Frisuren

Pferdeschwanz à la Stella McCartney: Warum der Ponytail nie aus der Mode kommt

am 16.07.2015 um 13:11 Uhr

Es gibt kaum eine Frisur, die so wandelbar ist, klassisch, elegant und modern interpretiert werden kann und zudem auch noch so einfach zu meistern ist, wie der Pferdeschwanz. Kein Wunder, dass das Stylingwunder auch eine der Lieblingsfrisur sämtlicher Modedesigner ist und immer wieder gerne über den Laufsteg geschickt wird. So auch bei der Stella McCartney Resort-Kollektion 2016: Dort erspähten wir eine sehr moderne Variante der ewigen Trendfrisur, die wir sogleich nachstylen mussten. Der Pferdeschwanz saß tief im Nacken und bekam durch eine zerzauste Seitenpartie und ein voluminöses Finish einen besonders coolen Twist. Wie auch Sie den McCartney-Ponytail kinderleicht zu Hause nachfrisieren können, erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie.

Inspiriert wurde die Stella McCartney Resort-Kollektion 2016 vom verspielt-lässigen Festival-Look und fiel insbesondere durch wogende Maxi-Kleider in sommerlichen Nuancen wie Creme, Mandarin und Limette auf. Der Pferdeschwanz fügt sich perfekt in diese relaxte und doch modische Atmosphäre. Er ist die perfekte Festival-Frisur, lässt sich aber ohne weiteres zum Dinner danach tragen.

Ein Pferdeschwanz, unendliche Möglichkeiten

2015 scheint einmal wieder das Jahr des Pferdeschwanzes zu sein: Der ‚Loose Ponytail‘ machte im Frühjahr bereits bei Michael Kors, Alberta Feretti und Malaikaraiss Furore. Bei Prada stand der hohe Pferdeschwanz dann während der Herbst/Winter-Kollektion 2015/16 als lässig-elegantes Styling-Element im Fokus. Bei Oscar de la Renta wurde der Ponytail für das Frühjahr 2015 besonders sleek und ladylike inszeniert, so auch bei Wes Gordon, wo als zusätzliches Accessoire ein metallischer Ring als Highlight auf den Zopf aufgezogen wurde. Jason Wu setzte für seine Frühjahr/Sommer-Kollektion 2015 ganz auf den Glamourfaktor und legte seinen Pferdeschwanz in seidige, große Wellen.

Bei Stella McCartney wird nun der Fokus wieder auf einen natürlichen, coolen Pferdeschwanz-Look gelegt – fort von Undone und Hollywood Glamour und zurück zur Basis.

So stylen Sie den Pferdeschwanz à la Stella McCartney

Der Pferdeschwanz bei Stella McCartney lebt davon, dass das Deckhaar ein Grundvolumen erhält, bevor man sich überhaupt ans Frisieren macht. Deshalb sollte man vor dem Styling ein Thickening Tonic auf das handtuchtrockene Haar aufsprühen, um der Mähne schnell etwas Griffigkeit und Fülle zu verleihen. Kämmen Sie anschließend mit einem groben Kamm durch die Haare, um das Tonic gleichmäßig zu verteilen und föhnen Sie dann Ihre Mähne kopfüber mit einer Rundbürste trocken.

Schritt 1: Scheiteln

Ziehen Sie einen akkuraten Seitenscheitel und bürsten Sie das Haar anschließend in den Nacken. Dies ist besonders wichtig, weil Ihre Haare somit in die richtige Form gelegt werden.

Schritt 2: Binden

Umfassen Sie Ihre Haarpracht und binden Sie diese mit einem soften Haargummi zu einem festen, tief sitzenden Pferdeschwanz. Greifen Sie zu einem Frizz Control Spray und besprühen Sie die obere Partie Ihrer Haare, damit sich nicht zu viel ‚Babyhaar‘ aufstellt und den Look zu unordentlich wirken lässt.

Schritt 3: Glätten

Nehmen Sie nun ein Glätteisen zur Hand und bearbeiten Sie die Strähnen des Zopfes sorgfältig, bis sie glatt und seidig sind. Sprühen Sie im letzten Schritt für ein schimmerndes Finish etwas Glanzspray auf – et voilà, fertig ist Ihr High-Fashion-Ponytail!

Ein Blick hinter die Kulissen der Stella McCartney Resort-Kollektion 2016 sowie eine Step-by-Step-Anleitung für den High-Fashion-Pferdeschwanz finden Sie hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel