt die Entscheidung für ein Lieblingsteil natürlich um so schwerer. Zum einen lieben wir die klassisch-eleganten Modelle wie die „Ladymatic“ von Omega oder das feminin schlanke Modell aus dem Hause Armani. Mit einem Armband aus silbernen oder goldenen Gliedern und einem schlichten Ziffernblatt aus Perlmutt sind sie wahre Lieblingsstücke. Andererseits sind gerade die sportlich-modernen Modelle, wie die „Le Locle Automatic Lady“ von Tissot oder die „Rendezvous“-Linie von Jaeger-LeCoultre diesen Winter besonders angesagt. Dabei wird hochwertiges Leder für das schlichte Armband verwendet. Das Ziffernblatt dagegen glänzt in Perlmutt und besitzt einzelne Details aus Diamanten, Edelsteinen oder Gold.

Die Perlmutt-Uhr lässt sich super kombinieren

Obwohl die Perlmutt-Uhren mit ihrer schimmernden Optik sofort alle Blicke auf sich ziehen, ist es keineswegs schwer das passende Outfit dazu zu kombinieren. Zur Dauer-Trendfarbe Schwarz ist die Perlmutt-Uhr ein wahres Schmuckhighlight, das jedem Outfit eine Prise Luxus verleiht. Außerdem passt sie durch die hellen Töne zu allen Nude-Teilen, die diesen Winter unsere Kleiderschränke füllen. Helle Pastelltöne sowie ein leichtes Grau und Beige eignen sich hervorragend zur Perlmutt-Uhr. Mit einem dezenten Make-up und der Verwendung eines Highlighters spiegelt sich der Glanz der Uhr auch in Ihrem Gesicht wieder.

Perlmutt kann noch mehr

Natürlich gibt es nicht nur wunderschöne Uhren aus Perlmutt. Schmuckdesigner haben schon so einiges aus dem schillernden Material gefertigt. Der Klassiker sind natürlich Ohrringe und Ketten, aber auch Ringe mit Perlmuttaufsätzen oder Armreifen verlieren nie ihre zeitlose Schönheit. Als Accessoire werten sie jedes noch so schlichte Outfit auf und versprühen eine extra Portion Eleganz.

Die schönsten Modelle der Perlmutt-Uhren und wie Sie diese tragen können, zeigen wir Ihnen in der Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel