Trendfrisur

Trendfrisur aus Mailand: Der Pferdeschwanz 2.0 bei Prada

am 27.02.2015 um 13:38 Uhr

Wenn es morgens schnell gehen muss, dann ist ein Pferdeschwanz die am schnellsten gezauberte Frisur, die uns in Windeseile ein lässiges Styling verpasst und auch mal über einen „Bad Hair Day“ stilvoll hinweghelfen kann. Auf der Fashion Show von Prada für Herbst/Winter 2015/16 in Mailand wurde der Frisurenklassiker jetzt auf elegante Weise neu interpretiert. Was diesen Pferdeschwanz 2.0 ausmachte und wie Sie ihn nachstylen können, erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Im angesagten Retro-Chic schritten die Models bei Prada auf der Mailand Fashion Week über den Laufsteg. Dazu waren ihre Haare zu einem coolen Pferdeschwanz gebunden, der durch kleine Styling-Raffinessen von der Alltagsfrisur zum trendigen Frisuren-Highlight avancierte.

Pradas Liebe zum Ponytail

Bereits bei der Präsentation der Kollektion für Frühling/Sommer 2015 trugen die Models bei Prada eine Pferdeschwanz-Frisur. Der Zopf war locker im Nacken gebunden und die Stirnpartie war auffällig strähnig gestaltet. Jetzt gab es bei der neuesten Kollektion erneut ein Ponytail-Styling zu sehen, diesmal jedoch wesentlich strenger und besonders edel gestaltet.

Die stylische Sixties-Referenz

Hinter dem Hairstyling, das sich zwischen sportlicher Lässigkeit und strenger Eleganz bewegte, steckte der britische Topstylist Guido Palau, der bereits für Toplabels wie Louis Vuitton, Ralph Lauren, Alexander McQueen, Versace und Valentino tätig war und einzigartige Frisuren, passend zu den Kollektionen, kreierte. Nun durfte er sich bei Prada austoben und erschuf eine Frisur, die er selbst als „The New Updo“, „Die neue Hochsteckfrisur“, bezeichnet. Inspiration fand er bei den Frauen der sechziger Jahre, die sich zwischen schicken Cocktail-Parties und dem Dasein als perfekter Hausfrau bewegten und sich dementsprechend auch Styling-technisch zwischen Alltagstauglichkeit und Glamour bewegten.

So gelingt der Pferdeschwanz

Für das Styling des extravaganten Pferdeschwanzes werden die geglätteten Haare streng nach oben gekämmt und mittig auf dem Kopf zu einem festen Pferdeschwanz gebunden. Mit einer Haarsträhne, die um das Zopfgummi gedreht und festgesteckt wird, wird jenes versteckt, damit es den eleganten Look der Frisur nicht stört. Der Pferdeschwanz wird dann locker auf eine Seite genommen und oberhalb des Ohres mit einer breiten, funkelnden Haarspange festgesteckt. Dadurch, dass der Pferdeschwanz vor dem Feststecken etwas nach oben geschoben wurde, fällt er am Kopf in einem voluminösen Halbkreis und erinnert seitlich betrachtet an einen Dutt. Die Haarlängen unterhalb der Spange liegen seitlich hinter dem Ohr.

Das funkelnde Highlight

Um der sportiven Frisur eine elegante Note in Prada-Manier zu verpassen, benötigen Sie lediglich eine große, auffällige Haarspange, die Sie seitlich am Kopf mitsamt des Pferdeschwanzes befestigen. Auf dem Laufsteg waren zum Beispiel silberne Haar-Accessoires mit glitzerndem Steinbesatz zu sehen, aber auch bunte Varianten, beispielsweise in Pink oder Grün. Je nach Anlass können Sie sich für ein dezenteres oder extravaganteres Modell entscheiden und die Frisur so auf vielfältige Weise zum Einsatz kommen lassen.

In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen nochmal die Neuinterpretation des Pferdeschwanzes auf der Fashion Show für Herbst/Winter 2015/16 von Prada sowie passende, elegante Haarspangen für das Nachstyling.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel